Guy Simon

Guy Simon

Lokalredakteur Donaueschingen
Guy Simon hat sein journalistisches Handwerk beim SÜDKURIER gelernt. Studiert hat er in Freiburg die sogenannten Orchideenfächer Alte Geschichte, Klassische Archäologie und Europäische Ethnologie. Seit Oktober ist er als Redakteur in der Lokalredaktion Donaueschingen tätig. Dort ist er schwerpunktmäßig für die Gemeinden Hüfingen und Bräunlingen zuständig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Guy Simon schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Donaueschingen Die Querdenker vom Rathausplatz: Das passiert bei den Demonstrationen vor dem Donaueschinger Rathaus
Rund 20 Menschen sind es, die im November regelmäßig vor dem Donaueschinger Rathaus gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren. Auch im Dezember soll es damit weitergehen. Das Themenspektrum reicht von Kritik am Mund-Nasen-Schutz bis zur US-Wahl.
Donnerstag, 26. November: Rund zehn Menschen sind an diesem Abend vor dem Rathaus zusammen gekommen, um gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung zu demonstrieren. Dieses Mal mit musikalischer Begleitung eines Gitarristen.
Donaueschingen Förderprogramm der Landesregierung: Auch für die Donaueschinger Schulen gibt es im Dezember Geld
Das Land schüttet 40 Millionen Euro als Unterstützung für die Schulen aus. Was bekommt Donaueschingen davon?
Die Schulen in Donaueschingen, hier die Eichendorffschule, erhalten Geld aus einer Landesförderung.
Bräunlingen Corona macht viele Projekte platt: So ist die Finanzlage in Bräunlingen für das kommende Jahr
Die Coronakrise geht auch an der städtischen Kasse nicht spurlos vorüber. Zwei Millionen Euro an Neu-Krediten werden notwendig. So soll das kommende Jahr in Bräunlingen laufen.
Trotz der schlechten finanziellen Situation müssen laufende Projekte weitergeführt und zu einem Ende gebracht werden, so wie die aktuell stattfindende Erschließung des Baugebiets am Bregenberg.
Meinung Gleich in zwei Fällen spielen Kinderfreuden eine Rolle im Bräunlinger Gemeinderat
Eine besondere Sitzung des Bräunlinger Gemeinderates. Der Bürgermeister saß nicht wie üblich vorne und leitete die Sitzung. Er hatte – tatsächlich – Wichtigeres zu tun
CDU-Fraktionssprecher Michael Gut auf dem Platz des Bürgermeisters? Ja, er hat ihn vertreten.
Donaueschingen Fünfte Donaueschinger Schule mit Corona-Fall: Die Eichendorffschule ist jetzt auch betroffen
An der Eichendorff-Schule wurden vier Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Nur eine Testung davon hat allerdings auch Auswirkungen auf die Mitschüler.
Die Eichendorffschule ist mittlerweile die fünfte Donaueschinger Schule, die es mit einem Corona-Fall unter den Schülern zu tun hat. Vier Schüler wurden positiv getestet.
Meinung Warum eine kleine Fläche bei Allmendshofen für das Training der Fußball-Nationalmannschaft geeignet wäre
Manche Unternehmen beweisen durchaus Sinn für Humor. In Allmendshofen zeigt das Bromberger Packungen ganz raffiniert.
Donaueschingen Vorbereitet auf was immer kommt: Fürstenberg Gymnasium-Rektor Mario Mosbacher über das Lernen in der Coronakrise
Der FG-Rektor spricht über das klassische Lernen und wie lange es in den Schulen derzeit noch aufrecht erhalten werden kann.
Mario Mosbacher, Rektor Fürstenberg Gymnasium (FG), und Michael Otto (rechts) von der Stadtverwaltung vor einer Hygienesäule in der Schule.
Döggingen Warum war Security-Personal am Dögginger Bahnhof?
Beim Ausbau des Dögginger Bahnhofs war zeitweise Sicherungspersonal im Einsatz. Warum war das eigentlich notwendig?
Jetzt ist der Übergang wieder frei. Im Sommer musste Sicherheits-Personal hier für einen reibungslosen Ablauf sorgen.
