Ernst Köhler

Ernst Köhler

Kolumnist
Ernst Köhler ist dem SÜDKURIER seit vielen Jahren als Kolumnist verbunden. Der Germanist und Historiker lehrte an der Universität Konstanz Neuere Geschichte und befasste sich auch immer wieder mit der regionalen Geschichte des Bodenseeraumes. Größte Aufmerksamkeit widmete er dem Zerfall Jugoslawien und beobachtet bis heute intensiv - auch auf zahlreichen politischen Reisen - die Entwicklung der Nachfolgestaaten. Natürlich hat er darüber die Entwicklungen in anderen Teilen der Welt nie aus dem dem Blick verloren.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Ernst Köhler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Politik Wie zerbrechlich ist die EU?
Hat die Europäische Union eine Zukunft? Oder kehrt der Nationalstaat zurück? Und was hat das mit der Flüchtlingskrise zu tun? Zwei Bücher geben bemerkenswerte Antworten
Sie steht hinter der europäischen Idee: Aleida Assmann, Literaturwissenschaftlerin aus Konstanz. Bild: Corinna Assmann
Konstanz Weltgeschichte mit Augenmaß
Der Konstanzer Historiker Jürgen Osterhammel legt mit "Die Flughöhe der Adler. Historische Essays zur globalen Gegenwart" vor
Meinung Was stellen wir in der Welt noch dar?
Das europäische Selbstbewusstsein scheint in der Folge von Euro-Krise, Flüchtlingskrise und Brexit erodiert zu sein. Dabei gibt es viel zu tun.
Politik Was der Wähler mal klar sagen sollte
Die Frage geht an viele Wähler in der Kabine: Warum verabsolutieren Sie die Flüchtlingsfrage zur schicksalhaften Kernfrage der Gegenwart?
Meinung Diplomatie der kalkulierten Verharmlosung
Deutschland ermahnt die türkische Regierung. Dabei übersieht die Kanzlerin, dass der Rechtsstaat von Erdogan längst ausgehöhlt worden ist.
Meinung Lasst uns allein!
Längst leben Palästinenser mit Israelis einen gemeinsamen Alltag. Auch auf lange Sicht werden sie mit Israel zusammenarbeiten, wenn der Westen das zulässt.
Meinung Asylrecht: Wie ein Grundrecht demontiert wird
Das deutsche Asylrecht war nie so selbstlos gemeint, wie es manchen heute scheint. Erst nach der Wiedervereinigung hat sich der Blick fundamental gewandelt.