Toni Ganter

Toni Ganter

Lokalredakteur Markdorf
Toni Ganter hat seine journalistische Ausbildung beim SÜDKURIER absolviert. Zuletzt war er rund 13 Jahre in der Lokalredaktion Friedrichshafen. Dort betätigte er sich in der Planung der Lokalausgabe Friedrichshafen sowie als Reporter. Seit 1. Januar 2018 ist Toni Ganter zurück in der Lokalredaktion Markdorf und als Reporter tätig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Toni Ganter schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bodenseekreis Wenige Verstöße: Wohnmobilfahrer halten sich ganz überwiegend an die Regeln
Den Riesenansturm auf das Bodenseeufer durch reiselustige Ausflügler mit Wohnmobilen hat es zu Ostern im Landkreis anscheinend nicht gegeben. Probleme beispielsweise durch wildes Campen sind nach Erkenntnissen der Polizei und von Ordnungsämtern ausgeblieben.
Laut Stadtverwaltung Friedrichshafen kann auf einem Parkplatz, auf dem das Parken für Wohnmobile grundsätzlich nicht verboten ist, das Fahrzeug auch für eine Nacht abgestellt und zur „Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit“ übernachtet werden. Campen ist nicht erlaubt.
Bodenseekreis Nach Impfstopp für Astrazeneca wurde sie im März im Kreisimpfzentrum abgewiesen: Eine Betroffene berichtet, dass sie seither nicht wieder kontaktiert wurde
Noch immer gibt es Menschen im Bodenseekreis, bei denen es nach dem zwischenzeitlichen Impfstopp von Astrazeneca mit Ersatzterminen im Friedrichshafener Kreisimpfzentrum nicht geklappt hat. Kathrin Brüllmann aus Salem erzählt davon. Was sagt das Landratsamt dazu?
Nach Angaben des Landratsams sind im Bodenseekreis seit Mitte Februar rund 8300 Menschen mit Astrazeneca geimpft worden.
Markdorf Wie Markdorfer zwei historische Marienfiguren neu einkleiden
Reichlich Aufwand, Geduld, detektivischer Spürsinn, handwerkliches Geschick, Expertise und natürlich auch ein ordentlicher Batzen Geld: Das alles braucht es für das Projekt, zwei historische Marienfiguren der Markdorfer Pfarrei St. Nikolaus neu einzukleiden. Darum kümmert sich ein Team um Claudia Gratwohl, Michaela Vogel und Richard Gratwohl.
Claudia und Richard Gratwohl betrachten eine Kasel aus dem 18. Jahrhundert, die einst für liturgische Zwecke verwendet worden ist. Das historische Stück dient als Vorlage für die Technik zum Besticken der künftigen Mariengewänder.
Markdorf/Sokodé In der Pandemie tausende von Kilometern voneinander: Wie ein deutsch-togoisches Ehepaar mit dieser Belastung umgeht
Das Markdorfer Ehepaar Antje Strathmann-Cisse und Achraf Kayamaga Cisse hat in Sokodé/Togo eine Kooperative für Kleinbauern zur Vermarktung von deren Waren in Deutschland gegründet. Seit rund einem Jahr sind sie aufgrund der Corona-Pandemie voneinander getrennt. Kontakt halten per WhatsApp-Telefonie gleicht immer wieder einem Lotteriespiel.
Wiedersehen bereitet in Corona-Zeiten besonders Freude: Antje Strathmann-Cisse daheim im WhatsApp-Telefonat mit ihrem Mann Achraf Kayamaga Cisse, der rund 4500 Kilometer entfernt in Togo für die von ihnen gegründete Kleinbauern-Kooperative „Cashew To‘go“ in der Hauptstadt Lomé eine Lieferung abholt.
Markdorf-Ittendorf Straße zwischen Ittendorf und Kippenhausen ab Freitag wieder befahrbar
Die Sanierungsarbeiten im ersten Bauabschnitt der Kreisstraße 7782 bei Ittendorf zwischen Reute und Hundweiler sind in der Endphase. Im Laufe des Freitagvormittags, 18. Dezember, wird die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben.
