Elisabeth Schwind

Elisabeth Schwind

Redakteurin Kultur
Elisabeth Schwind ist in Trier geboren und aufgewachsen. Studium der Musikwissenschaft und Germanistik in Freiburg i.Br, anschließend Kind, Promotion und Journalismus. Seit 2005 als Kulturredakteurin beim Südkurier in Konstanz. Elisabeth Schwind regt sich gerne über Menschen auf, die Kultur für eine Einsparmöglichkeit halten, und entspannt sich dann bei einer Radfahrt um die Reichenau.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Elisabeth Schwind schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Oper Ist es ein Fall von Missbrauch?
Wie eine Situation eskalieren kann, wenn ein schwerer Verdacht unausgesprochen in der Luft liegt, zeigt jetzt das Theater Freiburg
Wer steht auf welcher Seite, wer verdächtigt wen? Die Kirchgänger starren die Gouvernante (Solen Mainguené, links) misstrauisch an.
Islam Mohamed El Bachiri: „Die Liebe ist meine Wut“
Mohamed El Bachiri ist Muslim und hat seine Frau 2016 bei den Terroranschlägen in Brüssel verloren. Seine Rache: ein Buch über die Liebe. Nun wurde er für seinen Einsatz für ein tolerantes Miteinander mit dem Konstanzer Konzilspreis ausgezeichnet
Mohamed el Bachiri im Interview am Tag der Konstanzer Preisverleihung.
Meinung Geschlechtsanpassung für den Oscar
Der Oscar soll zur Anna werden. Ein überfälliger feministischer Vorstoß. Aber er birgt Risiken und Nebenwirkungen.
Jazz Hier kommt der Tastenmann
Der Pianist David Helbock präsentierte sich beim Konstanzer Jazzherbst von verschiedenen Seiten. Die eigentliche Entdeckung aber war das junge Trio Da/Da/Di
David Helbock (links am Klavier), Johannes Bär (Blechblasinstrumente) und die Vokalistin Filippa Gojo eroberten zusammen mit dem Schlagzeuger Herbert Pirker die Herzen des Publikums.
Donaueschinger Musiktage Der Wohlklang ist zurück
Eine neue Sehnsucht hat die Neue Musik erreicht: Die nach dem rückhaltlos Schönen. Eine Nachlese aus den Donaueschinger Musiktagen 2019
Das SWR Symphonieorchester mit PVC-Rohren statt Orchesterinstrumenten in Eva Reiters Stück „Wächter“ bei den Donaueschinger Musiktagen.
Donaueschinger Musiktage Musik geht baden
Eignet sich Neue Musik für die Reha? Und wie würde ein Computerprogramm avantgardistische Musik beurteilen? Um diese und andere Fragen drehten sich die Donaueschinger Musiktage
Entspannung mit Neuer Musik. Klanginstallation „Neglou“ von Kirsten Reese in der Donaueschinger Reha-Klinik. An den gelben Ringen hängen Unterwasserlautsprecher.
Jazz Die Musik zu „E.T.“ hat ihn inspiriert
Jazzpianist David Helbock kommt aus Vorarlberg, aber musikalisch ist er an vielen Ecken der Welt zu Hause. Nun ist er mit verschiedenen Programmen beim Jazzherbst Konstanz zu hören
Filmmusik von John Williams, Weltmusik oder Klassik: David Helbock lässt sich von unterschiedlichsten Stilen  inspirieren.
Ballett So kommt der Terrorismus ins Märchen
In Hans Christian Andersens „Mädchen mit den Schwefelhölzern“ steckt politischer Sprengstoff. Das kann man jetzt in Zürich sehen, wo Helmut Lachenmanns „Musik mit Bildern“ als Ballett gezeigt wird.
Katja Wünsche als Gudrun Ensslin in Siegerpose. Rechts daneben Michelle Willems als Mädchen, am Boden Jessica Beardsell.
Fernsehen Ist „Talk am See“ zum Abschuss freigegeben?
Wenn die erst dieses Jahr gestartete SWR-Talkshow mit Gaby Hauptmann am 21. September aus der Sommerpause zurückkehrt, steht die Frage im Raum, wie lange es die Sendung noch geben wird.
Gaby Hauptmann blieb mit ihrem „Talk am See“ unter den Erwartungen.
Meinung Das bleibt jetzt aber unter uns
Was tun, wenn man das kleinste Filmfestival der Welt veranstaltet – und möchte, dass es so bleibt? Lieber keine Werbung machen.
Kammermusiktage Büsingen Wenn Caravaggio Musik komponiert hätte
Die Kammermusiktage Büsingen ließen hören, wie sich die Hell-Dunkel-Malerei auf Musik übertragen lässt
Immer Ende August ist die Bergkirche St. Michael Schauplatz der Kammermusiktage Büsingen.
Bregenzer Festspiele Schöne analoge Welt
François Sarhan hat bei den Bregenzer Festspielen seine „Wunderwandelwelt“ vor einem erstaunten Publikum ausgebreitet
Eine ausgedehnte Bühnen-Surround-Landschaft erwartet das Publikum in François Sarhans „Wunderwandelwelt“.
Rathausoper Konstanz So witzig ist Erbschleicherei
Die Rathausoper Konstanz legt mit Puccinis „Gianni Schicchi“ einen fulminanten Neustart hin
Rinuccio (Rubén Olivares, oben) hat das Testament gefunden. Die Freude darüber währt allerdings nur kurz. Die Verwandtschaft ist enterbt.