Eberhard Stadler

Eberhard Stadler

Lokalredakteur Villingen-Schwenningen
Eberhard Stadler ist seit 1996 Mitglied der Stadtredaktion des SÜDKURIER in Villingen-Schwenningen und verfolgt dort intensiv das politische, soziale und wirtschaftliche Leben rund um die Villinger Münstertürme und den Schwenninger Muslenplatz. Sein journalistisches Handwerk hat er beim Schwarzwälder Bote gelernt, studiert hat er Politik, Germanistik und Neuere Geschichte in Freiburg.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Eberhard Stadler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Villingen-Schwenningen Real-Markt: Alle 90 Real-Mitarbeiter haben jetzt die Kündigung bekommen
Jetzt ist es amtlich: Der Lebensmittelmarkt Real im Schwarzwald-Baar-Center schließt definitiv am 30. September seine Pforten. Viele Ältere stehen vor
ungewisser Zukunft
Der Lebensmittelmarkt Real im Schwarzwald-Baar-Center wird jetzt definitiv zum 30. September dicht gemacht. Bild: Hans-Jürgen Götz
Villingen-Schwenningen Warum die Johanna-Schwer-Kindertagesstätte ihre Öffnungszeiten einschränken muss
Die Einrichtung in Villingen ist durch Personalmangel besonders hart betroffen
Blick auf die Kindertagesstätte Johanna-Schwer in der Zeppelinstraße 1 in Villingen.
Villingen-Schwenningen Der Kraftakt gegen den Mangel an Kindergartenplätze: So schafft die Stadt viele neue Kapazitäten
Gute Nachricht für viele junge Familien: Der jahrelange massive Mangel an Kindergartenplätzen in der Stadt wird sich in den nächsten zwei, drei Jahren nach Berechnung der Stadtverwaltung deutlich reduzieren.
Der erste Container steht bereits für die Erweiterung des Kindergartens am Deutenberg. 17 weitere Container werden hier noch montiert.
Villingen-Schwenningen Zu wenig Schnelltests in den Schulen? Villinger Firma hat tausende auf Lager
Ein Villinger Unternehmen wundert sich über die Klagen der Stadt und der Schulen. Seit Wochen bietet es der Stadt Schnelltests an und hat volle Lager.
Tausende Corona-Schnelltests hat Martin Weidinger verpackt in seinem Lager in Villingen stehen. Hier zeigt er zwei verschiedene Produkte, mit denen er die Schulen der Stadt sofort beliefern könnte.
Villingen-Schwenningen Land liefert nur das Nötigste: Die Schüler-Schnelltests reichen gerade für eine Woche
Mangelverwaltung an Schulen. Kein Spielraum für freiwillige Tests. Stadt bestellt 15 000 Tests auf eigene Faust
Corona-Schnelltest im Klassenzimmer: Ab nächster Woche gilt mit großer Wahrscheinlichkeit eine Testpflicht für die Kinder in VS und dem Landkreis, die im Präsenzunterricht sind.
Villingen-Schwenningen Diese Straßen sollen dieses Jahr in VS ausgebessert werden
Hier lesen Sie, wofür die Stadt zwei Millionen Euro im Straßenbau ausgeben will. Auch die Dünnschicht-Asphaltierung kommt wieder
Dünnschicht-Asphaltierung in Villingen-Schwenningen, hier im letzten Jahr beim Sportplatz in Pfaffenweiler, wird auch in diesem Jahr fortgesetzt.
Villingen-Schwenningen Die Schüler sollen ab dieser Woche getestet werden. Doch bislang haben die VS-Schulen keine Schnelltests bekommen
Die versprochenen Lieferungen des Landes sind bisher nicht eingetroffen. Und ab nächster Woche drohen Pflichttests für die Schüler, die zur Schule gehen wollen, wenn das Infektionsgeschehen weiterhin über der Inzidenz 100 liegt
Schnelltests wie in dieser Versuchsschule in Freiburg sollen ab dieser Woche auch in Villingen-Schwenningen stattfinden. Allerdings hat das Land bisher die versprochen 11 336 Schnelltests nicht geliefert.
Villingen-Schwenningen Hunderte Bürger lassen sich schnelltesten
Die beiden Corona-Schnelltest-Zentren der Stadt, die jetzt täglich außer sonntags geöffnet sind, werden von den Bürgern gut genutzt. In den Osterferien vergangene Woche ließen sich täglich zwischen 130 und 180 Besucher einen Abstrich nehmen.
Helferin Jasmin Lengert macht bei Christian Beck aus Villingen einen Abstrich. Im Hintergrund Ärztin Gudrun Adams.
