Manfred Dieterle-Jöchle

Manfred Dieterle-Jöchle

Lokalredakteur Pfullendorf
Manfred Dieterle-Jöchle wurde beim SÜDKURIER zum Redakteur ausgebildet. An der Freien Universität Berlin studierte er danach berufsbegleitend. Studienreisen haben ihn später nach Tschechien, Polen und in die Ukraine geführt. Er gehört zum Team der Lokalredaktion Pfullendorf. Von der Pfullendorfer Gruppe des Bundes für Umwelt- und Naturschutz wurde er mit einem Umweltpreis ausgezeichnet.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Manfred Dieterle-Jöchle schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meßkirch Schönerer Eingang zur Meßkircher Innenstadt geplant
Der Meßkircher Gemeinderat übt sein Vorkaufsrecht für einen Minigarten am Eingang der Hauptstraße aus. Dank des Kaufs soll dieser Bereich einladender gestaltet werden. Für einen großen Wurf zur Innenstadtgestaltung fehlt der Stadt das Geld.
Die Stadt Meßkirch kauft den kleinen Garten vor dem gelben Haus (rechts), um den Eingang in die Hauptstraße gefälliger gestalten zu können.
Meßkirch Digitale Medienpulte für Meßkircher Realschule
Der Meßkircher Gemeinderat genehmigt eine weitere digitale Ausstattung der Realschule für 47 000 Euro. Der Aufbau des Wlan-Netzwerks für die Schulen soll demnächst beginnen.
Das Schulzentrum von Meßkirch – oben das Martin-Heidegger-Gymnasium und ganz unten die Grafen-von-Zimmern-Realschule.
Meßkirch Coronavirus beschäftigt die Meßkircher Gesangsstars Alexandra und Anita Hofmann
Anita Hofmann erlebte schwere Krankheitsverläufe in ihrem direkten Umfeld. Die beiden Schwestern sind geimpft.
Alexandra Hofmann (vorne) singt gemeinsam mit ihrer Schwester Anita Adventslieder. Am Sonntag sind sie in einer SWR4-Radiosendung zu hören.
Meßkirch Steuern steigen in Meßkirch zum 1. Januar 2022
Durch ein Anheben der Sätze für die Gewerbe- und die Grundsteuern rechnet die Stadt mit zusätzlichen Einnahmen in Höhe von rund 262 000 Euro. Die Höhe der einzelnen Steuersätze war im Meßkircher Gemeinderat umstritten.
Ab Januar 2022 müssen in Meßkirch höhere Gewerbesteuern bezahlt werden. Industrie und Gewerbe sind in der Heideggerstadt auch nahe des Ortsteils Heudorf konzentriert. Links von der Bundesstraße 311 liegt das Gewerbegebiet, rechts der Industriepark, wo sich das Amazon-Verteilzentrum, die Niederlassung des Medizintechnikunternehmens Medi-G, ein weiterer Standort des Meßkircher Holzbauunternehmens Alber und die Baustelle des Holzunternehmens Schneider finden.
Meßkirch Nach Verkehrsschau wird eine Stoppstelle in Meßkirchs Ortsteil Langenhart eingerichtet
Mit weiteren konkreten Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrs in der Stadt Meßkirch hält sich das Sigmaringer Landratsamt bisher sehr zurück.
Nach der Verkehrsschau in diesem Jahr wurde in Langenhart, an der Kreuzung in Richtung Leibertingen, eine Stoppstelle ausgeschildert. Die Verkehrsinseln wurden so umgebaut, dass Fußgänger diese Straße direkt und ohne Umwege überqueren können.
Kreis Tuttlingen Dringender Impfaufruf in Offenem Brief für den Landkreis Tuttlingen
Verantwortliche im Kreis weisen auf dramatische Corona-Lage hin. Mobile Impfteams sind ab Montag im Kreis im Einsatz
Wegen der großen Zahl an Corona-Patienten droht dem Kreisklinikum die Überlastung. Landrat Stefan Bär richtet einen dringenden Impfappell an die Bevölkerung.
Meßkirch Ein 20-jähriger Autofahrer liefert sich in Meßkirch eine stundenlange Verfolgungsjagd mit der Polizei
Mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz, um den 20-Jährigen zu schnappen.
Auf einem Firmengelände auf der Steig ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei wurde ein 62-jähriger Mann tödlich verletzt.
Meßkirch Die Meßkircher Katzenzunft sagt für 2022 die Suche nach der Narrenmutter ab
Während der Martini-Sitzung der Meßkircher Katzenzunft wird klar, dass die Planungen für die Fasnet 2022 noch mit vielen Fragezeichen versehen sind.
Andrea Ott (links) und Matthias Zembrod nahmen die coronabedingten Einschränkungen für die Fasnet während der Martinisitzung der Meßkircher Katzenzunft närrisch auf die Schippe.
