Elisabeth Schwind

Elisabeth Schwind

Redakteurin Kultur
Elisabeth Schwind ist in Trier geboren und aufgewachsen. Studium der Musikwissenschaft und Germanistik in Freiburg i.Br, anschließend Kind, Promotion und Journalismus. Seit 2005 als Kulturredakteurin beim Südkurier in Konstanz. Elisabeth Schwind regt sich gerne über Menschen auf, die Kultur für eine Einsparmöglichkeit halten, und entspannt sich dann bei einer Radfahrt um die Reichenau.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Elisabeth Schwind schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung „Lohengrin“ ohne Anna Netrebko – hat die Operndiva etwa Angst vor Bayreuth?
Die russische Sängerin Anna Netrebko kann sich nur schwer deutsche Texte merken, sagt sie selbst. Will sie vielleicht deswegen nicht auf dem Grünen Hügel Bayreuth singen? Ihr Debüt dort hat sie kurzfristig abgesagt – wegen Erschöpfung. Aber vielleicht hatte die Absage ja auch andere Gründe …
Salzburger Festspiele Was konnte ein Lehrer im Dritten Reich ausrichten?
Auch die alten Nazis waren mal junge Schüler. Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“ erzählt, wie ein Lehrer mit dem totalitären System umging. Bei den Salzburger Festspielen schlüpft Tatort-Kommissar Jörg Hartmann in seine Rolle
Stillhalten oder die Meinung sagen? Der Lehrer (Jörg Hartmann) zögert, aus dem Aufsatz seines Schülers rassistische Sätze herauszustreichen.
Rathausoper Konstanz Ein Bett für die Leiche
Derzeit entsteht die neue Bühne für die Rathausoper in Konstanz. Am 17. August hat Giacomo Puccinis komödiantischer Einakter „Gianni Schicchi“ Premiere
Hier baut Bühnenbildner Jochen Diederichs das Bühnenbild für die Kammeroper 2017. Die Bühne für die aktuelle Produktion „Gianni Schicchi“ soll im Laufe dieser Woche Form annehmen. Dafür will Diederichs ein Bett auf die Bühne stellen.
Bregenzer Festspiele Neue Helden braucht das Land
Bloß welche? Die Bregenzer Festspiele versuchen mit ihrer Inszenierung von Jules Massenets „Don Quichotte“ eine Antwort darauf zu geben
Wenn Don Quichotte heute leben würde, würde er vielleicht als Spiderman durch Unterführungen ziehen, um die Welt vom Bösen zu erlösen.
Bregenzer Festspiele Diese Bühne spielt bei „Rigoletto“ mit
Aufwändige Technik und künstlerische Ernsthaftigkeit schließen sich aus? Wer das glaubt, sollte sich die Bregenzer Inszenierung anschauen
Das neue Bühnenbild der Bregenzer Festspiele zeigt einen großen Clownskopf und zwei Hände. Alles kann sich bewegen.
Kammermusik im Gespräch Wo Frauen am Schlagzeug ganz normal sind
Die Schlagzeugerin Dessi Kepenerova hat zusammen mit der Fagottistin Maria Wildhaber das Duo Bassoon Beats gegründet. Worum es dabei geht? Um tiefe Töne und Rhythmus
Percussionistin Dessi Kepenerova kommt aus Bulgarien. Dort sind Frauen am Schlagzeug keine Seltenheit.