Daniel Schottmüller

Daniel Schottmüller

Lokalredakteur Singen
Daniel Schottmüller stammt aus der Pfalz und hat sich von dort aus Richtung Süden vorgepirscht: In Tübingen hat er American Studies und Medienwissenschaft studiert und einen semesterlangen Abstecher nach San Francisco unternommen. Anschließend startete er ein Volontariat beim SÜDKURIER. Seit April 2018 beschäftigt er sich als Lokalredakteur in Singen mit all den kleinen und großen Dingen, die sich unterhalb des Hohentwiel abspielen. Bis August unterstützt Daniel Schottmüller im Rahmen eines Online-Projekts die Lokalredaktion Konstanz.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Daniel Schottmüller schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Vom Saunameister zum Hausmeister: Hans-Peter Glowatzki bewahrt auch an der Konstanzer Uni einen kühlen Kopf
Wir blicken hinter die Hochschul-Kulissen. Dieses Mal mit Hans-Peter Glowatzki. Wenn die meisten Studenten noch im Bett liegen, ist er bereits seit Stunden im Einsatz. Im Laufe eines Arbeitstags legt der Uni-Hausmeister an die 16 Kilometer Fußweg zurück. Was er dabei erlebt und wieso ihm seine frühere Arbeit als Saunameister heute noch zugute kommt, verrät er im Gespräch mit dem SÜDKURIER.
Hinter den Kulissen des Unibetriebs: Hans-Peter Glowatzki sorgt dafür, dass in den Seminarräumen und Vorlesungssälen alles funktioniert.
Konstanz Diese fünf Studenten gehen freiwillig ins Gefängnis: Wir haben die Mitglieder der Hochschulgruppe Knastkontakte besucht
Eigentlich studieren sie Jura oder Psychologie. Aber einmal in der Woche treffen sich die Mitglieder der Hochschulgruppe Knastkontakte mit verurteilten Verbrechern. Hinter den Mauern der Konstanzer Justizvollzuganstalt spielen Studenten und Sträflinge zusammen Schach und Kniffel und lernen sich gegenseitig kennen. Welche Gespräche sich dabei ergeben, haben die Knastkontakte-Mitglieder dem SÜDKURIER verraten.
Die Hochschulgruppe Knastkontakte hat 27 Mitglieder. Fünf von ihnen – Lisa, Philip, Sarah, Marcel und Jana (von links) – erzählen uns, warum sie in ihrer Freizeit hinter Gitter gehen.
Konstanz Nach dem SÜDKURIER-Sektencheck: Jehovas Zeugen, die Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage, der Bruno-Gröning-Freundeskreis und die Hillsong Church reagieren
Zusammen mit einem Sektenexperten hat der SÜDKURIER vier Gruppen, die in Konstanz aktiv sind, unter die Lupe genommen. Jetzt möchten wir Jehovas Zeugen, dem Bruno-Gröning-Freundeskreis, der Hillsong Church und der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage die Chance geben, sich unseren Lesern selbst vorzustellen.
Konstanz Das Internet, 24-stündige Öffnungszeiten und ein spektakulärer Asbest-Alarm: Zwei Bibliothekarinnen berichten, wie sich ihre Arbeit in der Unibibliothek gewandelt hat
Wir blicken hinter die Hochschul-Kulissen. Dieses Mal mit Anke Rautenberg und Christine Meyer. Das Klischee vom ruhigen Alltag an einem noch ruhigeren Arbeitsplatz könnte verkehrter nicht sein, finden die beiden Bibliothekarinnen. Wir haben sie in der Bibliothek der Uni Konstanz besucht.
Anke Rautenberg und Christine Meyer (von links) arbeiten bereits seit den Achtzigern in der Konstanzer Universitätsbibliothek. Spaß macht es ihnen immer noch – gerade, weil ihr Beruf so abwechslungsreich ist.
Konstanz Ufo-Landeplatz oder Wifi-Hotspot? Und: Wer hat hier eigentlich Vorfahrt? Wir erklären, was hinter den grünen Kringeln auf der Fahrbahn steckt
Wer in Konstanz Auto fährt, dem sind sie bestens bekannt: die grünen Markierungen auf der Straße, bei denen man instinktiv auf die Bremse tritt. Aber was hat es mit den ominösen Kreisen auf sich? Und noch wichtiger: Gelten hier die Vorfahrtsregeln eines Kreisverkehrs oder doch das gute alte Rechts-vor-links? Wir haben jemanden gefragt, der es wissen muss.
Konstanz Was tun bei Prüfungspanik? Der Leiter der Psychotherapeutischen Beratungsstelle erklärt, warum immer mehr Konstanzer Studenten Hilfe suchen – und wie ihnen geholfen wird
Wir blicken hinter die Hochschul-Kulissen. Dieses Mal mit Reinhard Mack. Seit 26 Jahren hilft der Leiter der Psychotherapeutischen Beratungsstelle Studenten, die im Unistress unterzugehen drohen. Wie er dabei vorgeht und warum die Zahl seiner Klienten immer weiter steigt, erklärt er im Gespräch mit dem SÜDKURIER.
Von Liebeskummer bis hin zur Suizidgefahr: Die Anliegen von Reinhard Macks Klienten sind sehr vielfältig.