Christel Rossner

Freie Mitarbeiterin
Christel Rossner kam als ausgebildete Fotografin 1995 zum SÜDKURIER. Ihr Ansinnen war es, mal einzuspringen, wenn Not am Fotografen ist. Gebraucht wurden aber Schreiber. Also einfach mal probieren, war ihr Motto. Dabei blieb es nicht. Seitdem berichtet sie als freie Mitarbeiterin in der Lokalredaktion Singen über alle anfallenden Themen. Mit Vorliebe über Menschen, Kunst und Kultur und in Form von Reportagen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Christel Rossner schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Gottmadingen Für ein Konzert bräuchte es Proben: Wie der Chor Klangfarben sein Jubiläum vorbereitet
Trotz neuem Raum konnten die Sängerinnen bislang nicht proben. Ein Online-Angebot kam nicht in Frage, ein neuer Termin für das Jubiläumskonzert ist aber geplant.
Das Festkonzert zum 25. Jubiläum des Chors Klangfarben muss wegen der Corona-Bestimmungen ausfallen. Für das Bild im Probenraum im Cowa-Gebäude in Gottmadingen haben Nora Schmitz und Heidi Jäckle (von links) die Masken abgesetzt.
Singen Ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung: Stadtarchiv zeigt historisches Lexikon künftig auch im Internet
Corona hat die Digitalisierung beim Singener Stadtarchiv vorangetrieben. Nachdem der erste Lockdown dazu genutzt wurde, einen Facebook-Auftritt auf die Beine zu stellen, soll nun auch das Stadtlexikon digital zur Verfügung gestellt werden. Das Stadtarchiv ruft dazu die Bürger auf, historisches Material online zu teilen.
Das Stadtarchiv erweitert seine Online-Datenbank: Auf Grundlage eines Stadtplans können ab Mitte Mai mit Klick auf verschiedene Punkte Informationen zur Singener Geschichte und Ereignissen abgerufen werden.  Bild: Christel Rossner
Singen Jörn Greszki ist Kandidat der KlimalisteBW und möchte den Klimawandel mit kreativen Ideen stoppen
Der Singener wünscht sich mutigere und schnellere Maßnahmen zur Begrenzung des Klimawandels und will sich für praktische Lösungen einsetzen.
Kreative Lösungen finden und diese auch zeitnah in die Tat umsetzen: Das ist das Ziel von Jörn Greszki aus Singen, der als Kandidat für die KlimalisteBW bei der Landtagswahl antritt.
Singen Landratsamt und Busunternehmen stellen in Singen einen Elektrobus vor
Die zweitägige Testphase im Linienbetrieb endet am Freitag. Busunternehmer Rainer Klink kündigt aber weitere Tests mit E-Bussen an. Der Einsatz ist im Regionalverkehr geplant.
Probefahrt im E-Bus auf Kurzfahrt durch die Stadt (v.l.) Klimaschutzbeauftragte Adrienne Metzl, Iveco-Vertreter Mario Seidenschwarz, Busunternehmer Rainer Klink, Landrat Zeno Danner und OB Bernd Häusler.
Singen Jusos gehen mit SPD-Kandidat Hans-Peter Storz auf Stimmenfang
Mitglieder der Jugendorganisation Jusos sind kurz vor der Landtagswahl mit Hans-Peter Storz in Singen unterwegs, um Wähler für sich zu gewinnen.
SPD-Landtagskandidat Hans-Peter Storz (Zweiter von rechts) verteilt gemeinsam mit Lina Seitzl (links von Storz) und Tim Strobel (rechts) Mitgliedern der SPD-Jugendorganisation Jusos Wahlkampf-Flyer auf dem Heinrich-Weber-Platz. Bild: Christel Rossner
Singen Ein Freiburger tritt bei der Landtagswahl als Kandidat der Freien Wähler für den Wahlkreis Singen/Stockach an
Der ehemalige Bankfachwirt Hansjörg Laufer kennt und schätzt die Region seit Jahrzehnten durch Besuche bei Verwandten und Urlaube auf Campingplätzen.
Hansjörg Laufer aus Freiburg tritt als Kandidat der Freien Wähler für den Wahlkreis Singen/Stockach an. Die Region kennt er durch Besuche bei Verwandten und Urlaube.
Singen Den Helfern fehlt die Wertschätzung
Rettungsorganisationen berichten in einer Videokonferenz mit dem SPD-Landtagskandidaten Hans-Peter Storz über Anfeindungen
Wie wichtig die Nachwuchsarbeit für ehrenamtliche Rettungskräfte ist, wissen die Aktiven des THW: Noch vor Beginn der Corona-Pandemie haben Georg Winterhalder, Malin Mila und Günter Hochweber (v.l.) bei einem Tag mit Vorschulkindern des Franziskus-Kindergartens die Arbeit des THW vorgestellt.
Singen Nach dem großen Frust: Wie geht es weiter mit der Touristik in der Region?
Kamingespräch mit FDP-Landtagskandidat Markus Bumiller aus Singen über eine von Corona hart getroffenen Branche. Hotellerie und Gastronomie sind derzeit besonders gebeutelt.