Derzeit werden auf einem Sanierungsabschnitt der Kreisstraße 7782 zwischen Markdorf-Ittendorf und Immenstaad-Kippenhausen Restarbeiten erledigt. Die Freigabe der Strecke ist für Freitagvormittag vorgesehen.
Markdorf Ein Stadtrat mit Blick für Bürger und klarer Meinung: Arnold Holstein seit zehn Jahren im Markdorfer Gemeinderat aktiv
Arnold Holstein ist seit zehn Jahren für die Freien Wähler mit Sitz und Stimme im Markdorfer Gemeinderat und will das Städtle auch weiterhin für die Bürger voranbringen
Bürgermeister Georg Riedmann (links) würdigt Freie-Wähler-Stadtrat Arnold Holstein für dessen zehnjähriges Mitwirken im Gemeinderat und überreicht Ehrenurkunde sowie Auszeichnung.
Markdorf Ein Kraftakt: Friseure in Markdorf geben für Kunden am letzten Tag vor dem Lockdown noch einmal alles
Eine anstrengende Mammutaufgabe haben Frisöre in Markdorf nochmals am letzten Tag vor dem Lockdown zu bewältigen. Zahlreiche Kunden wollen ihre Haare geschnitten und frisiert haben – bis mindestens 10. Januar die letzte Gelegenheit.
Sabrina Vetter bekommt gerade im Salon „Haarzeit“ von Michelle Fiedler die Haare gewaschen. Vor rund zwei Wochen hat Vetter einen Termin auf Donnerstag vereinbart, er ist wegen des Lockdowns auf den Dienstag vorgezogen worden.
Visual Story Handwerker klotzen für künftigen Sport- und Freizeitspaß auf Markdorfer Skateranlage ran
In rund fünf Monaten, im April, soll die modernisierte und erweiterte Trendsportanlage in Nachbarschaft des Bildungszentrums Markdorf verfügbar sein. Bis dahin sind noch viele Arbeiten zu erledigen. Kommen Sie mit auf die Baustelle und sehen, was dort so alles geschieht – mit Video-Clips.
Anstrengende Arbeit: Im entstehenden Flowpark verteilen Bauunternehmer Marco Schönfelder (von links) und die Mitarbeiter Tobias Krautter und Mathias Krautter mit Schablone, Setzlatte und von Hand frischen Beton der künftigen Fahrflächen.
Markdorf Darum weilte „Bumm-Bumm-Boris“ Becker 1987 für mehrere Tage im Markdorfer Hotel Bischofsschloss
Die Stadt Markdorf hatte im November 1987 einen Empfang für den jungen Tennisstar im Rittersaal des Bischofschlosses gegeben. Der Markdorfer Unternehmer Albert Weber ist am Gelingen dieses Ereignisses beteiligt gewesen und erzählt, wie es dazu kam.
Markdorfs Bürgermeister Eugen Baur überreicht am Abend des 23. November 1987 während eines offiziellen Empfangs im Rittersaal des Bischofschlosses Geschenke an Boris Becker, der tags zuvor 20. Geburtstag gefeiert hat.
Markdorf Baggern, Rohre und Leitungen verlegen: Die Erschließungsarbeiten in Möggenweiler kommen planmäßig voran
Die Arbeiten für die Neuerschließung des Markdorfer Teilorts Möggenweiler sind inzwischen mitten im zweiten Bauabschnitt. Über den Stand der Dinge des millionenschweren städtischen Bauvorhabens informiert Projektleiter Michael Berghoff.
Die Erschließung in Markdorf-Möggenweiler kommt wie geplant voran. Inzwischen sind im Dorf die Hauptleitungen für die Kanalisation und Wasserversorgung nahezu komplett fertiggestellt.
Markdorf-Ittendorf Arbeiten für Straßensanierung zwischen Ittendorf-Reute und Hundweiler sind im Zeitplan
Ein Abschnitt der Kreisstraße 7782 zwischen den Ittendorfer Teilorten Reute und Hundweiler wird derzeit saniert. Die Strecke soll Mitte Dezember wieder für den Verkehr freigegeben werden.
