Werner Huff

Freier Mitarbeiter
Werner Huff

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Werner Huff schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Waldshut-Tiengen Rückblende: Vor 70 Jahren herrschte in Unterlauchringen extreme Wohnungsnot und unzumutbare Wohnbedingungen
Sparbeschlüsse der neuen Gesundheitsreform führen zu Verlust von Arbeitsplätzen Kündigungen, Eltern protestieren gegen die Enge in den Schulbussen, Wohnungsknappheit wegen Zuzugs von Flüchtlingen und Schweizer Stumpen waren eine teure Angelegenheit – Werner Huff hat wieder die spannendsten Meldungen von vor 25, 50, 70 und 100 Jahren aus dem Alb-Bote-Archiv zusammengetragen.
Waldshut-Tiengen Die Tiengener Bürgermeisterwahl 1951 war ungültig, der Amtsinhaber gewann aber erneut
Redaktionsgeflüster: Auch nach einer Wiederholung der Wahl bleibt Georg Möllmann vor 70 Jahren Bürgermeister von Tiengen. Eine Kolumne von Werner Huff.
Das Rathaus Tiengen im Bild vom Februar 2020. Dort gab es vor 70 Jahren Ärger über eine ungültige Bürgermeisterwahl.
Waldshut-Tiengen Vor die Tür des Gemeinderats geschickt wurden drei möglicherweise Befangene bei der Abstimmung über das Kornhaus-Parkhaus vor 30 Jahren
Redaktionsgeflüster: Mehr als zwei Stunden mussten der damalige OB und zwei Gemeinderatsmitglieder 1991 auf einen Beschluss warten, bei dessen Abstimmung sie eventuell befangen waren. Eine Kolumne von Werner Huff.
Das Kornhaus-Parkhaus in Waldshut.
Waldshut-Tiengen Rückblende: Jede Hilfe kam für einen 61-Jährigen aus Erzingen zu spät, der bei einer Gespannfahrt vom Kutschbock geschleudert wurde
Ein Winter, der viele Autofahrer eiskalt erwischte, ein tödlicher Unfall mit dem Kutschbock, ein trauriger Rekord von 33 Verkehrstoten im Kreis Waldshut, die Gründung einer Sanitätseinheit der Wutachtalgemeinden und Wassermangel in Unterlauchringen – Werner Huff hat wieder die spannendsten Meldungen von vor 25, 50, 70 und 100 Jahren aus dem Alb-Bote-Archiv zusammengetragen.
Meinung Posse um unerwünschte Weihnachtsbeleuchtung
Redaktionsgeflüster: Die Fünftausend Zehn-Watt-Birnchen, die vor 32 Jahren am Sternenhimmel der Waldshuter Innenstadt leuchteten, sorgten nicht lange für Friede, Freude, Eierkuchen. Eine Kolumne von Werner Huff.
Waldshut-Tiengen Valutaelend herrschte im Herbst 1921 im Kreis Waldshut
Redaktionsgeflüster: Die Inflation vor 100 Jahren hat viele Schweizer über die Grenze in den Kreis Waldshut gelockt, die den Kurs ausnutzten. Eine Kolumne von Werner Huff.
Die Inflation von 1923 führte zu Milliarden-Mark-Banknoten. Aber auch schon 1921 gab es einen starken Währungsverfall.
Wutöschingen Aus Horheim kommt ein Lexikon für Körperpflege
Die Horheimerin Marina Bährle-Rapp hat vor 20 Jahren das „Springer Lexikon Kosmetik und Körperpflege“ herausgegeben und aktualisiert dieses Nachschlagewerk für Kosmetikerinnen und pharmazeutisch-technische Assistentinnen stetig.
Waldshut-Tiengen Bhagwans ehemalige Geliebte war 1985 in Waldshut in Haft
Redaktionsgeflüster: Ma Anand Sheela, 35, Ex-Geliebte und Vertraute des indischen Sektenführers Bhagwan, wurde im Herbst 1985 in Waldshut inhaftiert. Eine Kolumne von Werner Huff.
Der inidische Guru und Sektenführer Shree Rajneesh Bhagwan (1931 bis 1990). Seine Ex-Geliebte saß einst in Waldshut im Gefängnis.
Wutöschingen-Schwerzen Ein Überfall auf die kleine Kirche in Schwerzen brachte 1993 keine Beute
Redaktionsgeflüster: Ein junger Mesner wurde 1993 bei einem Überfall auf die Dorfkirche in Schwerzen gefesselt zurückgelassen, wusste sich aber zu helfen. Eine Kolumne von Werner Huff.
