Stephan Freißmann

Stephan Freißmann

Leiter Lokalredaktion Stockach
Stephan Freißmann hat beim SÜDKURIER seine journalistische Ausbildung absolviert. Studiert hat er zuvor an der Universität Konstanz, und zwar Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, Soziologie und Kunst- und Medienwissenschaft. Danach hat er an der Universität Gießen in anglistischer Literaturwissenschaft promoviert. Nach fast vier Jahren als Redaktionsleiter in Stockach leitet er nun die Lokalredaktion Singen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Stephan Freißmann schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Singen Die Stadt beschafft 70 Luftreiniger für Klassenzimmer, die schwer zu belüften sind
Der Gemeinderat hat sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig für die Anschaffung ausgesprochen.
Mit Luftfiltern wie auf diesem Symbobild hofft man, Aerosole in schwer belüftbaren Klassenzimmern in Schach zu halten. Die Stadt Singen will 70 Geräte beschaffen.
Singen Hallo Berlin: Gedankenspiele um die Singener Kurve
Hält die Gäubahn künftig nicht mehr am Singener Innenstadtbahnhof? Gutachter haben diesen Vorschlag gemacht. Was das für die Fahrgäste bedeuten könnte, beleuchten wir in drei Szenarien.
Der Singener Haltepunkt Landesgartenschau: Die Nahverkehrshaltestelle weist eine vergleichsweise sparsame Infrastruktur auf.
Engen Vorfall mit Stichverletzungen: Die Tatverdächtige ist weiter in Untersuchungshaft
Die 24-jährige Frau, die einem 23-jährigen Mann schwere Stichverletzungen zugefügt haben soll, ist weiterhin in Untersuchungshaft.
Singen Handschellenfall: Staatsanwaltschaft hat zu Ende ermittelt – kommt es nun zur Anklage gegen Polizisten?
Der Anwalt der Familie, die Anzeige gestellt hat, soll nun noch eine Stellungnahme abgeben können. Eine Entscheidung über eine Anklage stellt die Staatsanwaltschaft frühestens für September in Aussicht. Der Anwalt der Familie hält den Fall indes für anklagereif und hofft auf eine öffentliche Gerichtsverhandlung.
Handschellen an einer Polizei-Uniform auf einem Symbolbild: Singener Polizisten werden beschuldigt, einen elfjährigen Jungen aus der Gruppe der Sinti und Roma in Handschellen mit zum Polizeirevier genommen zu haben.
Singen Erster Schritt für den Nordstadtversorger
Der Gemeinderat beschließt das Vergabeverfahren. Investoren sollen ihre Konzepte ins Rennen schicken. Im Gremium waren die Meinungen zu den Anforderungen an die Investoren geteilt.
Am Kreisverkehr von Bruderhof- und Remishofstraße plant die Stadt einen Vollversorger. Er soll auf dem rückwärtigen freien Grundstück entstehen.
Kreis Konstanz Für eine Welt ohne Barrieren: Oswald Ammon hat in den nächsten Jahren viel vor
Er ist seit 2016 ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter und freut sich darüber, dass die Bürgermeister im Landkreis Konstanz ein offenes Ohr für sein Anliegen haben und Verbesserungen umsetzen.
Oswald Ammon, Behindertenbeauftragter des Landkreises Konstanz, im Singener Münchriedstadion.
Singen Bald soll es wieder Veranstaltungen geben: Eigenbetrieb Kultur und Tourismus blickt optimistisch in die Zukunft
Die Stadthalle will im Oktober mit dem Kulturprogramm starten. Ende September zieht das Kreisimpfzentrum dort aus. Der Abschluss von Kultur und Tourismus Singen (KTS) für 2020 ist trotz Corona überraschend gut.
Auf dieser Litfaßsäule würden normalerweise Veranstaltungen angekündigt. Doch im Corona-Jahr 2020 blieb sie größtenteils leer. Das Archivbild stammt vom Mai dieses Jahres.
