Gudrun Trautmann

Gudrun Trautmann

Lokalredakteurin Singen
Gudrun Trautmann ist seit 1989 Mitglied der SÜDKURIER-Redaktion. Nach ihrem Studium der Germanistik und Anglistik in Münster und Freiburg, das sie mit dem Magisterabschluss beendete, zog es sie in den Hegau nach Singen, wo sie ihren beruflichen wie privaten Mittelpunkt fand. Im Singener Redaktionsteam hat sie als stellvertretende Redaktionsleiterin in den vergangenen 30 Jahren nahezu alle wichtigen lokalpolitischen, sozialen wie kulturellen Entwicklungen im Hegau kritisch begleitet.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Gudrun Trautmann schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Tengen-Wiechs Windpark erreicht Jahresziel: Verenafohren erzeugt Strom für 20.000 Menschen
Drei Windräder betreibt die Hegauwind GmbH in der Nähe von Tengen. Im ersten vollen Betriebsjahr 2018 lag die erzeugte Strommenge mit 16,8 Millionen Kilowattstunden noch 18 Prozent unter den prognostizierten rund 20 Millionen Kilowattstunden. Dank guter Windverhältnisse zum Jahresende 2019 wurde das Ziel erstmals erreicht. Am 8. März entscheiden die Tengener über drei weitere Mühlen bei Watterdingen.
Weithin sichtbar sind die drei Windräder von Verenafohren bei Tengen-Wiechs. Jetzt liegen die Ergebnisse von 2019 vor, das Jahresziel wurde erreicht. Drei weitere Windmühlen sind im Gewann Brand bei Watterdingen im Gespräch. Ein Bürgerentscheid am 8. März soll die Weichen stellen.
Singen Ein Kämpfer für Frieden und Gerechtigkeit
Im Alter von 83 Jahren ist der bekannte Singener Friedenskämpfer Heinz Kapp kurz vor dem Jahreswechsel unerwartet verstorben. Er hinterlässt nicht nur in seiner Familie eine große Lücke
Der gebürtige Singener Heinz Kapp starb im Alter von 83 Jahren.
Gottmadingen-Ebringen Ebringer Weihnachtsmarkt schweißt ganzes Dorf zusammen
Bürger und Vereine zeigen großen Einsatz für die Gemeinschaft und bieten schönes Programm mit vorweihnachtlichen Musik- und Gesangsbeiträgen. Frauen stricken und backen für den guten Zweck.
Beim Ebringer Weihnachtsmark ist das ganze Dorf auf den Beinen und jeder hilft mit. Das fördert die Gemeinschaft. Der Erlös kommt jeweils einem Dorfprojekt zugute.
Singen Stadtpolizisten in Singen gesucht
Die Stadt will sauberer und sicherer werden, ein Ordnungsdienst ist bei Regelverstößen effizienter. Gestartet wird zunächst mit vier Einsatzkräften.
So wie auf dem Foto in Konstanz soll es auch in Singen bald einen kommunalen Ordnungsdienst geben. Die Mitarbeiter müssen viel leisten. Die Personalsuche wird schwierig. Das Bild zeigt (v.l.) Markus Zackl, Michael Waldert und Ernst Zwanziger im Einsatz.