Christoph Ruf

Freier Mitarbeiter
Christoph Ruf ist freier Mitarbeiter des SÜDKURIER-Sportressorts. Nach Studium (Politische Wissenschaft, Französisch, Geschichte) und Volontariat arbeitete er u.a. als Redakteur bei der Freiburger „Zeitung zum Sonntag“ und bei Spiegel Online. Seit 2008 ist er als frei(willig)er Journalist und Buchautor tätig und kümmert sich dabei schwerpunktmäßig um angenehme (SC Freiburg, Fankultur) und weniger angenehme (Rechtsextremismus) Themen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Christoph Ruf schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Spielernoten Das sind unsere Spielernoten beim 1:1 der Freiburger Mannschaft gegen Werder Bremen
Die Gäste legten im Breisgau einen schwachen Start hin. Doch auch ohne die kurzfristig wieder ausgeladenen 3800 Zuschauer entwickelte sich eine muntere Partie. So haben die Breisgauer dabei abgeschnitten:
17.10.2020, Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau: Fußball: Bundesliga, SC Freiburg – Werder Bremen, 4. Spieltag, Schwarzwald-Stadion. Freiburgs Roland Sallai reagiert im Spiel.
Fussball Auch mit prominenten Abgängen hat der SC Freiburg noch Substanz
Der SC Freiburg hat mit Robin Koch und Luca Waldschmidt viele Leistungsträger verloren. Deshalb droht aber noch lange kein Abstiegskampf. Ein Überblick
Freiburgs Trainer Christian Streich muss einige Abgänge kompensieren.
Bundesliga Nach Luca Waldschmidt verlässt auch Robin Koch die Freiburger
Der 24-Jährige wechselt aus dem Breisgau zu Leeds United. Auf
Trainer Christian Streich kommt deshalb im Kader Bastelarbeit zu:
Ist reif für die Insel: Robin Koch wechselt vom SC Freiburg zu Leeds United.
Fussball Die neue Saison steht an – und Nils Petersen vom SC Freiburg fragt sich, ob er noch mithalten kann
Der Torgarant des SC Freiburg spricht im Interview über die kommende Saison, die neue Konkurrenz innerhalb des Vereins und warum ein Wechsel ins Ausland für ihn nicht reizvoll wäre.
Nils Petersen geht auch in der kommenden Saison wieder auf Torejagd für den SC Freiburg. In der vergangenen Spielzeit hat der 31-Jährige elfmal für den SC getroffen.
Fussball Mark Flekken tritt aus dem Schatten ins Tor des SC Freiburg
Der 27-Jährige ist nach dem Wechsel von Alexander Schwolow zu Hertha BSC Berlin die neue Nummer eins beim Sportclub. Mit Benjamin Uphoff gibt es aber Konkurrenz im Duell um den Posten im Tor.
Der Freiburger Torwart Mark Flekken ist nach dem Wechsel des bisherigen Stammtorhüters Alexander Schwolow zum Liga-Konkurrenten Hertha BSC Berlin die neue Nummer eins im Tor des Sportclubs.
Fussball Freiburgs Trainer Christian Streich will endlich wieder Fußball spielen
Der SC-Trainer verteidigt den frühen Start der Bundesliga. Die Freiburger müssen am Samstag gegen Leipzig ran. Dort stehen Streich fast alle SC-Spieler zur Verfügung
Trainer Christian Streich muss mit dem SC Freiburg in Leipzig antreten.
Fußball-Bundesliga Der SC Freiburg erlebt in Köln einen bösen Reinfall
Dürftige Leistung führt zur 0:4-Niederlage des Sportclubs. Allerdings hatten die Breisgauer in der Anfangsphase Pech mit einem Lattenkopfball und einem verweigerten Elfmeter kurz nach der Halbzeit.
Der Freiburger Trainer Christian Streich gibt Anweisungen.
Fußball Nils Petersen über Heimatgefühle im Breisgau und Grillteller in München
Freiburgs Stürmer ist im Breisgau zum Rekordtorschützen geworden. Ein Porträt mit Erinnerungen an vorherige Stationen. Am Samstag steht das Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn an.
