Helmar Grupp

Helmar Grupp

Leiter Lokalredaktion Markdorf
Helmar Grupp hat beim SÜDKURIER die Ausbildung zum Redakteur absolviert. Zuvor studierte er in Freiburg und Dublin Germanistik, Geschichte und Anglistik. Nach drei Jahren als „springende Feuerwehr“ in vielen Redaktionen rund um den See und in der Schlussredaktion in Konstanz, wechselte er für sieben Jahre zurück in seine Heimatstadt Friedrichshafen, wo er sich vor allem lokalen Politik- und Wirtschaftsthemen widmete. Seit 2007 leitet er die Lokalredaktion Markdorf.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Helmar Grupp schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bodenseekreis Kreistag beschließt die Südumfahrung Markdorf
Die Südumfahrung Markdorf kann, nach 20 Jahren der Planung und der Auseinandersetzungen, nun gebaut werden: Mit deutlicher Mehrheit hat der Kreistag des Bodenseekreises am Freitagabend den Baubeschluss für das 33-Millionen-Euro Bauvorhaben gefällt.
Die Verkehrsbelastung auf der B 33-Ortsdurchfahrt in Markdorf ist hoch. Mit der Südumfahrung, deren Bau der Kreistag am Freitag beschlossen hat, soll der Transitverkehr an der Stadt vorbeigeführt werden. Als K 7743 neu ist die Südumfahrung eine Kreisstraße, keine Bundesstraße.
Markdorf Manches bewilligt, manches abgelehnt: Das sind die Wünsche der Fraktionen für den Markdorfer Haushalt 2022
Im Gemeinderat gingen die Beratungen für den Haushaltsplan 2022 der Stadt in die dritte Runde. Diesmal hatten die Stadträte das Wort: Die Fraktionen konnten ihre Anträge einbringen. Was ging durch, was nicht? Hier ein Überblick der Wunschliste an Kämmerer Michael Lissner
Das Markdorfer Rathaus, bislang eine Energieschleuder ersten Ranges, wird derzeit energetisch saniert. Die Umweltgruppe im Gemeinderat hatte eine Aufstockung des Klimabudgets im Haushalt der Stadt von 100 000 auf 750 000 Euro beantragt, kam damit aber nicht durch.
Markdorf Der Kreistag entscheidet am Freitag über den Bau der Markdorfer Südumfahrung
Letzter Schritt auf einem Weg, für den es bis heute mehr als 20 Jahre gebraucht hat: Am 3. Dezember wird es sich entscheiden, ob die Südumfahrung Markdorf gebaut werden wird. Der Baubeschluss steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Kreistages in der Messe Friedrichshafen.
Ein Teil der geplanten Trasse der Südumfahrung führt über Klufterner Gemarkung. in dem Häfler Teilort wehrt man sich gegen das Bauvorhaben, weil man dadurch zusätzlichen Verkehr befürchtet. Der Kreistag wird am Freitag, 3. Dezember, über den Baubeschluss der Südumfahrung befinden.
Markdorf Auch in Markdorf ist nun wieder ein Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb
Auf dem Marktplatz gibt es nach Voranmeldung kostenlose Antigen-Schnelltests an allen sieben Tagen in der Woche. Am Mittwoch, 1. Dezember, startet auch die Gemeinde Bermatingen ihr Testzentrum im Dorfgemeinschaftshaus. Im Deggenhausertal kann man sich hingegen bereits seit einer Woche testen lassen.
Das Schnelltestzentrum am Marktplatz in Markdorf ist seit Montag in Betrieb. Es bietet nach Voranmeldung an allen sieben Tagen in der Woche kostenlose Antigen-Schnelltests an.
Markdorf In Markdorf gibt es deutlich weniger Parkverstöße als noch vor Corona
Der Knöllchenkasse der Stadt Markdorf hat die Corona-Pandemie nicht gut getan: Gegenüber dem Vor-Corona-Jahr 2019 vermeldet das Ordnungsamt für 2021 gerade mal noch zwei Drittel so viele Parkverstöße. Woran das liegt und welche Verstöße die Spitzenreiter sind, erläutert Amtsleiter Jürgen Hess.
Mit 755 Verstößen ist der Marktplatz auch in diesem Jahr ein Schwerpunkt bei den Parkverstößen in Markdorf. Vor allem donnerstags an den Markttagen wird nach wie vor teils wild geparkt.