Meßkirch Gewalt in der Innenstadt von Meßkirch bereitet Sorgen
Zwei Schlägereien in jüngerer Vergangenheit sind Thema im Gemeinderat. Bürgermeister Arne Zwick setzt bei Problemen mit Jugendlichen auf andere Sozialarbeit.
Die Hauptstraße in Meßkirch war im August und im Oktober Schauplatz heftiger nächtlicher Auseinandersetzungen.
Meßkirch Eine wichtige Meßkircher Verkehrsader wird durch die Sanierung des verdolten Grabenbachs blockiert
Mindestens 1,8 Millionen Euro wird die Stadt Meßkirch in die Hand nehmen, um die Verdolung des Grabenbachs, über der ein Teil der wichtigen Mengener Straße verläuft, zwischen dem Stachus und dem Auslauf in die Ablach, zu sanieren. Geplant wird die Sanierung in 2022. Geprüft wird auch, ob andere Abschnitte des Grabenbachs in der Stadt offen gelegt werden können.
Die nächste Großbaustelle in Meßkirch: Marode ist das Natursteingewölbe, durch das der Grabenbach in die Ablach fließt (rechts ist der Auslauf zu sehen). Dessen Sanierung bis zum Stachus kostet nach bisherigen Schätzungen rund 1,8 Millionen Euro.
Meßkirch Der Meßkircher Gemeinderat gewährt weitere große Finanzspritzen für den Campus Galli
Während einer nichtöffentlichen Klausursitzung des Meßkircher Gemeinderats gewährte dieser weitere je 300 000 Euro für die Jahre 2022 und 2023 für die Klosterbaustelle Campus Galli.
In diesem Jahr entstand auf dem Campus Galli in Meßkirch eine große Scheune.
Meßkirch Kontroverse im Meßkircher Gemeinderat über die Entwicklung der Stadt
Im Meßkircher Stadtrat wird Kritik am vorgesehenen Flächenverbrauch laut und es werden grundsätzliche Fragen gestellt, ob Kindergärten und Schulen noch ausreichen. Die große Mehrheit des Gremiums spricht sich für die geplante Erweiterung des Industrieparks um 37 Hektar aus.
Im Meßkircher Gemeinderat gab es eine Kontroverse über das Wachstum der Stadt. Am Hauptbühl sollen weitere Bauplätze entstehen.
Kreis Sigmaringen Der neue SPD-Bundestagsabgeordnete Robin Mesarosch plant ein Wahlkreisbüro in Sigmaringen
Als Parlamentsneuling richtet sich der 30-jährige Robin Mesarosch nach der Bundestagswahl gerade in Berlin wie in seinem Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen ein. Er will sich für die Region einsetzen und setzt dabei auch auf eine Zusammenarbeit mit Thomas Bareiß (CDU). Im Gespräch mit dem SÜDKURIER schildert Mesarosch seine ersten Eindrücke von der neuen SPD-Fraktion.
Die drei SPD-Bundestagsabgeordneten für den Raum Oberschwaben: Heike Engelhardt (Ravensburg), Martin Gerster (Biberach) und Robin Mesarosch (Sigmaringen). Das Bild wurde auf der Brücke über die Spree zwischen zwei Bundestagsgebäuden aufgenommen.
Meßkirch In Meßkircher Ortsteilen gibt es massiven Ärger wegen B 311-Umleitungen
Der Fernverkehr wird wegen der derzeitigen Sanierung der B 311 vor Meßkirch über Ortsteile umgeleitet. Clemens Spieß, Ortsvorsteher der Tälegemeinde Dietershofen, berichtet von teilweise gefährlichen Situationen durch die große Zahl an Lastern, die auf den schmalen Straßen unterwegs sind.
Massive Beschwerden von Anwohnern gibt es wegen der B311-Umleitungen: Auch durch die Ortsdurchfahrt des Meßkircher Stadtteils Igelswies fahren wegen der Umleitung im Zuge der Sanierung der Bundesstraße viele Lastwagen.
Meßkirch SÜDKURIER-Wahlarena in der Meßkircher Stadthalle
Der SÜDKURIER organisiert einen Schlagabtausch der Direktkandidaten des Wahlkreises Zollernalb-Sigmaringen am 17. September in Meßkirch. Die Veranstaltung wird live gestreamt.
Mit großformatigen Plakaten werben CDU, SPD und die Grünen beim Meßkircher Stachus um Stimmen für die Bundestagswahl am 26. September.
Meßkirch Meßkircher Verkehrsprobleme werden unter die Lupe genommen
40 Themen gibt es für Expertenrunden in der Stadt Meßkirch und deren Ortsteile. Zwei Termine sind für Verkehrsschau dieses Jahr nötig.
Für Radler entschärft werden sollte dieser Bereich der Stockacher Straße, so eine Forderung aus dem Meßkircher Gemeinderat.