Eberhard Stadler

Eberhard Stadler

Lokalredakteur Villingen-Schwenningen
Eberhard Stadler ist seit 1996 Mitglied der Stadtredaktion des SÜDKURIER in Villingen-Schwenningen und verfolgt dort intensiv das politische, soziale und wirtschaftliche Leben rund um die Villinger Münstertürme und den Schwenninger Muslenplatz. Sein journalistisches Handwerk hat er beim Schwarzwälder Bote gelernt, studiert hat er Politik, Germanistik und Neuere Geschichte in Freiburg.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Eberhard Stadler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Villingen-Schwenningen Der Name Richthofen Park irritiert
Der Investor DBA beginnt mit der Vermarktung der ersten Eigentumswohnungen auf dem ehemaligen Kasernengelände in Villingen. Stadt hat kein Problem mit dem neuen Quartier-Namen.
Dieses Schild an der Kirnacher Straße eigt, wie das alte Kasernenareal bebaut werden soll. Der Investor Deutsche Bauwert (DBA) startet jetzt mit der Vermarktung.
Villingen-Schwenningen Insolvenzverfahren Hess steht vor dem Abschluss
Insolvenzverwalter Volker Grub schließt Vergleich mit den ehemaligen Verantwortlichen der Hess AG, Christoph und Jürgen Hess sowie Peter Ziegler. Jetzt gibt es noch eine 7,6 Prozent Schlussquote für die Gläubiger
Geschäftsführer Christoph Hess, läutete 2013 den Börsengang der Hess AG zusammen mit Finanzvorstand Peter Ziegler auf dem Handelsparkett in Frankfurt ein. Kurz darauf wurden massive Betrugsvorwürfe gegen die Vorstände laut.
Villingen-Schwenningen Heißes Thema Baumschutz: Sollen die kleinen Stadtbezirke davon befreit werden?
Seit dem Streitfall um einen Lindenbaum in Weilersbach, der 2017 landesweit durch die Medien ging, ist die Baumschutzsatzung in der Doppelstadt ein Politikum. Am heutigen Dienstag beschäftigten sich die Stadträte im Technischen Ausschuss mit einer Änderung dieser Satzung, nächste Woche soll der Gemeinderat darüber entscheiden.
Der Baum des Anstoßes in der Grundstraße 8 in Weilersbach. Der Grundbesitzer will den Bau fällen lassen, weil die Wurzeln den Garagenvorplatz seines Nachbarn beschädigen. Doch die Stadt verweigert die Fällung wegen des Baumschutzes. Bild: Rüdiger Fein
Villingen-Schwenningen Im Villinger „Spittel“: Auch die letzten sechs Verweigerer müssen gehen
Der Spitalfonds hat intern bereits beschlossen: Das Pflegeheim wird definitiv zum Jahresende dicht gemacht. Damit haben sich die Hoffnungen der letzten Bewohner und ihrer Angehörigen auf Verlänger zerschlagen. Der Stiftungsrat muss noch zustimmen. Die Zukunft des Gebäudes hängt noch völlig in der Luft
Den letzten Sechs Heimbewohnern wird jetzt der Stuhl vor die Tür gesetzt.