Roland Gerard

Roland Gerard

Leiter Redaktion Alb-Bote
Roland Gerard begann seine Ausbildung zum Redakteur 1980 beim Alb-Bote in Waldshut, der 1850 gegründeten und heute zum Medienhaus SÜDKURIER gehörenden Heimatzeitung. In der Waldshuter Redaktion ist er vor allem für die Themenplanung mitverantwortlich. Gerne kommentiert er als Autor regelmäßig erscheinender Kolumnen Auffälligkeiten des lokalen und regionalen Zeitgeschehens.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Roland Gerard schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Waldshut-Tiengen Spezieller Dienstleister in Waldshut-Tiengen: „Diskrete Entrümpelung“
Redaktionsgeflüster: Sind wir nicht alle ein bisschen unordentlich? Für schwere Fälle, aber gewiss nicht nur, bietet in Waldshut-Tiengen ein „Messie-Service“ seine Dienste an. Eine Kolumne von Roland Gerard.
Eine Entrümpelung ist hier nur auf den ersten Blick fällig: Dieses Ensemble aus der Messie-Akademie im bayrischen Gauting ist bewusst arrangiert und dient zu Anschauungszwecken.
Waldshut-Tiengen Jahresrevision als Großprojekt: Atomkraftwerk Leibstadt fünf Monate ohne Dampf
Fünf Monate lang wird sich das Hochrheintal bei Waldshut-Tiengen ohne die Dampffahne des Schweizer Kernkraftwerks Leibstadt zeigen. Aufwändige Modernisierungsmaßnahmen und der Corona-Infektionsschutz sorgen dafür, dass die Jahresrevision 2021 wesentlich länger dauert als sonst.
Das Kernkraftwerk Leibstadt wird sich fünf Monate lang wie auf dieser Aufnahme bei einer früheren Revision ohne Dampffahne zeigen. Zwischen dem Kühlturm (rechts) und dem Abluftkamin steht das Maschinenhaus, dahinter ist teilweise verdeckt die Reaktorkuppel zu sehen.
Waldshut-Tiengen Im Wald bei Waldshut-Tiengen entdeckt: Ein Jägerhochsitz mit Verkehrswegweiser
Redaktionsgeflüster: Sie ist gelb, rechteckig und schützt den Waidmann auf einem Jägerhochsitz in einem Waldstück im Raum Waldshut-Tiengen vor Regen. Ursprünglich diente die Blechplatte jedoch einem ganz anderen Zweck. Eine Kolumne von Roland Gerard
Richtungsweisend ist die Bedachung dieses Hochsitzes in einem Waldstück im Raum Waldshut-Tiengen.
Waldshut-Tiengen Kolibakterien: Wasser in Gurtweil und Bürglen muss abgekocht werden
Im Waldshut-Tiengener Ortsteil Gurtweil und im Weilheimer Ortsteil Bürglen muss derzeit das Wasser abgekocht werden. Laut einer Mitteilung der Stadtwerke besteht Gefahr durch Kolibakterien.
Trinkwasser in Gurtweil und Weilheim muss abgekocht werden.
Waldshut Süße Impfung in Waldshut: Bäckerei überrascht mit Krisen-Krapfen
Redaktionsgeflüster: Der Corona-Impfstoff ist knapp, noch gibt es nicht die erlösende Spritze für alle. Währenddessen konnte eine Bäckerei in Waldshut mit einer Injektion ganz anderer Art aufwarten. Nebenwirkungen hatten dabei wohl nur Kalorien-Phobiker zu befürchten. Eine Kolumne von Roland Gerard
Berliner mit Spritze hat pandemiegerecht eine Bäckerei in Waldshut angeboten.
Kreis Waldshut Niederlage für AKW-Gegner: Der Einspruch gegen den Brennelement-Exporte nach Leibstadt ist gescheitert
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie drei Privatpersonen aus Baden-Württemberg sind mit Einsprüchen gegen Atomexporte an das Schweizer Kernkraftwerk Leibstadt bei Waldshut-Tiengen gescheitert. Ein Gerichtsbeschluss hält fest, dass die Einwender nicht klageberechtigt seien. Hintergrund des Falls sind die wiederholten Brennelement-Lieferungen eines in Deutschland ansässigen Herstellers.
Das Schweizer Atomkraftwerk Leibstadt, dessen Kühlturm und Reaktorkuppel sich hier beim Rheinkraftwerk Dogern im Wasser spiegeln, wird mit Brennstäben aus deutscher Produktion betrieben.
Kreis Waldshut Kampfsport kontaktlos: Karatetraining wegen Corona im virtuellen Raum
Redaktionsgeflüster: Sogar Kampfsport-Training soll jetzt per Internet möglich sein. Die Online-Übungsstunden bietet eine Karateschule aus dem Wutachtal an. Der Boxring Klettgau aus Tiengen hat unterdessen noch kein virtuelles Sparring angekündigt. Eine Kolumne von Roland Gerard
Ein japanischer Meister demonstriert die Technik des Karate.
