Roland Gerard

Roland Gerard

Leiter Redaktion Alb-Bote
Roland Gerard begann seine Ausbildung zum Redakteur 1980 beim Alb-Bote in Waldshut, der 1850 gegründeten und heute zum Medienhaus SÜDKURIER gehörenden Heimatzeitung. In der Waldshuter Redaktion ist er vor allem für die Themenplanung mitverantwortlich. Gerne kommentiert er als Autor regelmäßig erscheinender Kolumnen Auffälligkeiten des lokalen und regionalen Zeitgeschehens.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Roland Gerard schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Närrische Justiz: Nicht jeder Landrat muss aufs Tiengener Folterrad
Beim Narrengericht in Tiengen wurde mit Martin Kistler erstmals ein Waldshuter Landrat auf das berüchtigte Folterrad geschnallt. Doch warum sind seine Vorgänger der fasnächtlichen Justiz entkommen? Bernhard Wütz, einer der früheren Kreis-Chefs, hält zumindest für seine Person eine schlüssige Erklärung bereit.
Landrat Martin Kistler bleibt beim Tiengener Narrengericht das Folterrad nicht erspart, zur Freude der Henker.
Lauchringen Vor dem Schlumpf-Treffen in Lauchringen: Sechs Gründe, um dabei zu sein
Beim Schlumpf-Treffen in Lauchringen hoffen die Organisatoren auf mindestens 2511 Teilnehmer, um einen neuen Weltrekord aufzustellen. Bürgermeister Thomas Schäuble kommt auch in Blau und nennt sechs Gründe, warum man die Veranstaltung nicht verpassen sollte.
Bürgermeister Thomas Schäuble freut sich auf das Schlumpftreffen.
Meinung Neu in Waldshut-Tiengen: Bürgerforum "Mitmachstadt" scheut die Öffentlichkeit
In Waldshut-Tiengen spricht OB Philipp Frank gerne von der "Mitmachstadt". Eine Gruppe von Bürgern mit kommunalpolitischen Ambitionen, unter anderem aus der Freibad-Initiative, hat den Begriff gekapert und einem neuen Forum diesen Namen gegeben. Mitmachen kann aber (noch) nicht jeder.
Bei der Rettung des Waldshuter Freibads durfte jeder mitmachen.
Waldshut-Tiengen Atomaufsicht meldet erneute Panne im Atomkraftwerk Leibstadt bei Waldshut
Erneut hat die Schweizer Atomaufsicht über eine Panne im Schweizer Atomkraftwerk Leibstadt bei Waldshut berichtet. Bei der Revision 2018 soll es in der Reaktorkuppel durch menschliches Versagen zu einer unerwarteten Erhöhung der Radioaktivität gekommen sein.
Eine neuerliche Panne im Schweizer Kernkraftwerk Leibstadt hat die Aufsichtsbehörde gemeldet.