Dominik Dose

Dominik Dose

CvD Online Mantelredaktion
Dominik Dose kümmert sich als Chef vom Dienst Online um die Digitalinhalte der Politik-, Wirtschafts- und Kulturredaktion des SÜDKURIER. Er wurde ab 2016 im Medienhaus zum Redakteur ausgebildet. Davor hat er in Karlsruhe Wissenschaft-Medien-Kommunikation studiert. Inzwischen ist er in Konstanz zu Hause. Das hat viele Vorzüge, nur der KSC ist ein bisschen weit weg. Wenn Konstanz endlich seine Seilbahn baut, sollte deswegen dringend ein Halt am Karlsruher Wildparkstadion eingerichtet werden.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Dominik Dose schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Corona Wann werden die Warnwerte der neuen Corona-Verordnung erreicht? Warum eine Prognose schwer ist, derzeit aber keine akute Gefahr droht
Krankenhaus-Situation statt Inzidenz: Für Corona-Einschränkungen in Baden-Württemberg, die vor allem Ungeimpfte treffen würden, gibt es neue Maßstäbe. Derzeit sind sie nicht erreicht, wann könnte sich das ändern? Wie das Land die Lage einschätzt – und welche Kritik an der Verordnung es zurückweist.
Wie viele Patienten mit Covid-19 liegen auf den Intensivstationen in Baden-Württemberg? Für die Corona-Regeln ist das jetzt entscheidend. Hier ein Bild vom Januar aus einem Klinikum in Ludwigsburg.
Corona Johnson&Johnson schützt am schwächsten – und vier weitere Fakten über Impfdurchbrüche
Geimpft und trotzdem erkrankt? Das kann vorkommen – doch Impfdurchbruch ist nicht gleich Impfdurchbruch. Welcher Impfstoff hat die geringste Durchbruchquote, welche Risikofaktoren gibt es und wie hoch ist der Schutz jetzt insgesamt?
Wer frisch geimpft ist, hat nicht gleich den vollen Schutz. Auch später ist ein Impfdurchbruch zwar unwahrscheinlich, aber möglich.
Meinung Lieber Til Schweiger, etwas weniger querdenken schadet nicht – wie konnte es so weit kommen?
In unserem Brief zum Wochenende schreibt ein SÜDKURIER-Redakteur unserer Zeitung an einen Adressaten, der Schlagzeilen machte. Heute: An Til Schweiger, der mit fragwürdigen Aussagen über die Corona-Gefahr und Impfungen für Kinder auffällt. Dabei ist vor allem eine Frage interessant.
Til Schweiger (57) sorgt sich wegen der Impfungen, was er im Film „Eine andere Freiheit“ eindrucksvoll zeigen will, hier ein Standbild. Um seine Aussagen entbrannten Diskussionen.
Meinung Die Landesregierung schwingt die Angst-Peitsche: Die neuen Corona-Regeln gehen zu weit – noch schlimmer ist aber die Rhetorik, mit der sie verkündet werden
Die nächste Corona-Verordnung in Baden-Württemberg sieht für Ungeimpfte beim Erreichen bestimmter Warnwerte heftigste Grundrechtseinschränkungen bis hin zu Zutrittsverboten vor. Diese Regeln sind zu streng – und das zu ihrer Begründung massiv mit der Angst der Menschen gespielt wird ist verwerflich.
Schreckensszenario Triage auf den Intensivstationen: Das gab es in Baden-Württemberg zwar nie, jetzt wird damit aber Politik gemacht.
Schweiz Auch in der Schweiz bald strengere Nachweispflicht: Für welche Aktivitäten man dort bald geimpft, genesen oder getestet sein muss
Die Schweiz hat ähnliche Probleme wie Deutschland: Die Impfquote ist niedrig, die vierte Welle rollt. Die Schweizer Intensivstationen sind dabei schon deutlich stärker von schweren Corona-Fällen betroffen als es in Deutschland der Fall ist. Jetzt steuert die Regierung dagegen und erweitert die Nachweispflicht. Auch die Einreise soll für Ungeimpfte bald schwieriger werden, Arbeitnehmer können ebenfalls mit Nachfragen konfrontiert werden.
