Roland Gerard

Roland Gerard

Leiter Redaktion Alb-Bote
Roland Gerard begann seine Ausbildung zum Redakteur 1980 beim Alb-Bote in Waldshut, der 1850 gegründeten und heute zum Medienhaus SÜDKURIER gehörenden Heimatzeitung. In der Waldshuter Redaktion ist er vor allem für die Themenplanung mitverantwortlich. Gerne kommentiert er als Autor regelmäßig erscheinender Kolumnen Auffälligkeiten des lokalen und regionalen Zeitgeschehens.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Roland Gerard schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Waldshut-Tiengen Revision im Atomkraftwerk Leibstadt: Corona-Krise macht es komplizierter
Unter den Vorzeichen der Corona-Krise steht die für den Sommer geplante Jahresrevision des Schweizer Atomkraftwerks Leibstadt. Wegen der Grenzschließungen wird die Einreise von externen Fachkräften aus dem Ausland komplizierter. Im Fokus steht angesichts von 1500 Projektbeteiligten auch der Infektionsschutz.
Bei der Jahresrevision im Kernkraftwerk Leibstadt (Archivbild) wird auch der Reaktorbehälter geöffnet, um die Brennstäbe zu wechseln.
Waldshut-Tiengen Stadtgärtnerei Waldshut-Tiengen: 20.000 Blumen für den Sommer
Hochbetrieb ist derzeit im Gewächshaus der Stadtgärtnerei Waldshut-Tiengen angesagt. 20.000 Jungpflanzen werden eingetopft, die zum Sommer die jetzt noch blühenden Frühlingsblumen an öffentlichen Anlagen ersetzen. Auch neue Bäume wurden gepflanzt.
Noch blühen die Frühlingsblumen, die von der Stadtgärtnerei beispielsweise im Tiengener Rathausbrunnen gepflanzt wurden. Derweil laufen im Gewächshaus die Vorbereitungen für den sommerlichen Schmuck von öffentlichen Anlagen.
Waldshut-Tiengen Corona-Krise: Chemotherapie in Waldshut vorerst geschlossen
Die Onkologische Tagesklinik am Klinikum Hochrhein in Waldshut hat vorläufig ihren Betrieb eingestellt. Gemäß einer Anweisung des Landes soll diese Maßnahme dazu dienen, Ressourcen für die Corona-Krise vorzuhalten. Patienten wurden an eine Praxis in Bad Säckingen weitergeleitet.
Die onkologische Tagesklinik am Krankenhaus in Waldshut ist vorerst geschlossen. Die Patienten wurden an eine Praxis in Bad Säckingen weitergeleitet.
Waldshut-Tiengen Wochenmarkt Waldshut in Corona-Zeiten: Reger Besuch trotz Grenzschließung
Am ersten Waldshuter Wochenmarkttag nach Schließung der Grenze war trotz der fehlenden Schweizer Kundschaft ein reger Besuch festzustellen. Die Händlerbilanz fiel allerdings unterschiedlich aus. An den Ständen in der
Fußgängerzone gab es teils weniger, teils aber auch mehr Umsatz.
Matthias Indlekofer, Sprecher der Händler des Waldshuter Wochenmarkts, steht vor seinem Obst- und Gemüsestand.
Waldshut-Tiengen Apotheke in Waldshut-Tiengen: Wegen Corona nur noch kontrollierter Einlass
Zur Vorsorge gegen das Corona-Virus hat eine Apotheke in Waldshut-Tiengen auf kontrollierten Einlass umgestellt. Kunden müssen jetzt draußen statt drinnen warten, bis sie an der Reihe sind. Auch andere Arzneimittelgeschäfte in der Stadt ergreifen Maßnahmen zum Schutz von Käufern und Personal.
Vor der Markt-Apotheke in Tiengen wartet eine Kundin auf Einlass.
Waldshut Rheinschloss Waldshut: Neubau noch immer nicht in Sicht
Das Schicksal des markanten Rheinschlosses am Ortseingang von Waldshut ist weiter ungewiss. Seit bereits zehn Jahren gibt es Visionen und Planungen zu einem möglichen Neubau. Ob und wann das Projekt realisiert wird, ist aber derzeit nicht abzusehen.
In exponierter Lage über der Waldshuter Rheinhalde steht das im Jahr 1900 erbaute Rheinschloss, hier fotografiert vom schweizerischen Full aus bei einer Vorbeifahrt des Fahrgastschiffs der Stadtwerke Waldshut-Tiengen.
Waldshut-Tiengen Rheinschloss Waldshut: Zehn Jahre Planungen und kein Ende
Im Dornröschenschlaf liegt das Waldshuter Rheinschloss, ein rund 20 Meter hohes leerstehendes Wohngebäude aus dem Jahr 1900. Seit zehn Jahren drehen sich Überlegungen um Abriss und Neubau an dieser exponierten Lage über dem Fluss.
Am östlichen Ortseingang von Waldshut steht das Rheinschloss. Die Lage direkt an der vielbefahrenen Bundesstraße 34, im Nadelöhr zwischen Rheinhalde und Bahnlinie, wird im Falle einer Baustelle zur logistischen Herausforderung.
Meinung Warum Donald Trump einmal nach Todtmoos kommen sollte
Mangels Schnee musste zum zweiten Mal binnen vier Jahren das Schlittenhunderennen in Todtmoos abgesagt werden. Vielleicht sollte der prominente Klima-Leugner, der sich erst diese Woche in der Nähe aufgehalten hat, das nächste Mal einen informativen Zwischenstopp in dem Schwarzwalddorf einlegen.
Der Leugner des Klimawandels muss vielleicht einmal am eigenen Leib erfahren, dass Hundeschlitten-Gespanne wegen Schneemangel immer öfter durch das Grüne gleiten müssen (Bildmontage: Kristin Berndt).
Waldshut Ersatz für verschwundene Linde und Ruhebank in Waldshut
Ein beliebtes Ruheplätzchen nahe der Waldshuter Innenstadt ist vorübergehend verschwunden. An der Ecke Bismarckstraße/Poststraße sind die Linde und die Sitzbank von der Stadt entfernt worden. Doch Ersatz ist in Sicht.
Baum und Ruhebank an der Ecke Bismarckstraße/Poststraße sind weg. Die Lücke füllen vorerst Auslagen der dort ansässigen Buchhandlung.