Markdorf Gut behütet durch den Winter. Der Waldkindergarten hat ein Allwettersegel spendiert bekommen
Am Waldkindergarten des Mehrgenerationenhauses ist seit kurzem ein großes, buntes Allwettersegel gespannt. Gestiftet hat es der Markdorfer Unternehmer Florian Bartels. Bei den Betreuerinnen und den Kleinen im Wald oberhalb der Turnerhütte ist die Freude groß.
So kann man auch im Herbst draußen seinen Spaß haben: Unter dem neuen Allwettersegel des MGH-Waldkindergartens lässt Betreuerin Marianne Sotrel mit Jonas (vorne) und Robert Laub durch die Luft wirbeln.
Markdorf Untaugliche Corona-Lollitests an Kindergärten? Stadt tauscht Schnelltest-Kits aus
Weil die Schnelltests eines chinesischen Herstellers offenbar keine Zulassung hatten, hat die Stadt an all ihren Kindergärten die Schnelltest-Kits austauschen müssen. Obwohl die Stadt, übrigens auch aus Sicht der Eltern, unverzüglich reagiert hatte, gibt es aus deren Reihen Kritik am Informationsfluss. Unterdessen musste das Gesundheitsamt am Mittwoch zwei Gruppen im Pestalozzi-Kindergarten schließen: 13 Personen haben sich dort mit Corona infiziert.
Das Gesundheitsamt hat am Mittwoch zwei Gruppen des Pestalozzi-Kindergartens schließen lassen. Dort sind insgesamt 13 Personen mit dem Corona-Virus infiziert, Kinder wie Erwachsene. An allen Kindergärten musste die Stadtverwaltung außerdem ihre bisherigen Schnelltest-Kits aus dem Verkehr nehmen. Bei ihnen war offenbar die Zulassung abgelaufen.
Deggenhausertal Corona-Ausbruch in der Camphill-Dorfgemeinschaft Lehenhof
In der Camphill-Dorfgemeinschaft Lehenhof im Deggenhausertal hat es einen Corona-Ausbruch gegeben: 53 der rund 350 Bewohner und Mitarbeiter seien infiziert gewesen oder aktuell noch erkrankt, heißt es. Kritische Verläufe habe es bislang noch nicht gegeben. Nun wird das Zusammenleben in der Gemeinschaft für Menschen mit Handicap neu organisiert – eine logistische und betreuerische Herausforderung.
In der Gärtnerei des Lehenhofes arbeiten Bewohner und Mitarbeiter der Camphill-Einrichtung. In der Dorfgemeinschaft im Deggenhausertal hat es einen Corona-Ausbruch mit mehr als 50 Infizierten gegeben. Inzwischen sei das Infektionsgeschehen wieder am Abklingen, heißt es.
Markdorf Die Stadt Markdorf sagt den Weihnachtsmarkt ab
Im zweiten Jahr in Folge wird der Markdorfer Weihnachtsmarkt nicht stattfinden: Die Stadtverwaltung hat den Budenzauber, der am ersten Adventswochenende auf dem Schlosshof stattfinden sollte, am Freitag abgesagt. Grund seien die Corona-Alarmstufe und die rapide steigenden Inzidenzzahlen.
Kein weihnachtlicher Budenzauber auf dem Schlosshof: Der Markdorfer Weihnachtsmarkt musste erneut abgesagt werden. Bereits im vergangenen Jahr konnte er wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden.
Markdorf Bürgerentscheid zur Südumfahrung: Pro-Kluftern-Chef Walter Zacke fordert Unterstützung vom Landkreis und der Friedrichshafener Politik
Der Ausgang des Markdorfer Bürgerentscheides mit dem Votum für einen Bau der Südumfahrung sei ein schwarzer Tag für Kluftern gewesen, sagt Walter Zacke, Vorsitzender der Initiative Pro Kluftern. Weil der Verkehr durch den Ort mit der Umfahrung zunehmen werde, sei nun die Politik in Friedrichshafen gefordert.
Weit vor dem Ortseingang von Markdorf, im Hintergrund sind die Firma Wagner und der Markdorfer Kirchturm zu sehen, steht das Schild zum Trassenverlauf der Südumfahrung auf Klufterner Gemarkung: Ein Drittel der Südumfahrung-Trasse verlaufe auf Flächen, die zum Klufterner Ortsteil Lipbach gehören, beim Bürgerentscheid mitentscheiden habe man aber nicht dürfen, lautet die Kritik aus Kluftern.
