Eva Marie Stegmann

Eva Marie Stegmann

Digital-Reporterin Konstanz
Eva Marie Stegmann arbeitet als Digital-Reporterin in der Lokalredaktion Konstanz.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Eva Marie Stegmann schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Zeig dich, Christian! FDP-Chef Lindner kommt digital nach Konstanz – und bleibt dabei ein kleines bisschen unscharf
Ann-Veruschka Jurisch erhielt prominente Unterstützung. Um die Region ging es weniger beim Talk mit dem Parteichef, dafür um das große Ganze – wenn die Verbindung nicht gerade schlecht war.
Die digitale Versammlung mit Christian Lindner (unten, Zweiter von rechts).
Konstanz Sieben schwere Körperverletzungen, Handy-Diebstähle, Drogendelikte: Das ist die Bilanz des Konstanzer Party-Wochenendes auf Klein-Venedig
Die Polizei war am Wochenende im Dauereinsatz. Beim bisherigen Hotspot Herosé-Park hingegeben blieb es ruhig. Gibt es einen Zusammenhang mit dem Oktoberfest in Kreuzlingen?
Neu gestaltetes Areal auf Klein-Venedig. Die Stadt hat hier mit viel Mühe neue Aufenthaltsbereiche geschaffen.
Konstanz Warten auf das E-Müllauto: Wann wird der Konstanzer Abfall erstmals mit einem elektrischen Fahrzeug eingesammelt?
2021 hätte der erste E-Quantron in Konstanz den Müll abholen sollen. Doch in diesem Jahr wird kein E-Müllauto über die Straßen der größten Stadt am See rollen. Dass es noch dauert, liegt nicht nur an den hohen Kosten für die Fahrzeuge.
Dieses E-Müllauto haben die Entsorgungsbetriebe Konstanz (EBK) vergangenes Jahr getestet. Der E-Quantron wird komplett via Batterie angetrieben.
Konstanz Jeder Stich zählt: Wie der Landkreis mit Impfungen ohne Termin in Konstanz um Spätzünder wirbt
Ein Piks, ohne extra zum Arzt oder Impfzentrum zu müssen. In der Mittagspause zum Beispiel. Beim Ortsbesuch vorm Tafelladen am Gottmannplatz wird klar: Es ist eine Sache der Abwägung.
Delshad Belko bekommt in seiner Mittagspause von Krankenschwester Hala Hijazi vom mobilen Impfteam seinen ersten Piks.
Kreis Konstanz Grüner Bundestagskandidat Sebastian Lederer trifft Tengener Landwirt Stefan Leichenauer: Showdown am Bullenstall
Jetzt mal Tacheles, Herr Lederer: Der Grünen-Kandidat Sebastian Lederer möchte sich für Öko-Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung einsetzen. Bauer und Bullenmäster Stefan Leichenauer muss bei seiner Arbeit auch auf den Ertrag schauen. Er findet: Die Politik, auch die Grünen, zeigen häufig mit dem Finger auf Landwirte. Dabei seien die doch die engagiertesten Landschaftspfleger. Finden die beiden zwischen Bullenstall und Dinkelfeld zueinander? In der SÜDKURIER-Serie „Jetzt mal Tacheles“ stellen wir Ihnen die Kandidaten für die Bundestagswahl am 26. September vor.
Hitzige Debatte zwischen Stefan Leichenauer (links) und Sebastian Lederer.
Konstanz Die tägliche Portion Psychokrieg: Wie ein Nachbarschaftsstreit in einer Seniorenwohn­anlage die Konstanzer Justiz auf Trab hält
Sie lauern sich gegenseitig auf, fotografieren und beobachten sich, beschimpfen und schlagen sich: Die Bewohner einer Konstanzer Seniorenwohnanlage sind mittlerweile Dauergäste der Justiz. Eine Gerichtsverhandlung gibt Einblick in die Kämpfe, welche die Beteiligten untereinander ausfechten.
Symbolbild.
Konstanz Vereinsstreit unter Männern: In Konstanz spitzt sich der Zwist zwischen Marinekameradschaft und Marinejugend immer mehr zu
Die einen wollen etwas mitbenutzen, was der andere hat. Der andere erlaubt es nicht: Das ist der Kern eines Nachbarschaftsstreits, den die Konstanzer Vereine Marinekameradschaft und Marinejugend untereinander ausfechten. Die Stadtverwaltung will nun vermitteln. Doch für eine Seite ist das Tischtuch „nicht nur zerrissen, sondern fünfmal zerschnitten.“
Vorsitzender Daniel Wörner auf dem Steg. „Marinejugend“ prangt auf dem Zaun. Die Marinekameradschaft will beide Namen auf dem Schild. Nur einer von vielen Streitpunkten.
Konstanz Eskalation unter Nachbarn vor Gericht: „Die Hecke wird zum Symbol der Macht“, sagt der Konstanzer Anwalt Gerhard Zahner
Zoff mit den Nachbarn landen auch in Konstanz immer öfter vor Gericht. Anwalt Gerhard Zahner im Gespräch über die Lust, sich gegenseitig zu zerfleischen.
