Gerhard Hauser

Gerhard Hauser

Lokalredakteur Villingen-Schwenningen
Gerhard Hauser wuchs in Konstanz auf und studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Konstanz, Tübingen und Göttingen. Nach den Studienjahren reichte ihm die graue Theorie, zuerst liebäugelte er mit dem Lehrer-Beruf, doch dann begeisterte ihn das Zeitungsmachen und er startete beim SÜDKURIER, zunächst als freier Mitarbeiter. Zusätzlich verschlug es ihn für zwei Jahre als Stadtgeschichtsschreiber nach Albstadt, die Heimat seines Vaters. Danach volontierte er in Waldshut beim Alb-Boten. Übernommen vom SÜDKURIER lernte er den Schwarzwald schätzen, zunächst Titisee-Neustadt und später VS-Villingen. In der Villinger Lokalredaktion beschäftigt er sich unter anderem mit kommunalpolitischen Themen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Gerhard Hauser schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Villingen-Schwenningen Stadt will gegen Taubenplage vorgehen
Experte einer Fachfirma jetzt im Gemeinderat in Villingen-Schwenningen. Vögel könnten künftig in Taubenschläge umgesiedelt werden.
Villingen-Schwenningen Ärger um die Verschärfung der Transparenz-Regeln
Geschäftsbeziehungen von Stadt und Gemeinderäten: Liberale wollen in Villingen-Schwenningen jetzt auch die Umsätze nennen lassen. Doch darüber sind sich die Fraktionen nicht einig.
Mehr Transparenz im Rathaus: Darüber wird in Villingen-Schwenningen – es geht um die Geschäftsbeziehungen der Verwaltung zu den Stadträten – gerade debattiert.
Villingen-Schwenningen CDU will an der Kulturnacht eine Freinacht
Vorstoß für das Großereignis: Mehr Zeit für die Besucher und weniger Ärger für die Gastronomen. Schwenninger Party- und Musikmeile wird dieses Jahr am 6. Juli stattfinden.
Die Kulturnacht zieht Tausende von Besuchern an. Manche würden gern länger bleiben. Daher plädiert die CDU für eine Freinacht.
Meinung Das ist der richtige Weg für die Feuerwehr
Zwei hauptamtliche Kommandanten räumten in der Vergangenheit ihren Posten. Bald sucht Villingen-Schwenningen einen neuen – dafür muss sich einiges ändern.
Meinung Zentrale Verwaltung: Nachlassende Begeisterung
Wann und ob das Millionenprojekt auf einem früheren Kasernengelände in Villingen-Schwenningen realisiert wird, steht in den Sternen. Einiges kommt nun wieder auf den Prüfstand.