Holger Kleinstück

Freier Mitarbeiter
Holger Kleinstück hat schon während seines Studiums der Biologie in Hessen und einigen Jahren an der Uni Konstanz als wissenschaftlicher Angestellter seine Vorliebe für den Journalismus entdeckt. Seit 1997 ist er in der Lokalredaktion Überlingen als „fester Freier“ tätig, betreut seitdem insbesondere die Gemeinden Uhldingen-Mühlhofen und Sipplingen. Außerdem ist er zuständig für Beilagen und Kollektive in Bezug auf Redaktion und Layout.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Holger Kleinstück schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Sipplingen Debatte um Regenbogenfahne geht weiter: Landratsamt empfiehlt, Gemeinderat zu Flagge zu befragen
Die Regenbogenfahne am Sipplinger Rathaus war aufgrund des Gedenktags an die Corona-Opfer vorübergehend abgehängt. Da sie nicht in das Regelwerk zur Beflaggung für Dienstgebäude fällt, rät das Landratsamt dazu, im Gemeinderat über den Verbleib zu entscheiden.
Jetzt weht die Regenbogenfahne (rechts) wieder vor dem Rathaus Sipplingen. Am Sonntag war sie in Gedenken an die Todesopfer der Corona-Pandemie vorübergehend abgehängt worden.
Uhldingen-Mühlhofen Echt-Bodensee-Card in Uhldingen-Mühlhofen? Für die Kritiker sind noch viele Fragen offen
Die Diskussion um die mögliche Einführung der Echt-Bodensee-Card in der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen ist entbrannt. Kritik äußert unter anderem der Gastgeberverein, der nicht versteht, weshalb man die Gastgeber gerade jetzt, in der Corona-Pandemie, damit belastet. Die Entscheidung für oder gegen die umstrittene Gästekarte soll in der Ratssitzung am 6. Juli fallen.
Gemeinsam beobachten Mutter und Sohn das aufkommende Gewitter auf dem Sitzliegefeld der Südmole in Unteruhldingen. Am gegenüberliegenden Ufer blitzen schon die orangefarbenen Sturmwarnleuchten. Droht der Gemeinde ein Sturm wegen der Echt-Bodensee-Card, die sie eventuell doch einführen möchte? Die Kritiker haben sich jedenfalls in Position gebracht.
Sipplingen „Eine Verkettung unglücklicher Umstände“: Sipplinger Verwaltung bedauert Müll am Bodenseeufer
SÜDKURIER-Leser kritisieren die zunehmende Vermüllung der Uferanlagen in Sipplingen – trauriger Höhepunkt waren die Osterfeiertage. Die Gemeindeverwaltung plant bereits Maßnahmen, um Herr zu werden über das erhöhte Müllaufkommen.
Der Zustand der Uferanlagen in Sipplingen war am Ostermontag durch „eine Verkettung unglücklicher Umstände suboptimal“, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. Unter anderem lagen überall Pizzakartons herum.
Überlingen Radler fühlen sich unsicher und gestresst: Überlingen bekommt bei Umfrage des Fahrradclubs die schlechteste Note im Bodenseekreis
Überlingen schneidet im bundesweiten, jetzt veröffentlichten Fahrradklima-Test 2020 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs schlecht ab. Der ADFC mahnt Hindernisse an, die nach seiner Ansicht längst beseitigt werden könnten. Die Stadtverwaltung ihrerseits verweist auf Verbesserungen in den vergangenen Monaten und stellt die Methodik der Umfrage infrage.
