Werner Huff

Freier Mitarbeiter
Werner Huff

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Werner Huff schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Kreis Waldshut Rückblende: Im Lokalteil des Alb-Bote wurden vor 100 Jahren die Bedingungen für den Waffenstillstand nach dem Ersten Weltkrieg als „Erdrosselung unseres Vaterlandes“ bezeichnet
Wir haben für Sie die interessantesten, wichtigsten und kuriosesten Meldungen aus dem Kreis Waldshut von vor 25, 50, 75 und 100 Jahren aus dem Archiv des Alb-Bote zusammengestellt. So wurde zum Beispiel vor 75 Jahren an die Bürger appelliert, im Falle eines Luftschutzalarms, hörbehinderte Nachbarn zu informieren.
Meinung Vor 25 Jahren entführen Eltern ihr eigenes Kind und sorgen dafür bundesweit für Schlagzeilen
Weil sie das Sorgerecht für ihre sechsjährige Tochter nicht zurückerhielten, übten Eltern im Herbst vor 25 Jahren Selbstjustiz: Nach einem Besuch des Mädchens bei ihnen, brachten sie es den Pflegeeltern nicht mehr zurück und hielten sich einige Wochen im Ausland versteckt. Autor Werner Huff erinnert sich an den Vorfall vor 25 Jahren, der in ganz Deutschland für Schlagzeilen sorgte.
Kreis Waldshut Rückblende: Vor 25 Jahren präsentierte der Künstler Christo dem Waldshuter Bundestagsabgeordneten Werner Dörflinger seine Pläne für die Verhüllung des Berliner Reichstages
Ein berühmten Künstler hatte der damalige Bundestagsabgeordnete Werner Dörflinger vor 25 Jahren in seinem Büro in Berlin zu Gast. Der Verhüllungskünstler Christo stellte ihm seine Pläne für die Verhüllung des Berliner Reichstages vor. Welche Nachrichten Werner Huff noch beim Blättern im Alb-Bote-Archiv gefunden hat, erfahren Sie hier.
Waldshut/Lörrach Rückblende: Im Streit um den Sitz des Kreisgerichts 1867 beschimpft eine Lörracher Zeitung das Städtchen Waldshut auf das Übelste
Eine Zeitung in Lörrach hat das Städtchen Waldshut im Streit von 1867 um den Sitz des Kreisgerichts auf üble Weise heruntergeputzt. Während Lörrach in den schönsten Worten beschrieben wurde, wurde Waldshut "ein gesellschaftliches Missverhältnis wie kaum irgendwo im Lande" unterstellt. Wie der Alb-Bote auf die Anschuldigungen reagierte, hat Autor Werner Huff beim Blättern in den Archiven herausgefunden.
Im Herbst 2017 packte Bürgermeisterin Isolde Schäfer Kisten im Stühlinger Rathaus und verließ als dienstälteste Bürgermeisterin in Baden-Württtemberg ihren Rathaussessel. Vor 25 Jahren wurde sie zur ersten Bürgermeisterin im Landkreis Waldshut gewählt.
Kreis Waldshut/Stühlingen Erinnern Sie sich? Vor 25 Jahren wurde Isolde Schäfer in Stühlingen zur ersten Bürgermeisterin im Landkreis Waldshut gewählt
Vor 25 Jahren wurde die parteilose Stadtamtsfrau Isolde Schäfer aus Vaihingen/Enz mit 70,6 Prozent der Stimmen zur Bürgermeisterin von Stühlingen gewählt. Sie war erst die dritte Bürgermeisterin in Baden-Württemberg und die erste Bürgermeisterin im Landkreis Waldshut. Autor Werner Huff erinnert sich an die historische Wahl vor 25 Jahren.
Kreis Waldshut Rückblende: Vor 25 Jahren hat ein Metzger aus dem Kreis Waldshut unhygienisches Fleisch von einer notgeschlachteten Kuh verkauft und wurde dafür angezeigt
Werner Huff hat im Alb-Bote-Archiv die wichtigsten, tragischsten und kuriosesten Nachrichten von vor 25, 50, 75 und 100 Jahren aus dem Kreis Waldshut gesucht. Dabei stieß er auf einen Fall von Verstoß gegen das Fleischhygienegesetz, Stellenstreichungen und Nachrichten von der Front über Verletzte im Ersten Weltkrieg. Aber es wurden auch Pilze angepriesen und die neue Halle in Unterlauchringen eingeweiht.