Esteban Waid

Esteban Waid

Volontär
Esteban Waid ist im Dreiländereck in Rheinfelden geboren und aufgewachsen. Nach seinem Studium der Soziologie und Medienwissenschaft an der Universität Basel zog es ihn als Praktikant und freier Mitarbeiter in eine Basler Sportredaktion. Seit dem ersten Oktober 2021 ist er Volontär beim SÜDKURIER und schreibt Geschichten für die Region.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Esteban Waid schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bodenseekreis Haben Sie Ihren Führerschein schon umgetauscht? Für die ersten Jahrgänge läuft die Frist bald ab
Ihr Führerschein wurde vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt? Wenn ja, dann müssen sie sich möglicherweise demnächst um einen neuen EU-Führerschein bemühen. Für die ersten Jahrgänge verstreicht die Frist bereits in wenigen Tagen. Wie ist der aktuelle Stand im Bodenseekreis? Was Sie wissen müssen und wann Sie ihren Führerschein umgetauscht haben sollten, lesen Sie hier.
Bald sind die rosa Führerscheinheftchen, wie hier auf dem Archivbild zu sehen, nur noch als Erinnerungsstücke zu gebrauchen.
Konstanz Wie christlich ist Konstanz noch? Ein Humanist und ein ehemaliger Pfarrer erklären ihre Sicht auf die Stadt
Seit Jahrzehnten bewegen sich die Mitgliederzahlen der beiden großen christlichen Konfessionen in Deutschland nach unten – auch in Konstanz. Und das, obwohl das Stadtbild vor allem katholisch geprägt ist. Der SÜDKURIER hat bei einem ehemaligen Pfarrer und einem Humanisten nachgefragt, wie sie die größte Stadt am Bodensee wahrnehmen.
Das Konstanzer Münster bei Sonnenuntergang im Oktober 2021.
Konstanz Stimmt‘s? Hat die Imperia während der Zeit des Konstanzer Konzils den Geistlichen als Prostituierte die Köpfe verdreht?
Die Imperia im Konstanzer Hafen ist das prominenteste Wahrzeichen der Stadt. Über sie wird so manche Geschichte erzählt. Eine der Legenden beschäftigt sich mit der Frage, wer die historische Figur war. Ulrich Büttner, Konstanzer Historiker und Stadtführer, weiß, welche Person hinter dem Kunstwerk steht und was sie mit Konstanz zu tun hat.
Eine Heilige war die echte Imperia nicht – auch wenn es auf diesem Archivbild so wirkt, als hätte die nach ihr benannte Statue einen Heiligenschein. Es ist aber nur der Vollmond, der seine Bahn zieht.
Konstanz/Reichenau/Allensbach Weiße Weihnachten wird es rund um Konstanz nicht geben: Ist in diesem Jahr noch mit Schneefall zu rechnen?
Eine weiße Weihnacht schien vergangene Woche noch möglich. Doch nun ist gewiss, dass in Konstanz, Allensbach und Reichenau an den Feiertagen kein Schnee liegen wird. Grund dafür ist die warme Luft, die aus Portugal zu uns kommt, wie ein Meteorologe erklärt. Es wird vor allem nass und wolkig werden.
Wann zeigt sich das Bodenseeufer wieder so, wie auf diesem Archivfoto? Das Bild wurde im Winter 2018 von Litzelstetten aus aufgenommen.
Konstanz Im Januar wird in Konstanz eine Spur der Mainaustraße aufgerissen. Die Vorbereitungen an der Straße Richtung Fähre laufen bereits
Unterhalb der Mainaustraße muss eine Kanalerneuerung durchgeführt werden. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen für die Bauarbeiten. Ab Januar wird eine Straßenseite der Verkehrsader dann komplett aufgerissen, wie die dafür zuständigen Entsorgungsbetriebe Konstanz auf Anfrage des SÜDKURIER erklären. Die Bauarbeiten sollen im August 2022 abgeschlossen sein.
In der Mainaustraße wird der Radweg und Fußweg zur Fahrbahn für Autos.