Döggingen Große Brücke sprengt Dimensionen: Warum der Bau der zweiten Gauchachtalbrücke wesentlich teurer ist und länger dauert
Das abermalige Planfeststellungsverfahren für den Bau der zweiten Brücke über das Gauchachtal ist noch nicht abgeschlossen. Das Projekt hat bislang keine einfache Geschichte.
Die große Gauchachtalbrücke soll einen Zwilling bekommen. Parallel zur bestehenden soll eine weitere Brücke gebaut werden.
Donaueschingen Wieder Corona-Fälle: Erneut eine Schulklasse der KHS in Quarantäne
Am Wirtschaftsgymnasium der KHS wurden zwei Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet. Eine 13. Klasse befindet sich in Quarantäne.
Bereits im Oktober mussten an den Kaufmännischen und Hauswirtschaftlichen Schulen (KHS) in Donaueschingen Schüler in Quarantäne geschickt werden. Aktuell befindet sich eine 13. Klasse in der Isolation.
Donaueschingen Weitere Donaueschinger Schule betroffen: Corona-Virus trifft nun auch das Fürstenberg Gymnasium
Eine fünfte Klasse und eine Lehrkraft befinden sich in Quarantäne. Am Wochenende erfuhr die Schule über das Gesundheitsamt von zwei positiven Corona-Fällen.
Der Hinweis an einem Baum mahnt zur Einhaltung der Maskenpflicht am Donaueschinger Fürstenberg Gymnasium. Die Schule hat seit dem Wochenende zwei positive Corona-Fälle zu vermelden. Betroffene Schüler und Lehrer seien in Quarantäne.
Donaueschingen Keine Pause für die Ordnungshüter: Wie Polizei und Ordnungsamt den zweiten Lockdown erleben
Halten die Donaueschinger sich an die Corona-Verordnungen oder müssen Polizei und Ordnungsamt regelmäßig einschreiten. Die Ordnungshüter erklären, wie sich die Situation darstellt.
Zwei Polizeibeamte unterwegs vor dem Donaueschinger Rathaus. Der Großteil der Leute halte sich an die Corona-Verordnungen, heißt es von der Polizei. Bild: Polizei Donaueschingen
Bräunlingen Positiver Test in Schulkindbetreuung: Ein Bräunlinger Corona-Fall zieht weite Kreise
Die Schulkindbetreuung in der Bräunlinger Kernstadt bleibt vorerst geschlossen und auch das Rathaus schließt ab Dienstag, 17. November, seine Pforten für Besucher. Der Grund: Ein Mitarbeiter der Schulkindbetreuung ist mit dem Coronavirus infiziert.
Die Schulkindbetreuung an der Bräunlinger Schule ist vorerst eingestellt. Teile des Personals und gut ein Drittel der Kinder müssen in Quarantäne. Entsprechend kann der Betrieb nicht aufrecht erhalten werden.
Donaueschingen Was macht der neue Tiefenbrunnen? Leitungen zur Gutterquelle kommen erst 2021
Die Arbeiten am neuen Tiefenbrunnen auf der Ruckhalde gehen 2021 weiter. Die Corona-Krise sorgte auch hier für Verzögerungen.
Mit diesem Bohrer ist im Herbst 2019 der Schacht für den neuen Tiefenbrunnen auf der Ruckhalde entstanden. Die Leitungen zur Gutterquelle kommen 2021.
Bräunlingen Trotz Corona: Der Grundstücksverkauf städtischer Flächen läuft in Bräunlingen gut
Auch wenn die Corona-Krise negative Auswirkungen auf die Stadtkasse hat, zumindest die Verkäufe städtischer Flächen laufen gut.
Bisher blieben die Grundstücksverkäufe im Bräunlinger Gewerbegebiet Niederwiesen II hinter den Erwartungen zurück. Das scheint sich jedoch langsam zu ändern. Rechts im Bild die neue Kfz-Prüfstelle.
Donaueschingen Müssen die Donaueschinger Schüler im Winter frieren? Es gibt auch andere Lösungen für das Belüftungs-Problem
Der Winter steht vor der Tür und die Klassenzimmer an den Schulen werden durch das Öffnen der Fenster belüftet. Lösungsvorschläge gibt es auch noch andere.
Mehrere Fenster sind an einem Schulgebäude zum Lüften in der Corona-Krise geöffnet. Ist das eine dauerhafte Lösung für den Schulbetrieb in der Pandemie, oder wären etwa Lüftungsgeräte sinnvoll?