Dieter Löffler

Dieter Löffler

Leiter Politikredaktion
Dieter Löffler leitet das Team der Politischen Redaktion des SÜDKURIER. Er ist von Haus aus Historiker und hat in Tübingen Geschichte und Germanistik studiert. Seine journalistische Ausbildung absolvierte er beim SÜDKURIER, im Mauerfall-Jahr 1989 stieß er zur Politikredaktion. Seit fast drei Jahrzehnten beobachtet er schwerpunktmäßig die Politik in Bund und Land, kommentiert aber auch immer wieder internationale Themen. Dieter Löffler stammt aus Meßkirch und wohnt in Allensbach am Bodensee.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Dieter Löffler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Kanzler Kurz machte keine Fehler – bis jetzt!
Für Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz naht die Stunde der Wahrheit. Ausgerechnet die FPÖ entscheidet beim Misstrauensvotum über sein Schicksal.
Meinung Trumps gefährliches Spiel im Iran
US-Präsident Trump setzt auf maximale Abschreckung, um in der Auseinandersetzung mit dem Iran das Heft des Handelns in der Hand behalten. Ob das Kalkül aufgeht, ist eine andere Frage.
Meinung USA gegen Iran: Ein Spiel mit dem Feuer
Am Golf wächst die Kriegsgefahr. Nach Schuldigen und Mitschuldigen muss man nicht lange suchen: Trump erhält die Quittung für seine schroffe Iran-Politik.
Meinung Die stillen Christen
In vielen Teilen der Welt nimmt die Religionsfreiheit ab. Christen trifft es in besonderem Maße. Merkwürdigerweise hört man von den Kirchen wenig dazu.
Meinung Was Rechtspopulismus fördert
Rechtes Gedankengut ist in Deutschland salonfähig geworden, sagt eine Studie. Verliert die Mitte der Gesellschaft ihre demokratische Orientierung? Die Schlussfolgerung ist übertrieben.
Meinung Der Teufelskreis von Sri Lanka
Islamistische Fanatiker wie die IS-Terroristen brauchen den Religionskonflikt, um in der muslimischen Welt neue Anhänger zu finden. Den Gefallen sollte ihnen der Westen nicht tun.
Meinung Ukraine: Dieses Wahlergebnis ist nicht lustig
Ein Komiker hat beste Chancen, Präsident der Ukraine zu werden. Das Wahlergebnis spiegelt somit die Verzweiflung der ukrainischen Wähler wider.