Villingen-Schwenningen Teilgeständnisse im Hess-Prozess und Komplott-Vorwürfe gegen den „Whistle-Blower“
Der 15. Verhandlungstag beim Hess-Prozess in Mannheim brachte die erwartete „gerichtliche Verständigung“, die in den vorangegangenen Prozesstagen angebahnt wurde, sowie einige interessante Zeugenaussagen.
Christoph Hess kann nun mit einem baldigen Ende des Wirtschaftsstrafverfahrens rechnen.
Villingen-Schwenningen Die Patentmacher sind umgezogen: Steinbeis-Zentrum jetzt in die Luisenstraße
Die Transfergesellschaft hat rund 1300 Erfindungen in 15 Jahren betreut. Warum das Dienstleistungsunternehmen umzieht und das Café „Da Vinci“ nicht mehr existiert, lesen Sie hier.
Das Steinbeis-Transferzentrum, das fast 15 Jahre hier in der Gerberstraße 63 beheimatet war, ist umgezogen. Das Gebäude ging in den Besitz der Steuerberatergesellschaft Rieger-Tränkle über, die zum 1. Mai in dieses Gebäude einziehen wird.
Villingen-Schwenningen Corona-Hygiene bei Ostergottesdiensten: Stadt schaut den Kirchen umfassend auf die Finger
Nach dem großen Coronaausbruch in einer Freikirche im November wurden die kirchlichen Osterveranstaltungen vom Ordnungsamt umassend kontrolliert
Helfer desinfizieren die Bänke im Villinger Münster. Während der Osterfeiertage hat der städtische Vollzugsdienst mit 39 Kontrollen die Einhaltung der Hygienevorschriften in den Gottesdiensten kontrolliert. (Archivbild)
Villingen-Schwenningen Hilfe zur Selbsthilfe: Wo Frauen von einer Wasserpumpe träumen
Claus (“Claule“) Dinser und Buba Barrow unterstützen ein Hilfsprojekt für eine Dorfgemeinschaft in Gambia mit einer Spendenaktion. Es fehlen gerade mal 3500 Euro, um die wirtschaftlichen Grundlagen zweier Dörfer nachhaltig zu verbessern.
Blick auf den Garten von Kuja. Die kleinen Parzellen wurden von rund 200 Frauen der Forfgemeinschaft bewirtschaftet.
Villingen-Schwenningen Hess-Prozess: Das Gericht macht ein Angebot, dass die Angeklagten kaum ablehnen werden
Wirtschaftsstrafkammer legt jetzt ein formelles Verständigungsangebot an Hess und Ziegler vor. Hier lesen Sie, welche Strafe die Angeklagten maximal erwartet.
Daumen hoch bei Christoph Hess und Peter Ziegler. Sie erzielten jetzt gegen ein Teilgeständnis eine gerichtliche Verständigung mit Bewährungsstrafen. Dieses Foto entstand allerdings vor den verhängnisvollen Anschuldigungen gegen die ehemaligen Vorstände der Hess AG.
Schwarzwald-Baar Die Zahl der Covid-Infizierten und Klinik-Patienten steigt
Am Mittwoch, 31. März, ist die Zahl der aktuell am Coronavirus Infizierten im Schwarzwald-Baar-Kreis auf 268 Personen angestiegen. Das sind 18 mehr als am Vortag, teilt das Gesundheitsamt mit.
Villingen-Schwenningen Staigers Kuh in neuem Glanz
Viele Kunden haben sie vermisst, die schwarz-weiß gefleckte Kuh auf dem Vordach der Metzgerei Staiger in der Kirnacher Straße in Villingen. Jetzt ist sie wieder da.
Reklame Kuh 02, Sohn Markus Staiger und Vater Herbert Staiger, von der Metzgerei in der Kirnacher Strasse bei der Befestigung der Kuh auf dem Vordach zum Laden.
villingen-Schwenningen Stadt weitet Schnelltest-Möglichkeiten aus – Ärztin kritisiert das vom OB vorgeschlagene VS-Modellkonzept
Medizinerin Gudrun Adams ist unzufrieden mit den bisherigen Maßnahmen der Stadt. Sie kritisiert das vorgeschlagene VS-Modellkonzept als „nichtssagend“.
Die Stadt weitet ihr Angebot an Schnelltestmöglichkeiten aus. Bereits diese Woche können sich Bürger auch am Mittwoch- und Donnerstagabend einem Schnelltest im Theater am Ring und im Karl-Haag-Saal in Schwenningen testen lassen.