Den Ball im Blick: Kein Spieler hat jemals mehr Tore für die Profifußballer des SC Freiburg erzielt.
Fußball-Bundesliga Nils Petersen löst Jogi Löw ab als Freiburger Rekordtorschütze
Beim 2:1-Sieg des SC Freiburg beim FSV Mainz 05 trifft der Torjäger zum 84. Mal in einem Pflichtspiel für den Sportclub. Und Trainer Christian Streich ist nach seinem ersten Sieg bei den Rheinhessen rundherum zufrieden.
Das ist schon zwei erhobene Finger wert: Nils Petersen erzielte beim Freiburger 2:1-Sieg in Mainz sein 84. Pflichtspieltor für den SC und ist damit Rekordtorschütze. Bild: imago
SC Freiburg Herr Schwolow, ist nun die Europa-League-Teilnahme das neue Ziel des SC Freiburg?
Alexander Schwolow, 27, Torwart des SC Freiburg, ist nach längerer Verletzungspause beim Bundesliga-Rückrundenstart in Mainz wieder für den Sportclub am Ball. Im Interview äußert er sich über den Erfolg des Teams in der Hinrunde, die Stärken der Mannschaft und die Chancen in der Rückrunde.
Alexander Schwolow ist wieder am Ball. Der Torhüter des SC Freiburg musste wegen einer Verletzung in der Vorrunde zehn Spiele zuschauen. Er wurde vom Kollegen Mark Flekken gut vertreten, bleibt bei Trainer Christian Streich und dessen Team aber die Nummer 1. Bild: Imago
Spielernoten Unsere Spielernoten nach dem 1:0 des SC Freiburg gegen den VfL Wolfsburg
So langsam wird es unheimlich: Mit dem 1:0-Sieg gegen Wolfsburg schreibt der SC Freiburg die Erfolgsgeschichte dieser Spielzeit fort. Trainer Christian Streich konnte sich doppelt freuen: Bislang hatte er als Trainer zu Hause noch nie gegen die Niedersachsen gewinnen können. Bis zum 7. Dezember 2019. Die Noten:
Frankfurts David Abraham und Freiburgs Christian Guenter diskutieren während des Spiels.
Fußball Beim SC Freiburg lässt man sich von Remplern nicht aus der Ruhe bringen und steht schnell wieder auf
Trainer Christian Streich ist nach dem Check von Eintracht-Kapitän David Abraham nicht nachtragend. Die Breisgauer setzen sich in der Spitzengruppe fest.
Es war die Szene des Spieltags: Christian Streich (links), Trainer des SC Freiburg, wird von Eintracht-Kapitän David Abraham in der Nachspielzeit der Bundesliga-Partie (Endstand 1:0 für Freiburg ) umgerannt.
Spielernoten Gute Mannschaftsleistung in turbulentem Spiel – unsere Spielernoten nach dem 1:0 des SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt
Beim 1:0-Sieg des SC Freiburg rückte das sportliche Geschehen durch die Tätlichkeit gegen SC- Trainer Christian Streich ein wenig in den Hintergrund. Was schade ist, denn der Sportclub belegt Rang vier in der Tabelle. Dementsprechend positiv fallen die Noten nach einer geschlossen positiven Mannschaftsleistung aus.
Frankfurts David Abraham und Freiburgs Christian Guenter diskutieren während des Spiels.
Fussball Höflers Aussetzer in der Nachspielzeit kostet den SC Freiburg einen Punkt
Alles lief in der Partie der Breisgauer gegen den 1. FC Köln auf ein Remis hinaus. Durch den Fehler von Nicolas Höfler kam der Effzeh aber noch zum 2:1-Erolg.
Der SC Freiburg (Nico Schlotterbeck, rotes Trikot) kassierte gegen den 1. FC Köln (Schindler Kingsley) in der 92. Minute den Gegentreffer zum 1:2. Bild: Joachim hahne