Sylvia Floetemeyer

Freie Mitarbeiterin
Sylvia Floetemeyer hat ein Journalistikstudium an der Metropolitan State University of Denver absolviert (Nebenfach: Französisch) und volontierte anschließend bei der „Lausitzer Rundschau“. Seit 1997 ist sie in der Bodenseeregion als freie Journalistin tätig. Ihr besonderes Interesse gilt Kultur (inklusive Agrikultur) und Politik.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Sylvia Floetemeyer schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Überlingen Positive Bilanz nach 100 Tagen: Ein Ehepaar erzählt, wie es sich im Augustinum lebt
Das Augustinum Überlingen begeht dieses Jahr seinen 45. Geburtstag. Karoline und Wilhelm Waimer berichten, was sie an ihrem Alltag in dem Haus schätzen.
Wilhelm und Karoline Waimer verwirklichen im Augustinum ihren Wunsch, ihren Lebensabend am Bodensee zu verbringen.
Meersburg „Die Erste ihrer Art“: Meersburg feiert Nacht des offenen Denkmals
Viele Besucher strömen zur landesweiten Eröffnung des „Tages des offenen Denkmals“ in Meersburg, dessen Altstadt bereits 1954 als erstes Gesamtensemble in Baden-Württemberg unter Denkmalschutz gestellt wurde.
Die Dundu-Puppenspieler waren während der ganzen Denkmalnacht in Meersburg unterwegs und umrahmten bereits die Eröffnung auf dem Schlossplatz.
Salem Home and Garden zieht schon am Eröffnungstag Besucherstrom an
Die Freizeitmesse Home and Garden findet zum 18. Mal rund um Schloss Salem statt. Rund 100 Aussteller sind vertreten, mit einem breiten Angebot für drinnen und draußen. Bis einschließlich Sonntag, 12. September, ist die Messe geöffnet.
Die 18. Home and Garden von der ehemaligen Prälatur des Salemer Schlosses aus fotografiert.
Geschichte Von der Fischerin Frieda Meier bis zur Gründerin des Allensbach-Instituts: Eine Konstanzer Autorin stellt starke Frauen am Bodensee vor
Chris Inken Soppa hat die Geschichten von bekannten und weniger bekannten Heldinnen recherchiert. Ihr Buch „Über jede Grenze hinweg“ ist jetzt im Gmeiner-Verlag erschienen.
Eine Postkarte aus dem Jahr 1953 zeigt die Bodenseefischerin Frida Meier aus Konstanz-Egg vor einmontiertem Alpenpanorama.
Meersburg Tag des offenen Denkmals wird mit prall gefüllter Aktionsnacht in Meersburg eröffnet
Die landesweite Eröffnung zum Tag des offenen Denkmals 2021 findet am Samstag, 11. September, in Meersburg statt. Geplant ist eine Nacht des offenen Denkmals mit 30 geöffneten Objekten und 170 Aktionen. Bisher wurden hierfür wesentlich größere Städte ausgewählt.
In Meersburg findet 2021 die landesweite Eröffnung zum Tag des offenen Denkmals statt. Die Stadt sei eine gute Wahl, meinten beim Vorstellungstermin im Vineum, hier auf dem historischen Torkel, Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege, Staatssekretärin Andrea Lindlohr vom Landesministerium für Landesentwicklung und Wohnen sowie Meersburgs Bürgermeister Robert Scherer (von links).
Sipplingen Atelierbesuch: Christian Scheel ist ein Künstler, der nie seinem ersten Blick traut
Der Sipplinger Künstler Christian Scheel schafft Kunst, die den „Sehbick“ schärft. Er stellt vom 5. bis zum 26. September in der Überlinger Galerie Gunzoburg aus. Er tritt an die Stelle des verstorbenen Jochen Schimpfle, an den erinnert wird. Vor der Ausstellung öffnete Christian Scheel dem SÜDKURIER seine Werkstatt.
Der Sipplinger Künstler Christian Scheel, der vom 5. bis 26. September 2021 in der Galerie Gunzoburg ausstellt, zeigt Holzfundstücke, wie er sie für seine Objekte verwendet.
Meersburg Dreiteilige Schau um Schein und Sein verwandelt Meersburg in eine begehbare Museumslandschaft
Zum dritten Mal richten das Land, der Kreis und die Stadt gemeinsam an drei Orten eine Ausstellung aus. „Das Zweite Gesicht“ läuft bis 7. November.
Ausstellungsgestalterin Sharonah Lüderitz bezog den Raum des Vineums für die Präsentation von regionaler Kunst ein, die hier Co-Kuratorin Lisa Streif betrachtet.
Uhldingen-Mühlhofen/Überlingen DRK-Kleiderladen in Mühlhofen wieder in Betrieb, Filiale in Überlingen bleibt geschlossen
Das Rote Kreuz hat das soziale Geschäft in seiner Kreis-Geschäftsstelle nach der Corona-Pause neu eröffnet – mit Hygienekonzept. Der Kleiderladen in Überlingen wird dagegen nicht wieder aufmachen.
Karl-Heinz Jaekel, Andrea Sinclair und Lucia Dolch stellen das Konzept der Wiedereröffnung des sozialen DRK-Kleiderladens in Mühlhofen vor.