Symbolfoto: Nachbarschaftsstreit am Gartenzaun. Auch die Konstanzer Anwälte und Richter beschäftigt das Thema zunehmend. Die Kontrahenten sind oft unversöhnlich. Bild: Sven Frommhold
Konstanz Fridays for Future melden Angriff auf Klimacamp am Münster: „Da wurde mir bewusst, dass ich wirklich in Gefahr war“, sagt eine Aktivistin
Unbekannte sollen in der Nacht auf Sonntag gezündelt und gebrüllt haben. Der Schaden ist überschaubar, aber der Schock ist groß. War es ein politischer Angriff? In den sozialen Medien erfahren die Aktivisten viel Solidarität. Auch Bürgermeister Andreas Osner meldet sich zu Wort.
Bei Angriff verbranntes Banner.
Konstanz Streiter gegen die Wohnungsnot: Mieterbundchef Herbert Weber spricht über den Konstanzer Wohnungsmarkt und Hindernisse auf dem Weg zu bezahlbarem Wohnraum
Ein halbes Jahrhundert ist er im Vorstand des Mieterbunds Bodensee. Wo auch immer ein Haus leer steht, bringt sich Herbert Weber ein. Eine klare Meinung hat er zu Menschen, die gegen Neubauten sind – etwa von der Bürgervereinigung Allmannsdorf.
Herbert Weber, Chef des Mieterbunds Bodensee, zeigt ohne Kompromisse mit dem Finger auf die Probleme, die er für Mieter und Mietsuchende in Konstanz sieht.
Meinung Miau! Zum Weltkatzentag eine Liebeserklärung an die Katz
Seit Muckel bei ihr eingezogen ist, ist unsere Autorin ein Katzenmensch geworden. Dabei spricht aus Vernunftgründen viel gegen die haarigen Mitbewohner. Dagegen hat unsere Autorin ein gutes Argument, dass da lautet: „Süüüüüß!“
Kater Muckel.
Konstanz Spitalstiftung meldet Eigenbedarf an – die Mieterin, eine alleinerziehende dreifache Mutter, sucht dringend eine neue Wohnung. Und beginnt langsam, zu verzweifeln.
Die Stiftung braucht die Wohnung, in der Anke Schmehl seit sechs Jahren mit ihrer Familie lebt, für eine betreute Wohngemeinschaft. Schmehl ist enttäuscht, die Stiftung sagt, von den Plänen hätte die Mieterin seit Jahren gewusst. Sie widerspricht, seit Jahren sei das Verhältnis zerrüttet. Hätte die Stiftung anders handeln können? Ist die vierköpfige Familie ein Kollateralschaden des angespannten Wohnungsmarktes?
Anke Schmehl im Wohnzimmer ihrer Drei-Zimmer-Mietwohnung, aus der sie bald raus muss.
Konstanz Liebesbriefe von Konstanz an die Front: „Und wenn es das Schicksal uns gestattet, dann sehen wir uns vielleicht doch einmal gesund wieder“
Annie und Ernst Rosch lebten einst mit ihren zwei Kindern in der Wollmatinger Straße in Konstanz. Als der Vater 1940 eingezogen wurde, begann der Briefwechsel der Eheleute. Rund 1500 Briefe sollten es während des Zweiten Weltkriegs werden – bis zum 30. April 1945. Als „Schatz“ bezeichnet der Konstanzer Stadtarchivar die Dokumente, die ihm der Enkel der beiden überreichte.
Konstanz Vermisster am Konstanzer Seeufer: Taucher, Hubschrauber, Boote und Spürhund suchen bis in den späten Mittwochabend
Erst kurz vor Mitternacht wurde der Einsatz bei der Konstanzer Therme mit nahezu 100 Einsatzkräften von DLRG, Wasserschutzpolizei und Rettungsdienst abgebrochen. Eventuell soll am Donnerstag weitergesucht werden.
Konstanz Streit um die Maskenpflicht gab es schon während der Spanischen Grippe. Eine neue Ausstellung im Turm zur Katz zeigt Fakten und Daten rund um das Leben mit Seuchen
Im Turm zur Katz stolpert man in der Ausstellung „Staying Alive – mit Seuchen leben“ derzeit nur so über Aha-Momente zum Thema Spanische Grippe, Pest, Cholera, Corona. Im Seuchen-Vergleich wird klar: Wie unsere Gesellschaft mit Corona umgeht, ist den Strategien der Menschen vor 100 oder gar 400 Jahren oft ähnlich. Das zeigen auch historische Dokumente aus Konstanz.
Die Maskenpflicht gab es schon zu Zeiten der Spanischen Grippe: Auf dem Foto trägt eine Gruppe von Bürgern trägt in Kalifornien, USA, Maske.
Video Verzwölffachung der Parkgebühr in Konstanz? Nicht nur das fordern Fridays for Future – und wollen nun dauerhaft vorm Münster campen
Konstanzer Gemeinderat, Wobak und Stadtwerke hätten den Ernst der Lage nicht begriffen, sagen die jungen Aktivisten, die Welt stünde vor einer Klimakatastrophe. Vor allem die geplante Gasleitung ist ihnen ein Dorn im Auge. Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt bezieht Stellung.
Aufbau des Klima-Camps im Pfalzgarten vorm Münster in Konstanz