Das Holmgitter, welches von Osten her am Mantelhafen zur Sicherheit aufgestellt wurde, stellt nach Ansicht von Prisca Resch und Bernhard Glattharr vom ADFC ein extrem gefährliches Hindernis und einen Unfallschwerpunkt dar. Das Gitter in der Kurve sei viel zu eng, so dass die Gefahr bestehe, dass Radfahrer mit dem Gitter kollidieren. Bilder: Holger Kleinstück
Uhldingen-Mühlhofen Uhldinger Pfahlbau-Marathon wird unter dem Motto „Jeder für sich und doch verbunden“ coroakonform
Um den Uhldinger Pfahlbau-Marathon coronakonform ausrichten zu können, haben sich die Veranstalter etwas ganz Besonderes ausgedacht: In diesem Jahr findet der Lauf nicht nur an einem Tag, sondern im Zeitraum von über zwei Wochen, vom 8. bis 24. Mai, statt. Aus diesem Grund erfolgte auch eine einmalige Umbenennung: „Lauf:Zeit Uhldingen-Mühlhofen“ heißt es in diesem Jahr.
Daniel Dillmann (links) von der Tourist-Information und Karl Duck, Vorsitzender des TSV Mühlhofen, freuen sich auf die Veranstaltung „Lauf:Zeit Uhldingen-Mühlhofen“, die coronakonform vom 8. bis 24. Mai 2021 stattfindet und den Pfahlbau-Marathon in diesem Jahr ersetzt.
Überlingen Die verrückte Welt des Achim Mende: Der Überlinger Ausnahme-Fotograf und seine 360-Grad-Panoramabilder
Seine Heimatstadt Überlingen würdigt den bekannten Fotografen mit einer Ausstellung in der Städtischen Galerie. Mit seinen Bildern beschreitet er eine ganz neue Dimension der Fotografie. Wer möchte, kann mit Achim Mende auch im Internet auf Reisen gehen.
„Crazy little planet“, verrückter kleiner Planet – die Ausstellung heißt wie der Internet-Link crazylittleplanet.de und das ist Programm. Über QR-Codes an den Fotos in der Überlinger Ausstellung wird Mendes Welt online auch virtuell erlebbar. Hier ist es die Überlinger Silvesterkapelle auf dem bereits 2020 blühenden Gelände der Landesgartenschau (LGS), genau dort, wo in wenigen Tagen die 360 Grad-Rotunde stehen soll, in der Mendes Welt auch noch begehbar wird.
Überlingen Solche Fotos waren noch nie zu sehen: Achim und Jean-Paul Mende stellen 360-Grad-Fotografien in Überlingen aus
Die Ausstellung „Crazy Little Planet – die wunderbare verrückte Welt der 360°-Fotografie“ ist am Donnerstag in Überlingen eröffnet worden. „Ein ganz neues Format“, sagt Achim Mende, der auch exklusiv für das SÜDKURIER-Medienhaus tätig ist, über die Ausstellung.
Die Fotografen Jean-Paul Mende (links) und Achim Mende vor einem großen Panoramafoto von Venedig, einem von 59 Exponaten in der Ausstellung „Crazy Little Planet“ in der Galerie Fauler Pelz.
Überlingen „Dauerhafte Präsenz an Schwerpunkten ist schwierig“: So äußert sich die Stadt dazu, dass sich an der Promenade kaum jemand an die Maskenpflicht gehalten hat
Während die Überlinger Promenade im vergangenen Frühjahr gesperrt worden war, gilt in diesem Jahr lediglich eine Maskenpflicht. Doch am Karfreitag trug dort kaum jemand eine Mund-Nasen-Bedeckung. Das sagt die Stadtverwaltung dazu.
Masken auf der Promenade in Überlingen waren am Karfreitag Mangelware.
Bodenseekreis Kaum jemand hatte sich am Karfreitag in Überlingen an die Maskenpflicht gehalten – wie sah es in anderen Seegemeinden über die Osterfeiertage aus?
Wetterbedingt herrschte über Ostern an den Promenaden weniger Betrieb. Wie kontrollierten die Gemeinden die Einhaltung der Regeln vor Ort? Gab es viele Verstöße? Wir haben nachgefragt.
Halten sich die Menschen an Abstand und Maskenpflicht?