Auf die Dorfkirche in Schwerzen wurde 1993 ein Überfall verübt, hier ein Archivbild von 2017.
Waldshut-Tiengen Heiß propagiert: Der erste Dienstleistungsabend in Waldshut
Reaktionsgeflüster: Mit Spannung erwarteten Kunden und Geschäftsleute in Waldshut am 5. Oktober 1989 den bundesweit ersten Dienstleistungsabend. Werner Huff verrät, wie dieser gelaufen ist.
Waldshut-Tiengen Erinnern Sie sich? Im Herbst 2001 nehmen die Waldshuter Abschied vom Kolpinghaus
Redaktionsgeflüster: 2001 musste das Kolpinghaus in Waldshut der Erweiterung eines Supermarkts weichen. Das Inventar wurde bei einem Supermarkt verkauft, der Erlös ging an den Neubau des Gemeindehauses.
Das 1901/1902 errichtete Kolpinghaus (rechts), das der Parkplatz-Erweiterung eines Einkaufsmarkts weichen musste.
Waldshut-Tiengen Rückblende: Vor 70 Jahren wurde die bei Fliegerangriffen beschädigte Albtalbrücke, die 2019 abgerissen wurde, wieder Instand gesetzt
Eltern verurteilen Kürzungspläne für die Schülerbeförderung, Bürgermeister Paul Stoll will überraschend nicht mehr kandidieren und ein Buchdrucker hinterlässt sein Vermögen Stühlingen – Werner Huff hat wieder die spannendsten und kuriostesten Meldungen von vor 25, 50, 70 und 100 Jahren aus dem Alb-Bote-Archiv zusammengetragen.
Waldshut-Tiengen Erinnern Sie sich? Vor 30 Jahren machte ein falscher Polizist Jagd auf Verkehrssünder
Redaktionsgeflüster: Ein 20-Jähriger Schüler wollte vor 30 Jahren die erschreckende Verkehrsmoral verbessern und fuhr als falscher Polizist auf der B 500 und der B 34 Streife. Dabei jagte er so manchen Autofahrer einen Schrecken ein. Wie der junge Mann aufgeflogen ist, lesen Sie hier.
Mit selbstgebastelter Polizeikelle ausgestattet zog ein 20-Jähriger vor 30 Jahren Verkehrssünder aus dem Verkehr. Unser Symbolbild zeigte eine echte Polizeikelle.
Waldshut-Tiengen Ein Werk aus einem Guss war der Neubau des Spitals in Waldshut – bis der Anbau folgte
Der am 15. Dezember 1928 eingeweihte Neubau ersetzte das alte Waldshuter Spital im ehemaligen Kapuzinerkloster.
Am Klinikum Hochrhein geht der Erweiterungsbau in die letzte Etappe und soll in der letzten Septemberwoche in Betrieb gehen. Darin einziehen werden die Intensivstation mit 14 Betten und zwei Stationen mit jeweils 23 Betten. Die Kosten für den dank Modulbauweise in nur einem Jahr errichteten Anbau liegen bei 15,5 Millionen Euro, von denen drei Millionen vom Land und der Rest vom Landkreis und der Stadt Waldshut-Tiengen getragen werden.
Waldshut-Tiengen Hoch auf dem gelben Wagen waren Politiker 1990 von Bonndorf nach Waldshut unterwegs, als sie in einen gespielten Hinterhalt gerieten
Redaktionsgeflüster: 1990 spielten als Cowboys agierende Männer von der Vereinigung der Freizeitreiter Deutschlands Politikern auf einer Jubiläumsfahrt in der Postkutsche nach Waldshut einen Streich. Eine Kolumne von Werner Huff.
Die Postkutsche des Markgrafen von Baden bei einer Reise vor dem Gestüt Marbach. In einem ähnlichen Gefährt sind die Würdenträger beim Jubiläum zum 500-jährigen Bestehen der Post 1990 von Bonndorf nach Waldshut gefahren.
Waldshut-Tiengen Blinder Passagier im Bus nach St. Blasien
Redaktionsgeflüster: Ein dreijähriges Mädchen kletterte im Sommer 1991 unbemerkt in einen Bus am Busbahnhof in Waldshut. Fahrtziel: St. Blasien. Das Kind wurde erst bemerkt, als sämtliche andere Passagiere ausgestiegen waren. Eine Kolumne von Werner Huff.
Endstation St. Blasien: Ein dreijähriges Mädchen fuhr 1991 als blinder Passagier in einem Bus von Waldshut in die Domstadt mit – ohne bemerkt zu werden. (Symbolbild)