Überlingen Bei der einmaligen Aufführung des Stücks „Iburinga“ auf der Seebühne der Landesgartenschau ist der Bodensee Protagonist und Kulisse zugleich
  • Einmalige Aufführung auf der Landesgartenschau
  • Jubiläumsstück soll 2022 wieder gespielt werden
Kaiser Otto IV. (Martin König) steht in Überlingen im Kampf gegen Friedrich II. auf verlorenem Posten. Daran können auch getreue Untertanen (Katja Uffelmann und Gerhard Polacek) nichts mehr ändern.
Überlingen Literatur mit Leerstellen: Peter Stamm liest bei der Landesgartenschau
Peter Stamm las in der Reihe „Literatur unter Bäumen – Lesen am See“ auf der Landesgartenschau aus seinem jüngsten Erzählband „Wenn es dunkel wird“. Moderator war Oswald Burger.
Der Schweizer Autor Peter Stamm (links) und der Überlinger Literaturförderer Oswald Burger, der Markus Werner vorstellte, lasen bei „Literatur unter Bäumen“ im Grünen Salon der Landesgartenschau.
Überlingen Mit dem Theaterstück „Iburinga“ kommt Überlinger Stadtgeschichte auf die Seebühne der Landesgartenschau
Das Theaterstück „Iburinga“ zum 1250. Überlinger Stadtjubiläum wird 2021 ein einziges Mal erneut aufgeführt: am 9. Juli auf der Seebühne der Landesgartenschau. Doch seine Schöpferin Barbara Stoll träumt von weiteren Aufführungen und sogar einem jährlichen Festival à la „Jedermann“ in Salzburg.
Das Stück „Iburinga“ zum 1250. Überlinger Stadtjubiläum feierte 2020 im Museumsgarten Premiere: In dieser Szene regt sich Schwedengeneral Gustaf Horn (Gerhard Polacek) auf, weil er Überlingen nicht einnehmen kann.
Überlingen So schwätzt me z Iberlinge: Dialekt-Flyer der Muettersproch-Gsellschaft hilft nicht nur Zugereisten über sprachliche Hürden
Der Dialekt-Flyer, den Heidi Wieland für die Regionalgruppe Seealemanne der Muettersproch-Gsellschaft herausgibt, ist der zweite seiner Art nach Konstanz. Das Faltblatt erklärt 86 typische Wörter und ist damit ein übersichtlicher Einstieg in das Alemannische, wie es Überlingen gesprochen wird. Narrenmutter Wolfgang Lechler, Verfasser eines Mundartlexikons, lieferte Material dazu.
Heidi Wieland und Wolfgang Lechler diskutieren über ihre alemannischen Lieblingsausdrücke im Flyer „So schwätzt me z Iberlinge“, den sie in der Muettersproch-Gsellschaft herausgegeben haben. Bild: Sylvia Floetemeyer
Sipplingen Denkmalpreis krönt die Sanierung: Auszeichnung für historisches Rebmannshaus
Bauherrin Irmgard Möhrle-Schmäh und ihr Mann, Zimmermeister und Bauleiter Sebastian Schmäh, erhalten für das ehemalige Rebmannshaus Eckteil 24 den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg 2020.
Für die Sanierung des ehemaligen Rebmannshauses in Sipplingen erhielt das Ehepaar Irmgard Möhrle-Schmäh und Sebastian Schmäh den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg 2020. Unser Foto zeigt (von links): Architektin Corinna Wagner, Jeff Klotz vom Landesverein Badische Heimat, die einstige Bewohnerin Gerthilde Schirmeister, Bernd Langner und Josef Kreuzberger vom Schwäbischen Heimatbund, Jury-Vorsitzender Gerhard Kabierske und das Ehepaar Schmäh.
Meersburg Neue Wege für Kultur: Kulturamtsleiterin Christine Johner sieht für Meersburg als Nische für zeitgenössische Musik
Von A wie Aktenarchivierung bis Z wie Zukunftsplanung: Im Kulturamt von Meersburg herrschte auch während der Pandemie kein Leerlauf. Leiterin Christine Johner sieht durch die Pandemie eine Zäsur. Man müsse Kultur neu denken, nicht nur Bestehendes bewahren, sondern daraus neue Impulse schaffen. Im Gespräch erzählt sie, welche Möglichkeiten sie für Meersburg sieht.
Christine Johner, Leiterin der Abteilung Kultur und Museum der Stadt Meersburg, im Stadtarchiv, in dem es während des Lockdowns viel aufzuarbeiten gab.
Überlingen Die Bühne von Simeon Blaesi ist neuer Veranstalter des Sommertheaters Überlingen
Der Gemeinderat hat entschieden, dass die gemeinnützige GmbH Bühne das Sommertheater in Überlingen veranstalten wird. Simeon Blaesi und die Bühne erhielten mehr Stimmen als Mitbewerber RAW Veranstaltungen von Reinhard Weigelt. Zunächst wurde der feste Zuschlag für die Veranstaltungsreihe in der ehemaligen Kapuzinerkirche nur für 2022 vergeben. Die Stadt hat ihren Zuschuss für das Sommertheater auf 30.000 Euro gedeckelt.
Simeon Blaesi ist Geschäftsführer der Bühne gGmbH, die 2022 das Sommertheater Überlingen ausrichten wird. Hier steht er vor der Spielstätte, der ehemaligen Kapuzinerkirche, in der während der Landesgartenschau Blumenausstellungen stattfinden.