Waldshut Streuen gegen Glatteis: Zuviel Salz ist schädlich, Ausrutschen auch
Redaktionsgeflüster: Salz oder Granulat? Beim winterlichen Einsatz gegen Glatteis treffen unterschiedliche Philosophien aufeinander, wie unlängst in der Waldshuter Bismarckstraße zu sehen war. Eine Kolumne von Roland Gerard
Der Winter ist noch nicht vorbei: Schneeschippe und Streugut haben nach wie vor Saison.
Waldshut-Tiengen Beliebte Exkursionen durch Altstädte von Waldshut-Tiengen: Tourist-Info erweitert Stadtführer-Team
Die Stadtführungen der Tourist-Info Waldshut-Tiengen sind nicht nur bei den Teilnehmern beliebt. Ein Seminar für die Erweiterung des Teams der Stadtführer ist bereits voll belegt. Die Aspiranten müssen ein genau festgelegtes Ausbildungsprogramm absolvieren.
Unterhaltsam gestaltet sind die Themen-Stadtführungen, hier Beatrice Merone bei ihrer Exkursion in Waldshut unter dem Titel „Fährfrau, hol über!“.
Waldshut-Tiengen Apfelsekt aus Eschbach: Von der Obstwiese in den Gemeinderat
Redaktionsgeflüster: Von der Obstwiese stammt das perlende Getränk, dessen Ausschank jüngst in einer Sitzung des Gemeinderats Waldshut-Tiengen die Tagesordnung auflockerte. Mit Apfelsekt wurde auf den Geburtstag gleich mehrerer Stadträte angestoßen. Eine Kolumne von Roland Gerard
Ein Gläschen Eschbacher Apfel-Sekt gab es in der Sitzung des Gemeinderats Waldshut-Tiengen.
Waldshut-Tiengen Corona und die Fasnacht: Irgendwie närrisch
Redaktionsgeflüster: Irgendwie findet die Fasnacht 2021 nicht statt, irgendwie aber doch – da bleibt irgendwie nur zu hoffen, dass das Corona-Virus nicht noch stärker um sich greift. Ein passender Appell des Landratsamts war wenige Tage vor dem Schmutzigen Donnerstag zu lesen. Eine Kolumne von Roland Gerard
Nicht betroffen von den Restriktionen der Corona-Verordnung ist dieser Geltentrommler, der von einer Waldshuter Konditorei aus Marzipan geformt wurde und sich hier vor einer ebenso süßen Sachertorte in Szene setzt.
Ühlingen-Birkendorf Wie aus Käferschadholz ein Hingucker mit Corona-Effekt wird
Redaktionsgeflüster: Der Borkenkäfer setzt dem Wald zu, das Coronavirus dem Menschen. Beide Phänomene kommen zusammen in einer praktisch-dekorativen Konstruktion, die ein Gastwirt aus der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf gefertigt hat. Eine Kolumne von Roland Gerard
Desinfektionsmittel und Käferschadholz gehen hier eine spezielle Verbindung ein.
Waldshut-Tiengen Zigarrenimporteur aus Waldshut-Tiengen: Pandemie fördert den Absatz
Durch so manches Homeoffice wabern offenbar Rauchwolken kubanischer Zigarren. Die Importfirma Fifth Avenue Products aus Waldshut-Tiengen berichtet über ein starkes Absatzplus, zurückzuführen auch auf vermehrtes Arbeiten zu Hause wegen der Pandemie.
Zigarrenunternehmer Heinrich Villiger, Geschäftsführer der Fifth Avenue Products in Waldshut-Tiengen, kann sich über steigende Absätze trotz der Corona-Krise freuen.
Waldshut-Tiengen Online-Fasnacht: In der virtuellen Bude Platz ohne Ende
Redaktionsgeflüster: In Zeiten digitaler Veranstaltungen im unendlichen virtuellen Raum wird das Wort „ausverkauft“ nicht mehr gebraucht. Denn Platz ist für alle da, etwa bei den Internet-Fasnachtsabenden der Narren von Waldshut und Oberlauchringen. Eine Kolumne von Roland Gerard
Ob diese beiden Originale, hier eine Szene von 2020, auch beim virtuellen Waldshuter Kappenabend mit von der Partie sind? Das Publikum darf gespannt sein.
Waldshut Mächtige Tanne beim Waldshuter Hallenbad ist jetzt nur noch Kleinholz
Redaktionsgeflüster: Nur noch ein Baumstumpf erinnert an die mächtige Nordmanntanne, die in der Moltkestraße beim Waldshuter Hallenbad stand. Mit professioneller Präzision wurde der Baum mit dem schon schütteren Nadelkleid im Stand zersägt. Eine Kolumne von Roland Gerard
Noch steht die stolze Nordmanntanne in der Waldshuter Moltkestraße beim Hallenbad. Gut eineinhalb Stunden später ist der Baum beseitigt.
Waldshut Was macht die junge Dame aus Stein in der Waldshuter Fußgängerzone?
Redaktionsgeflüster: Eine in Stein verewigte junge Dame ziert den Handwerkerbrunnen in der Waldshuter Kaiserstraße. Ein Telefon und eine Tasse deuten darauf hin, was es mit der Skulptur auf sich hat. Eine Kolumne von Roland Gerard
Mit Kaffeetasse und Telefon ausgestattet ist die in Stein verewigte Sekretärin des Handwerkerbrunnens beim Unteren Tor in Waldshut.