Gäste im Außenbereich eines Restaurants in Luzern – hier geht es künftig weiterhin ohne Zertifikatspflicht, im Innenraum jedoch nicht mehr.
Corona Einer von vier Corona-Toten über 60 war vollständig geimpft – bedeutet das etwas für die Wirksamkeit der Impfungen?
An Corona sterben derzeit im Vergleich zu anderen Phasen der Pandemie nur recht wenige Menschen. Auffällig ist aber: Bei den Über-60-Jährigen ist der Anteil Geimpfter an den Toten recht hoch. Wie ist das zu interpretieren?
Spritzen liegen in einer Nierenschale. Wie effektiv sind die Impfungen und wie ist der Anteil Geimpfter an Corona-Toten zu erklären?
Corona Wenn Ungeimpfte in Quarantäne müssen, erhalten sie für diese Zeit kein Gehalt mehr – was man dazu wissen muss
Es ist eine Maßnahme, die gravierende finanzielle Folgen für Betroffene haben kann: Wenn Ungeimpfte in Quarantäne müssen, weil sie Kontaktperson eines Corona-Kranken sind, erlischt ihr bisher bestehender Anspruch auf Lohnfortzahlung. Was heißt das konkret – und was gilt für Geimpfte?
Betriebe haben ein großes Interesse daran, dass sich ihre Beschäftigten impfen lassen, hier ein Bild vom Porsche-Impfzentrum aus dem Juni. Wer als Arbeitnehmer bisher nicht geimpft ist, kann das bald auch finanziell zu spüren bekommen.
Konstanz Urteil gegen falsche Teppichhändler: Nach 300.000-Euro-Betrug an älterem Mann müssen sie mehrere Jahre in Haft
Die zwei Männer, die einem Konstanzer über Monate einen sechstelligen Eurobetrag abgenommen haben, müssen lange in Haft. Das Landgericht Konstanz verurteilte die Brüder wegen Betruges und versuchten Betruges.
Teppichhändler-Prozess: Der Angeklagte Christian A. mit seinem Anwalt Jonas Geiger.
Corona Tests, Maskenpflicht, Quarantäne: Welche Regeln gelten zu Beginn des neuen Schuljahres?
Wie sehen die Impfquoten bei Schülern und Lehrern aus? Wann droht wieder Fernunterricht? Ein Überblick über die wichtigsten Fragen.
Unterricht nur mit Maske: Das wird auch im kommenden Schuljahr in Baden-Württemberg vorerst gelten. Einen Vorgeschmack darauf gibt es bei den gerade schon laufenden Lernbrücken, hier ein Bild aus Sindelfingen.
Bundestagswahl Anna Peters ist Bundeschefin der Grünen Jugend: Sie erklärt im SÜDKURIER-Interview warum sie auf Rot-Rot-Grün hofft und ihr ein Auto „ein Klotz am Bein wäre“
Anna Peters leitet die Jugendorganisation der Grünen. Die gebürtige Freiburgerin erklärt, warum sie weder Auto noch Lastenrad besitzt und auf was sich Autofahrer einstellen können, wenn die Grünen an die Macht kommen. An Winfried Kretschmann richtet sie eine klare Ansage und kritisiert besonders eine Entscheidung.
Anna Peters von der Grünen Jugend im SÜDKURIER-Interview. Was ist für ihre Partei die Mobilität der Zukunft, was ist der Wert des Autos und ein in ihren Augen wünschenswerter Preis für Benzin?
Meinung Vorsicht bei der Diskussion um Corona-Regeln: Auch für Ungeimpfte muss es so viel Freiheit wie möglich geben
Jeden Tag wird über neue Corona-Regeln diskutiert, jeden Tag gibt es neue Ideen für Einschränkungen, die vor allem Ungeimpfte betreffen sollen. Dabei sollte man jedoch die Grundlagen unserer Demokratie nicht vergessen.
Die Botschaft der Politik – oder in diesem Fall die von Hinweistafeln – ist klar.
