Gerhard Hauser

Gerhard Hauser

Lokalredakteur Villingen-Schwenningen
Gerhard Hauser wuchs in Konstanz auf und studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Konstanz, Tübingen und Göttingen. Nach den Studienjahren reichte ihm die graue Theorie, zuerst liebäugelte er mit dem Lehrer-Beruf, doch dann begeisterte ihn das Zeitungsmachen und er startete beim SÜDKURIER, zunächst als freier Mitarbeiter. Zusätzlich verschlug es ihn für zwei Jahre als Stadtgeschichtsschreiber nach Albstadt, die Heimat seines Vaters. Danach volontierte er in Waldshut beim Alb-Boten. Übernommen vom SÜDKURIER lernte er den Schwarzwald schätzen, zunächst Titisee-Neustadt und später VS-Villingen. In der Villinger Lokalredaktion beschäftigt er sich unter anderem mit kommunalpolitischen Themen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Gerhard Hauser schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Villingen-Schwenningen Turbulentes Finale um strittigen Imbiss: Stadt ordnet Abriss an
An diesem Gebäude sind schon viele Reisende und beinahe jeder Villingen-Schwenninger vorbeigegangen. Nun soll es bald der Vergangenheit angehören. Dies stürzt einen Kleinunternehmer, der den früheren Kiosk unmittelbar am Villinger Bahnhof sanieren wollte, in Schwierigkeiten.
Der Imbiss am Brigachufer gehört bald der Vergangenheit an. Zeynal Agir, hier mit seinem Mutter Rabia, soll ihn bis zum 31. Juli abreißen lassen. Bisher ist er aber davon ausgegangen, dass er das Gebäude erneuern kann. Zwei Entwürfe, einer mit einem Glasanbau, hat er bisher anfertigen lassen. Beide wurden von der Stadtverwaltung abgelehnt.
Vilingen-Schwenningen Warum auch Neulinge für Gemeinderäte wichtig sind
Oft werden die „alten Hasen“ in die Kommunalparlamente wie in Villingen-Schwenningen wiedergewählt. Doch auch frisches Blut tut den Gremien gut. Daraus können sogar große Politik-Karrieren entstehen.
Am Sonntag wird wie hier in Villingen-Schwenningen gewählt. Wie viele Neulinge es wohl dieses Mal in die Gemeinde- und Ortschaftsräte schaffen?
Villingen-Schwenningen Dauerärger in der Fußgängerzone
Rasende Radler und parkende Autos stoßen in Villingen-Schwenningen nach wie vor auf Unmut. Grüne wollen nun an die Missstände ran
Viele Radler sind schneller als Schrittgeschwindigkeit unterwegs und Autos stehen wochentags auch nach 11 Uhr noch in der Fußgängerzone. Diese Missstände gehören nach ansicht vieler Bürger beseitigt.
Villingen-Schwenningen Beim Gelben Sack sieht ein Villinger rot
Bei falscher Befüllung passiert dem Verursacher erst einmal nichts. Landratsamt erwägt erst dann Schritte, wenn Gefahr für Leib und Leben besteht. Das ist aber in den seltensten Fällen so.
Zu wenig, dass es die Kreisbehörde auf den Plan ruft, aber doch so viel, dass es Passanten ärgert. An der Schelmengaß in VS-Villingen wird ein Gelber Sack falsch befüllt, das markierte das Recyclingunternehmen mit einem roten Aufkleber. Doch Konsequenzen drohen keine.
Villingen-Schwenningen Villingen soll neue Brücke über die Brigach erhalten
Abriss des Übergangs an Peterzeller Straße in VS-Villingen geplant. Doch was passiert mit dem beliebten Rad- und Fußweg? Der könnte wegfallen – und das sorgt nicht für Begeisterung.
Die Brücke an der Peterzeller Straße vor der Sperrung.