Beim fünftem Kamingespräch von FDP-Landtagskandidat Markus Bumiller ging es darum, wie es für die Tourismusbranche, Hotellerie und Gastronomie weitergehen kann.
Mühlhausen-Ehingen Musikverein Mühlhausen-Ehingen muss großes Festival wegen Corona abblasen
Die geplante viertägige Veranstaltung fällt der Pandemie zum Opfer. Der Verein hat bei der Vorbereitung einen immensen Aufwand betrieben.
„Was soll man machen?“ sagt Hannes Deuer als Vorsitzender des Musikvereins Mühlhausen. Die viertägige Open-Air-Veranstaltung muss ausfallen.
Singen Ein Kümmerer und Motivator: Oswald Ammon erhält die Staufermedaille
Er ist ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter des Landkreises Konstanz und setzt sich mit großem Engagement für die Belange von Menschen mit Behinderung und den Behindertensport ein. Bei der Übergabe mit Bürgermeisterin Ute Seifried zeigt sich der 68-Jährige hoffnungsvoll.
Nach einem Schlaganfall 1999 selbst betroffen, kämpfte sich Oswald Ammon (im Bild mit seiner Frau Ingrid) zurück „in sein zweites Leben“ und setzt sich bis heute mit großem Engagement für die Belange der Menschen mit Behinderung ein.
Singen Produzenten sind doppelt beeinträchtigt: Klimawandel bleibt, Corona belastet zusätzlich
Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch der Klimawandel zeigen sich im Weltladen. Welche Rolle dabei der Welthandel spielt, wurde in einem Gespräch von Grünen-Politikerinnen mit Waltraud Spellenberg deutlich.
Staatssekretärin Theresa Schopper und Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger (beide Die Grünen) sprachen mit Waltraud Spellenberg (von links) zum Thema Welthandel im Weltladen Singen.
Mühlhausen-Ehingen Narren und ihr Handwerkszeug: Schwarz wie die Quaken ist keine andere Zunft
In einer Serie zur Corona-Fasnet 2021 stellt der SÜDKURIER besondere Narrenfiguren aus dem Hegau vor: heute die Narren der Quakenzunft aus Ehingen
Die Quakenzunft Ehingen setzte dem Raben als Vorbild ihrer Traditionsfigur sogar ein Denkmal: Beate Enz-Kraus im Quakenhäs, das von der Maske bis zu den Schuhen durchgehend schwarz ist.
Singen Narren und ihr Handwerkszeug: Muckenschöpfer hoffen vergeblich auf Honig
In einer Serie zur Corona-Fasnet 2021 stellt der SÜDKURIER besondere Narrenfiguren aus dem Hegau vor: heute die Buronia-Narren aus Beuren an der Aach
Um die lästigen Mücken gleich massenweise zu fangen, gingen die Beurener einst mit Schöpfgeschirren ans Werk: Kornelia Heizmann im Häs der „Muckenschöpfer“ der Narrenzunft Buronia Beuren an der Aach. Bild: Christel RossnerBU: Um die lästigen Mücken gleich massenweise zu fangen, gingen die Beurener einst mit Schöpfgeschirren ans Werk: Kornelia Heizmann im Häs der „Muckenschöpfer“ der Narrenzunft Buronia Beuren an der Aach. Bild: Christel Rossner
Singen Narren und ihr Handwerkszeug: Der Kä-Stock hat das Werk der Wasserdrescher im Froschteich beleuchtet
In einer Serie zur Corona-Fasnet 2021 stellt der SÜDKURIER besondere Narrenfiguren aus dem Hegau vor: heute der Friedinger Narrenverein Kä-Stock
Mit dem Narrenbrunnen wurde den Wasserdreschern des Narrenvereins Kä-Stock Friedingen ein Denkmal gesetzt. Marion Grünewald ist Mitglied der Kä-Stock Gruppe, die an die Kienspanwieble erinnert.
Mühlhausen-Ehingen Narren und ihr Handwerkszeug: Die Käfersieder fangen keine Fische
In einer Serie zur Corona-Fasnet 2021 stellt der SÜDKURIER besondere Narrenfiguren aus dem Hegau vor: hier die Mühlhauser Käfersieder.
Im Netz gefangen, landeten die Maikäfer im Siedekessel und die Plage fand ein Ende. Marion Henninger (rechts) im Häs der Narrenzunft Käfersieder Mühlhausen und Margret Schamberger in Käfersieder Arbeitsmontur samt ihrer Holzscheme.
Engen Narren und ihr Handwerkszeug: Bei den Engener Hansele ist alles genau geregelt
In einer Serie zur Corona-Fasnet 2021 stellt der SÜDKURIER besondere Narrenfiguren aus dem Hegau vor.
Trotz Ausfall – die Fasnacht lebt: Sigmar Hägele, Präsident der Narrenzunft Engen und seine Tochter Melanie, die als Engener Hansele bei Umzügen mit durch die Straßen hüpft und die Passanten neckt.