Konstanz Konstanzer Lieferadressen sorgen für die Bescherung in der Schweiz: Weil die Kunden verunsichert sind, bleibt die große Päckchenflut aber aus
In Konstanz gibt es zahlreiche Lieferadressen, die Pakete für Schweizer Kunden entgegennehmen. Sie arbeiten, damit auch bei unseren Nachbarn die Geschenke rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegen. Aber ist der Ansturm über die Weihnachtszeit wirklich so groß? Nachfrage bei den Anbietern in der Stadt.
Mandy Klein, Geschäftsführerin der Lieferadressen Konstanz, erzählt, wie es mit dem Weihnachtsgeschäft läuft.
Konstanz Stimmt‘s? Der Zugang zum Strandbad Hörnle ist kostenlos, weil das bei der Schenkung an die Stadt Konstanz so festgehalten wurde?
Die Stadt Konstanz soll vor über 100 Jahren das Hörnle-Grundstück durch die Schenkung einer Stiftung erhalten haben. Verbunden mit einer Auflage: Wenn ein Strandbad eingerichtet wird, dürfen keine Gebühren erhoben werden. Diese Geschichte kursiert in Konstanz – sie stimmt aber nicht. Wie es wirklich war, weiß Stadtarchivar Jürgen Klöckler.
Generationen von Konstanzern verbrachten ihre Freizeit im Sommer im Strandbad Horn. Hier ein Bild von Badenden, das etwa 1927 aufgenommen wurde.
Konstanz Damit die Konstanzer ihre Geschenke bis Heiligabend erhalten, rüsten die Paketdienste auf. Was wird getan, um die vorweihnachtliche Päckchen-Flut zu meistern?
In fast zwei Wochen ist Heiligabend – und somit ist das Weihnachtsgeschäft in vollem Gange. Wie im Vorjahr kaufen viele Nutzer die Weihnachtsgeschenke online. Auch in Konstanz rechnen die Paketdienste mit einer Flut an Sendungen. Damit es nicht zu viele Probleme bei den Lieferungen gibt, treffen die Paketdienste Vorkehrungen. Was tun die Unternehmen, damit dies möglichst reibungslos abläuft?
Symbolbild, Dezember 2021.
Konstanz 45-Jähriger muss sich wegen Kindesmissbrauchs vor dem Konstanzer Amtsgericht verantworten: „Ich fand es einfach nur eklig“, schildert eine heute 13-Jährige das Erlebte
Ein Familienvater soll an seiner Tochter und ihren minderjährigen Freundinnen in mehreren Fällen sexuelle Handlungen vollzogen haben. Nach einer mehrstündigen Verhandlung gesteht der Angeklagte zwar einzelne Taten, viele Umstände bleiben aber ungeklärt. Am Ende hat der Angeklagte Glück, sagt die Richterin – und verurteilt ihn zu einer Bewährungsstrafe.
Saal 107 des Amtsgericht Konstanz an der Unteren Laube.
Konstanz Stimmt‘s? Entging Konstanz im Zweiten Weltkrieg der Bombardierung durch die Alliierten, weil die Stadt das Licht anließ?
In Konstanz erzählt man sich, dass die Stadt im Zweiten Weltkrieg nicht bombardiert wurde, weil die Stadt die Lichter brennen ließ – ebenso wie die benachbarte Schweiz. Die Bomberpiloten der Alliierten sollen deshalb gedacht haben, dass die Konzilstadt Teil des Nachbarlandes sei. Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit, wie Stadtarchivar Jürgen Klöckler erklärt.
Friedrichshafen wurde während des Zweiten Weltkriegs fast komplett zerstört. Konstanz blieb hingegen von den Bombern verschont. Lag das damals nur an der Nähe zur hell erleuchteten Schweiz?
Kreuzlingen Nachfrage bei unseren Nachbarn: Am Wochenende stimmt die Schweiz über das Covid-19-Gesetz ab. Wie denken die Kreuzlinger über die Abstimmung?
Auch in der Schweiz führen die Corona-Maßnahmen zu Diskussionen. Anders als in Deutschland, dürfen die Bürger dort selbst über Gesetze abstimmen – am 28. November ist es wieder soweit. Auf dem Prüfstand steht eine Fassung des aktuellen Covid-19-Gesetzes. Der SÜDKURIER hat in den Kreuzlinger Straßen nachgefragt, wie die Stimmung kurz vor der Abstimmung ist und es wird klar, dass es um mehr als ein Ja oder Nein geht.