Blumberg Der Wut-Baggerfahrer von Blumberg und die Folgen seiner Aktion: Alles was man zur Tat, den Hintergründen und den Zuständen in der Baubranche wissen muss
Es war eine Aktion, die für maximales Aufsehen gesorgt hat: Ende Juli nahm Bauunternehmer Matija P. einen Bagger und beschädigte damit massiv einen Neubau, den er gerade erst fertiggestellt hatte. Damals war noch unklar, was ihn antrieb, mittlerweile hat er sich selbst dazu geäußert – und gleichzeitig werden die Probleme der Baubranche diskutiert. Ein Überblick darüber, wie es dazu kam – und was wann passiert ist.
Nachbarn hielten die Tat des Baggerfahrers in Blumberg fest.
Corona Tagesausflug nach Österreich, Frankreich oder in die Schweiz: Was gilt bei Einreise und Rückreise und welche Regeln gelten vor Ort?
Der Sommerurlaub im Süden ist wegen immer neuer Corona-Auflagen kompliziert, dennoch muss man in den Ferien nicht nur in Deutschland bleiben: Ausflüge ins benachbarte Ausland, also in die Schweiz oder nach Österreich etwa, sind reizvoll. Doch ist das so einfach möglich? Ein Überblick darüber, was man in welchem Land beachten muss.
Ein Tagesausflug zum Wandern in den Alpen, etwa an den hier abgebildeten Seealpsee in Appenzell Innerrhoden? Das ist meist problemlos möglich – allerdings macht es bei der Anreise einen deutlichen Unterschied, ob das Ziel in Österreich oder in der Schweiz liegt.
Corona-Verordnung Spontanausflüge und private Feiern – was in den Sommerferien jetzt in welchem Umfang möglich ist
Baden-Württemberg hat seine Corona-Verordnung deutlich angepasst, ab Montag, 16. August gelten neue Regeln. Damit steht fest, was in den restlichen Sommerferien in Baden-Württemberg erlaubt ist und was nicht. Welche Aktivitäten kann man immer spontan angehen, wofür benötigt man einen Test, falls man nicht geimpft oder genesen ist? Ein Überblick der drängendsten Freizeitfragen.
Ein Zettel mit der Aufschrift ·Eintritt nur für geimpfte, genesene oder negativ getestete Gäste· hängt neben anderen Hinweisen an der Tür eines Restaurants in Suttgart Unabhängig von der Zahl der Corona-Neuinfektionen sollen die Menschen im Südwesten wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können - vorausgesetzt, sie sind geimpft, genesen oder getestet.
Überblick In den Ferien spontan in den Süden? Wo in Europa ein Sommerurlaub jetzt unkompliziert möglich ist und wo es schwieriger wird
Meer und Strand locken, gleichzeitig drohen die Delta-Variante und steigende Inzidenzen. Dennoch ist es weiterhin möglich, in den Süden zu reisen. Doch welche Regeln gelten bei der Einreise, was ist vor Ort vorgeschrieben und was muss man bei der Rückreise beachten? Ein einfacher Überblick über die Regeln in Italien, Frankreich, Spanien, Griechenland, Kroatien und in der Türkei.
Urlauber am Strand von Palma de Mallorca: In Spanien ist die Corona-Lage angespannt – in anderen Ländern sieht es da besser aus.
Hüfingen Jetzt ist es offiziell: Der Zoll baut in Hüfingen ein Trainingszentrum. Warum die Wahl auf den Standort fiel und was dort genau geplant ist
Der Zoll will seine Aus- und Fortbildung verbessern und plant dazu elf neue Trainingszentren in ganz Deutschland. Auch der Schwarzwald-Baar-Kreis kommt zum Zug: In Hüfingen entsteht eine der Anlagen, wie nun offiziell bestätigt ist. Der zuständige Staatssekretär erklärt, warum das eine gute Nachricht für die Stadt sein kann und was genau gebaut werden soll.
Der Zoll errichtet sein Gebäude auf einem weitgehend ungenutzten Industriegelände in der Hüfinger Hochstraße, das bisher dem Haus Fürstenberg gehörte. Früher wurden hier Holzverpackungen hergestellt.