Mit einem Bagger beseitigt Jochen Walny Asphaltreste von den Straßenrändern der K 7782. Es werden zum Befestigen des Banketts noch beidseitig Gittersteine verbaut. Zum Schluss kommt eine 14 Zentimeter dicke Asphaltschicht auf die Fahrbahn.
Markdorf Daniel Zachmann wohnt an der B 33 in Markdorf – und findet den Durchgangsverkehr nicht so schlimm
Seit rund zehn Jahren wohnt Daniel Zachmann an der Ortsdurchfahrt B 33 in Markdorf, der Ravensburger Straße. Er sagt, für ihn sei der Verkehr vor der Tür keine Belastung – im Gegensatz zu anderen Anwohnern, die mit dem Verkehrsaufkommen massive Probleme haben.
Daniel Zachmann wohnt seit rund zehn Jahren an der Markdorfer Ortsdurchfahrt B 33. Laut eigenen Angaben fühlt er sich durch den Verkehr nicht beeinträchtig, im Gegensatz zu anderen Anwohnern. Aber er fände Tempo 50 für flüssigen Durchgangsverkehr besser als die Tempo-30-Zone mit stationärem Blitzer.
Anzeige Schaufenster: Aktion für Service-Offensive
Weil der verkaufsoffene Sonntag coronabedingt abgesagt werden musste, gibt es ersatzweise eine „Markdorfer Service-Offensive“ vom 9 bis 21.¦November.
Lucie Fieber, Stadtmarketing: „Der örtliche Einzelhandel hat einen wesentlichen Vorteil: Als Kunde kann ich anfassen, anprobieren, begutachten und mich dann entscheiden.“
Markdorf Wohnen an der Ortsdurchfahrt B 33: Betroffene erzählen, wie der Verkehr ihr Leben belastet
Rainer Zanker sowie Heinrich und Manuel Riede wohnen seit Jahrzehnten an der Markdorfer Ortsdurchfahrt B 33, der Ravensburger Straße. Sie berichten von zunehmenden Beeinträchtigungen durch Verkehrslärm und Feinstaub. Für sie ist klar: Die Südumfahrung ist überfällig. Warum, das zeigt auch ein Zeitraffer-Video vom Durchgangsverkehr.
Autokolonnen, Sattelzüge, Lastwagen, Transporter sind für Anwohner der Markdorfer Ortsdurchfahrt seit zig Jahren Alltagsbelastung. Die geplante Südumfahrung soll Entlastung bringen. Nun wird der Gemeinderat mehr Mitspracherecht beim Bau der Straße beim Kreistag einfordern. Archivbild: Toni Ganter
Markdorf Kein Punsch, kein Glühwein, keine Hütten: Als Ersatz für den Markdorfer Weihnachtsmarkt gibt‘s einen Adventskalender
Bis zuletzt hat es die Hoffnung gegeben, der traditionelle Markdorfer Weihnachtsmarkt im Schlosshof könne coronakonform stattfinden. Keine Chance. Doch alternativ gibt es einen „Markdorfer Adventskalender“.
Immer wieder hat Lucie Fieber, Markdorf Marketing, für einen coronakonformen Weihnachtsmarkt im Schlosshof und einen Adventsmarkt auf dem Marktplatz umgeplant. Wegen der erneut verschärften Einschränkungen alles vergebens.
Markdorf Einzelhandel will Internet paroli bieten und startet „Markdorfer Service-Offensive“
Das Markdorfer Stadtmarketing hat in Zusammenarbeit mit Einzelhändlern eine „Markdorfer Service-Offensive“ organisiert. Die Aktionwochen finden vom 9. bis 21. November statt. Die Stoßrichtung: den Dialog und Austausch mit Kunden intensivieren und Vorteile gegenüber dem Internethandel aufzeigen.
Im Markdorfer Einkaufszentrum Proma sind sieben Geschäfte an der „Service-Offensive“ beteiligt, die von 9. bis 21. November stattfindet.