Engen Auseinandersetzung im Engener Stadtpark: Das Opfer trug schwere Stichverletzungen im Rückenbereich davon
Die Ermittler geben am Tag nach dem Vorfall neue Details bekannt. Ob die Tat als Körperverletzung, Totschlag oder gar Mord einzustufen ist, ist derzeit laut Polizei noch offen.
Am Tag nach dem Vorfall, bei dem ein 23-Jähriger Stichverletzungen davongetragen hat, sind die Markierungen der Spurensicherer nach wie vor zu sehen.
Singen/Gottmadingen Constellium gibt es seit zehn Jahren – in dieser Zeit sind 600 Arbeitsplätze entstanden
Der größte Teil des Singener Alu-Geländes gehört heute zu Constellium. Das Unternehmen entstand vor zehn Jahren nach mehreren Umstrukturierungen. Heute hat es in Singen, Gottmadingen und Dahenfeld etwa 2300 Mitarbeiter. Vor allem das Autozuliefer-Geschäft wird das Unternehmen treiben, sagt Geschäftsführer Jochen Chwalisz.
Das Werksgelände der Singener Alu aus der Luft gesehen: Mehr als einen Kilometer fährt man an den Hallen entlang, wenn man über die Bundesstraße 34 von Osten her in die Stadt kommt.
Engen Polizeieinsatz im Engener Stadtpark zieht Aufmerksamkeit auf sich
Hintergrund ist eine körperliche Auseinandersetzung, bei der eine Person verletzt wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Ein Polizeieinsatz im Engener Stadtpark hat am Montagnachmittag, 19. Juli, ab 16 Uhr für Aufsehen gesorgt.
Singen Händler wollen in die Offensive gegen Online-Riesen
Wie die Singener Einzelhändler im Kampf um Kunden punkten wollen. Die Innenstadt setzt auf das Einkaufserlebnis. Bei der Werbegemeinschaft City Ring gab es einen Führungswechsel.
Einkaufen als Freizeiterlebnis wie bei dieser Aktion Ende Juni: Mit dieser Vorgehensweise will der City Ring, die Vereinigung der Innenstadthändler, dem Online-Handel Paroli bieten.
Meinung 25,35 Prozent: Diese Wahlbeteiligung macht nachdenklich
Die Singener Wähler haben für klare Verhältnisse gesorgt und Bernd Häusler eine überwältigende Mehrheit für eine zweite Amtszeit gegeben. Doch mit der niedrigen Wahlbeteiligung kann niemand zufrieden sein. Die Ursache dafür wird schwer zu finden sein.
Meinung Es ist wieder OB-Wahl in Singen – und jedes Kreuzchen zählt
Die zurückliegenden beiden OB-Wahlen in Singen gingen sehr knapp aus. Es sollte also niemand glauben, dass es auf seine Stimme nicht ankomme.
Um dieses Gebäude geht es am Sonntag: Die Singener wählen ihren Oberbürgermeister.
Singen Der Zweikampf ums Singener Rathaus ist in ein paar Tagen zu Ende – ein Überblick
Die Singener Bürger wählen am Sonntag, 11. Juli, ihren Oberbürgermeister. Amtsinhaber Bernd Häusler und Herausforderer Helmut Happe stehen auf dem Stimmzettel. Ausgangslage und Kandidaten
Der Dienstsitz des Singener Oberbürgermeisters, das Rathaus. Am Sonntag, 11. Juli, entscheiden die Singener, wer hier als Stadtoberhaupt für die nächsten acht Jahre einziehen soll.
Singen Ungleiches Duell ums Singener Rathaus
Vor der OB-Wahl am 11. Juli: Wie gut Bernd Häuslers Kurs für Singen war. Wie viel Querdenker in Helmut Happe steckt. Und wie viel Einfluss die Nichtwähler haben könnten.
Wer steht in den nächsten acht Jahren an der Spitze des Singener Rathauses? Amtsinhaber Bernd Häusler (rechts) und Herausforderer Helmut Happe.