Covid-19-Gesetz Ja oder Nein. Darüber stimmen unsere Schweizer Nachbarn am Wochenende ab.
Allensbach Drei Mitarbeiter eines Kinderhauses in Allensbach haben sich mit Corona angesteckt
In Allensbach steht wieder das Coronavirus im Fokus. Diesmal haben sich drei Mitarbeiter des Kinderhauses Walzenberg mit dem Virus angesteckt. Vergangene Woche wurden die Eltern informiert, bisher gibt es angeblich keine neuen Fälle. Wie Bürgermeister Stefan Friedrich gegenüber dem SÜDKURIER erklärt, habe man aus den Ausbrüchen in der Grundschule gelernt.
Obwohl drei Erzieher in im Kinderhaus Walzenberg aufgrund von Corona ausfallen, kann das Personalproblem gemeistert werden. Hier ein Bild des Kinderhauses aus dem Jahr 2018.
Konstanz Der Duoday beim SÜDKURIER: Christian Bernardi ist ein Beispiel dafür, dass Inklusion funktionieren kann – dafür braucht es aber beide Seiten
Ein Tag, an dem die Inklusion am Arbeitsplatz von Menschen mit Beeinträchtigungen im Vordergrund steht, das ist der Duoday. Christian Bernardi ist ein Beispiel für gelungene Inklusion und hat einen Tag in der Lokalredaktion beim SÜDKURIER verbracht. Am Ende hat nicht nur der Praktikant etwas neues dazugelernt.
Ein Praktikum beim SÜDKURIER: Christian Bernardi hat beim Duoday auch die Druckerei kennengelernt.
Konstanz Die dritte Dosis? Die 96-jährige Eva Gohm hat sich dafür entschieden. Das müssen Sie wissen, wenn sie in Konstanz ebenfalls die Booster-Impfung erhalten möchten
Für die 96-jährige Eva Gohm und ihre Tochter Inge Koppenhagen ist es angesichts der steigenden Corona-Zahlen selbstverständlich, dass sie ihre Impfung auffrischen. Anders als noch bei den ersten Impfungen im Frühjahr, ging dies im Herbst wesentlich einfacher, wie sie erzählen. Der SÜDKURIER hat zusammengefasst, was sie wissen müssen, wenn Sie ebenfalls über eine Booster-Impfung nachdenken.
Eva Gohm ist mit 96 Jahren die älteste Patientin, die in der Praxis von Dr. Heike Granzow die Booster-Impfung erhalten hat.
Konstanz Keine Dusche ohne PCR-Test und eine Teststation für die Football-Mannschaft: Die Warnstufe betrifft auch die Konstanzer Sportvereine
Seit vergangener Woche gilt im Südwesten die Corona-Warnstufe. Das wirkt sich auch auf die Sportbegeisterten in der Region aus. Wir haben bei den Sportvereinen in Konstanz nachgefragt, wie sie die momentane Lage handhaben. Fakt ist: Training und Spielbetrieb gehen weiter – wenn auch mit einigem Aufwand für alle Beteiligten.
Zeki Öztürk (links) und Abdullah Karaboga erklären, wie die Konstanz Pirates und der Türkische Sportverein mit der aktuellen Coronalage umgehen.
Konstanz Im Südwesten gilt seit Mittwoch die Corona-Warnstufe: Was bedeutet das für die Konstanzer Gastronomie und Kultureinrichtungen?
Im Südwesten greift seit Mittwoch die Corona-Warnstufe: Zu viele Menschen liegen in Baden-Württemberg aufgrund einer Covid-Infektion im Krankenhaus. Auch in der Konzilstadt wirkt sich das auf das öffentliche Leben und auf die Gastronomie aus. Der SÜDKURIER hat sich bei Wirten umgehört, was die neuen Einschränkungen für sie bedeuten.
Im Voglhaus Café gilt weiterhin die 3G-Regel. Seit Mittwoch weist ein Schild im Eingang darauf hin, was sich geändert hat.