Sipplingen Debatte um Regenbogenfahne vor dem Sipplinger Rathaus – Gemeinderat Günther Völk will Flagge nicht gehisst sehen
Gemeinderat Günther Völk (CDU) beanstandet, dass Bürgermeister Oliver Gortat mit der Beflaggung seine private Meinung unzulässigerweise mit seinem Amt als Bürgermeister und der Autorität der Gemeindeverwaltung verknüpfe. Oliver Gortat begründet sein Vorgehen und verweist auf die Flagge als Zeichen für ein friedliches Miteinander.
Die Dauerbeflaggung vor dem Rathaus ist in Kritik geraten. Es ist vor allem die Regenbogenflagge, an der sich mach einer stört.
Überlingen Karfreitag auf der Promenade: An die Maskenpflicht hält sich niemand
Die Promenade war voll am Karfreitag, die Stadt aber nicht überfüllt. Die Maskenpflicht jedoch, die insbesondere an der Promenade und für Teile der Innenstadt gilt, wurde ignoriert. Kontrollen waren, zumindest während der SÜDKURIER unterwegs war, nirgendwo zu beobachten.
Die Freitreppe des Überlinger Landungsplatzes war am Karfreitag 2021 gut besetzt. An die Maskenpflicht, die hier über Ostern gilt, hielt sich niemand.
Uhldingen-Mühlhofen Spielplatz am Pfahlbaumuseum ist eröffnet
Die Neugestaltung der Uferpromenade in Unteruhldingen ist um eine weitere Attraktion reicher: Die Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Spielplatz sind abgeschlossen. Jetzt darf das neue Spieldorf zwischen dem Alten Bahnhof und dem Pfahlbaumuseum genutzt werden.
Freudensprünge auch bei den „Großen“: Nicht nur die kleinen Besucher dürften ihren Spaß am neuen Spielplatz haben, wie hier der kollektive Sprung von der Mauer zeigt.
Uhldingen-Mühlhofen Gemeinde will fest Richtlinien für ihre Baupolitik festlegen
Noch im ersten Halbjahr 2021 will der Gemeinderat Grundsätze ausarbeiten, die künftig der Baupolitik der Gemeinde zugrunde liegen sollen. Dabei geht es nicht nur um die Frage, wie künftig gebaut werden kann, sondern auch darum, wie man bezahlbaren Wohnraum für Familien schaffen kann. Auch die Zweit- und Ferienwohnungen stehen auf dem Prüfstand.
Zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 28 Mietwohnungen entstehen derzeit auf dem Grundstück einer ehemaligen Gärtnerei in Oberuhldingen. Voraussichtlich Ende 2021 sollen die Wohnungen, die zumeist unter dem ortsüblichem Mietpreis angeboten werden sollen, bezugsfertig sein.
Anzeige Neubau 2-Rad-Sport-Wehrle: Noch mehr Auswahl rund um das Zweirad
Überlingen-Nußdorf – „Wir haben geöffnet. Reparaturwerkstatt, Service, Beratung – alles komplett.“ Joachim Wehrle ist froh, dass er sein Geschäft „2-Rad Sport Wehrle“ in der Straße Zum Hecht 11 jetzt hat öffnen können – direkt am Bodenseeradweg, was fast ein Alleinstellungsmerkmal im Bodenseekreis ist.
Joachim Wehrle (rechts) ist froh, dass er mit seinem Sohn Christoph sein Geschäft „2-Rad Sport Wehrle „ im Zum Hecht 11 in Überlingen-Nußdorf hat öffnen können – direkt am Bodenseeradweg. Bilder: Holger Kleinstück
Uhldingen-Mühlhofen Mehr als 60 Prozent der Wähler nutzen die Möglichkeit zur Briefwahl
Die Grünen holen bei der Landtagswahl 2021 in Uhldingen-Mühlhofen das drittbeste Ergebnis im Bodenseekreis. Die CDU verliert deutlich, bleibt aber auf Platz zwei.
Wie erwartet gab es mit 60,9 Prozent einen sehr hohen Anteil an Briefwählern in Uhldingen-Mühlhofen. Ein Großteil wurde in der Gemeindebücherei ausgezählt.