Markdorf Von tief enttäuscht bis freudig-erleichtert: So äußern sich Markdorfs Fraktionschefs zum Ausgang des Bürgerentscheides
Am Sonntag haben die Markdorfer Bürger entschieden, dass die Stadt gegenüber dem Kreistag den Bau der Südumfahrung befürworten soll. Während sich die Freien Wähler und die FDP darüber freuen und die CDU gespalten ist, ist in den Reihen der Umweltgruppe und der SPD die Hoffnung der Ernüchterung gewichen.
Stimmen einfangen am Bürgerentscheid-Abend nach der Auszählung: SWR-Reporter Thomas Wagner interviewt auf dem Schlosshof Markdorfs zufriedenen Freie-Wähler-Fraktionschef Dietmar Bitzenhofer.
Meinung Der Bürgerentscheid hat Gräben aufgerissen, nun müssen beide Seiten aufeinander zugehen
Zum zweiten Mal in zwei Jahrzehnten haben sich die Markdorfer Bürger für die Südumfahrung ausgesprochen. Damit ist das Vorhaben nun endgültig legitimiert. Doch mit der Rückschau sollte man sich nicht zu lange aufhalten: Es wird auch künftig noch viele Verkehrsthemen in der Stadt geben, die nur gemeinsam gelöst werden können.
Markdorf Die Markdorfer stimmen für die Südumfahrung
Klares Ergebnis beim Bürgerentscheid am Sonntag: Die Befürworter der Südumfahrung holen 54,5 Prozent der Stimmen. Damit wird die Stadt nun in ihrer Stellungnahme an den Kreistag dem Gremium empfehlen, Anfang Dezember den Baubeschluss zu fällen. Bei der Verkündigung am Abend auf dem Schlosshof gab es glückliche und enttäuschte Mienen.
Ein Reizthema seit zwei Jahrzehnten: Der Verkehr auf der B-33-Ortsdurchfahrt durch Markdorf. Um diese zu entlasten, wurde die Südumfahrung geplant. Am Sonntag haben sich die Markdorfer im Bürgerentscheid nun für die Umfahrung ausgesprochen.
Markdorf Bürgerentscheid zur Südumfahrung wird voraussichtlich gültig sein: Quorum ist bereits am frühen Nachmittag erreicht
Am heutigen Sonntag findet in Markdorf der Bürgerentscheid zur Südumfahrung statt. Knapp 15 Prozent der Wahlberechtigten hatten um 12.30 Uhr ihre Stimmen in den zwölf Wahllokalen der Stadt abgegeben. Nachdem die Briefwahlbeteiligung bis Sonntag bereits hoch ausgefallen war, dürfte damit das nötige Quorum schon am Nachmittag erreicht sein.
Sprechen sich die Markdorfer am Sonntag, 14. November, beim Bürgerentscheid für oder gegen den Bau der Südumfahrung aus? Die Antwort darauf steht am Sonntagabend nach Auszählung der Stimmen fest. Die Planung der Südumfahrung wurde vor zwei Jahrzehnten begonnen, sie soll die Markdorfer B-33-Ortsdurchfahrt (im Bild) vom Verkehr entlasten.
Markdorf Grüne Fahnen für den Klimaschutz: Fridays for Future demonstrierten am Freitag in Markdorf
Rund 40 Teilnehmer waren am Freitagnachmittag dem Aufruf von Fridays for Future zur Demonstration mit anschließender Kundgebung in Markdorf gefolgt. Es ging ums Klima global, aktuell tagt der Klimagipfel in Glasgow, aber auch lokal: Am Sonntag findet in Markdorf der Bürgerentscheid zur Südumfahrung statt.
Zu einem Demonstrationszug mit Kundgebung hatte die Bodenseegruppe von Fridays for Future am Freitagnachmittag in Markdorf aufgerufen. Start und Sammelpunkt war am Platz vor der Sparkasse.
Markdorf Klimaschutz soll in Markdorf transparenter werden
Bei vielen ihrer Investitionen steckt die Stadt auch viel Geld in Maßnahmen für den Klimaschutz. Das ist im Haushalt so aber bislang noch nicht sichtbar. Um die städtischen Maßnahmen für den Klimaschutz grundsätzlich transparenter zu machen, möchte Stadtkämmerer Michael Lissner die Verbuchung der Investitionen ändern.
Bereits bei den jüngsten städtischen Großbauvorhaben, wie im Bild dem neuen Kinderhaus Storchennest in Markdorf-Süd, hatten Stadtverwaltung und Gemeinderat Wert auf klimaschützende Maßnahmen und Materialien gelegt. Diese Investitionen, die dem Klimaschutz zugute kommen, sollen im Haushalt künftig gesondert ausgewiesen werden.