Felix Lill

Korrespondent Japan
Felix Lill Lill zog nach den Olympischen Spielen 2012 von London nach Tokio, da sprach er kein Wort Japanisch. Mittlerweile hat er Fuß und Wort gefasst und berichtet vor allem über Wirtschaft, Politik sowie Gesellschaft und in diesem Kontext gern auch über Sport. Studiert hat Lill VWL, Philosophie und Politik, promoviert hat er zur alternden Gesellschaft und den Beziehungen zwischen Generationen. Zuletzt erschien von ihm das Buch "Einsame Klasse" (edition-a, Wien).

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Felix Lill schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Kurios Körpergeruch als Belästigung? In Japan kann man jetzt analysieren lassen, ob man stinkt
Ein strenger Körpergeruch gilt in Japan schnell als Belästigung. Inzwischen bietet eine Firma an, den eigenen Duft mittels einer Duftprobe bewerten zu lassen. Eine Geschichte über japanische Reinlichkeit und das lohnende Geschäft mit ihr.
Überfüllte U-Bahnen sind in Japans Hauptstadt Tokio Alltag. Unangenehme Körpergerüche fallen hier sofort auf und gelten in dem Land als Belästigung. Inzwischen haben viele Firmen das Geschäft mit der japanische Reinlichkeit für sich entdeckt.
Japan Roboter werden in Japan durch Corona zum Freund des Menschen
Die Verkaufszahlen von Sozialrobotern in Japan gehen seit Beginn der Corona-Pandemie stark nach oben. Vor allem für ältere Menschen, deren Kinder weit entfernt wohnen, sind die immer ausgefeilteren Roboter ein Mittel gegen die Einsamkeit. Doch Kritiker dieser Entwicklung sehen darin auch die Gefahr für den Zusammenhalt zwischen den Generationen.
Der Assistenzroboter Pepper im Lobbybereich eines Hotels in Tokio, das für Corona-Patienten mit leichten oder keinen Symptomen reserviert ist.
Diskriminierung Hier tobt der Geschlechterkrieg: Vielen Frauen in Südkorea ist die Lust auf Männer vergangen
Frauen sind in Südkorea besonders stark benachteiligt. Inzwischen sprechen viele von einem „Gender War“, also einem Geschlechterkrieg. Eine Lösung ist nicht in Sicht.
Frauen demonstrieren in Seoul gegen die Benachteiligung in der Gesellschaft. Die MeToo-Bewegung fand in Südkorea großen Widerhall.
Seoul Lachen über Kim Jong-un: Wie eine Bar in Seoul sich über Nordkorea lustig macht
  • Kneipe in Südkorea wirbt mit Kommunisten-Charme
  • Propaganda des Nachbarn eigentlich verboten
Der Laden, über den in Seoul gerade jeder redet: Die Front des Mottorestaurants „The Pyeongyang Pub“ in Südkoreas Hauptstadt, das mit viel Humor und Sprüchen wie „Wer raucht, wird erschossen“ die Propaganda des Nachbarn im Norden aufs Korn nimmt.
Olympische Spiele In Fukushima wird wieder Baseball gespielt
  • Kinderturnier ist Generalprobe für die Olympischen Spiele
  • Im Azuma-Stadion finden 2020 Baseballwettkämpfe statt
  • Die japanische Großstadt will sich damit rehabilitieren
Ein Satellitenfoto des Atomkraftwerks in Fukushima, nur wenige Sekunden nach einer Reaktor-Explosion im Jahr 2011.
Seoul Wie eine Sechsjährige auf YouTube Millionen verdient
  • Boram aus Südkorea ist auf der Plattform ein Star
  • Eltern wird Ausbeutung der Tochter vorgeworfen
  • Für acht Millionen Dollar haben sie sich jetzt eine Luxus-Immobilie gekauft
Das südkoreanische Mädchen Boram testet auf YouTube Spielzeug. Ihre Eltern, die die Videos produzieren, machen damit Millionen-Umsätze.
Olympia 2020 Auch Japan verzweifelt an Olympia
  • Kosten sollen beinahe fünfmal so hoch sein wie geplant
  • Arbeitsbedingungen auf den Baustellen werden kritisiert
  • Staatsanwaltschaft ermittelt bereits seit drei Jahren
Ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Tokio wachsen Interesse und Freude auf das Sportspektakel, welches am 24. Juli 2020 eröffnet werden soll. Dem gegenüber stehen wieder einmal Korruptionsvorwürfe und deutlich gestiegene Kosten, die die japanischen Steuerzahler belasten.
Olympia Wie die Olympischen Spiele in Tokio die Arbeiter belasten und am Ende den Steuerzahler belasten könnten
Die Baustellen für die Sportstätten in Tokio haben ihre Schattenseiten. Ein Arbeiter spricht von Fließbandarbeit.
Auch die Olympischen Spiele in Tokio sind von Korruptionsvorwürfen und schlechten Arbeitsbedingungen gefeit.
Tokio Bringt die Freilassung von Ex-Automanager Carlos Ghosn Japans Justiz in Nöte?
Die Haft-Aufhebung für den ehemaligen Renault- und Nissanchef Ghosn ist eine juristische Sensation und könnte das japanische Rechtssystem in Verruf bringen.
Carlos Ghosn bei seiner Freilassung, versteckt hinter einem Mundschutz. Bild: AFP
Tokio Schnell mal einen Roboter kaufen? In Japan geht man dafür ins Kaufhaus
  • Palette der Maschinenmenschen von Lehrern bis Haushalts-Assistenten
  • Am gefragtesten ist der Helfer für Senioren
Auch den blaue, spinnenartige Roboter gibt's im Kaufhaus Takashimaya in Tokio.