Claudia Rindt

Freie Mitarbeiterin
Claudia Rindt hat ihre Leidenschaft für den Journalismus schon in der Schulzeit entdeckt. Für den SÜDKURIER schreibt sie seit Anfang der 90er-Jahre, 1994 wurde sie beim SÜDKURIER im Rahmen eines Volontariats zur Redakteurin ausgebildet. Seit 1997 ist sie hauptberufliche freie Mitarbeiterin.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Claudia Rindt schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Vorbereitungen für das C-Konzept: Bald sollen sich auf dem Konstanzer Bahnhofplatz zwischen Dammgasse und Bodanstraße keine Autos mehr bewegen
In diesem Herbst soll der Bau des Kreisels am Lago-Center beginnen. Das wäre der erste Baustein im Großprojekt Umgestaltung des Bahnhofplatzes zur autofreien Zone. Bis dahin hofft die Stadt auf Förderzusagen und ein klares Votum im Gemeinderat für das 7,8 Millionen Euro teure Projekt. Im Technischen Ausschuss gab es nun ein einstimmiges Votum dafür.
Bald soll Schluss sein mit dem Linksabbiegen von der Bodanstraße zum Bahnhof. Nach dem C-Konzept sollen Autos über einen Kreisel zurück auf die Bodanstraße fahren.
Konstanz „Es ist sehr sinnvoll, dass endlich etwas passiert“: Klein Venedig soll zur neuen Erholungszone für Konstanz werden
Ein neuer Festplatz, Holzpodeste am See, zusätzlich eine Strandbar, Möglichkeiten zum Verweilen und Grillen – es soll sich einiges tun auf Klein Venedig, wenn es nach den Stadträten geht. Im Technischen Ausschuss wurden Ideen eingebracht und Lösungen diskutiert, die auch den im Sommer überlaufenen Herosépark entlasten könnten.
Eine Steinwüste: Noch dominiert auf Klein Venedig der Schotterplatz, den Festveranstalter nutzen. Hier und auf den anschließenden Wiesen soll der neue Volkspark von Konstanz entstehen. Die Feste sollen in Richtung Gleise rücken.
Konstanz Nach den Fällarbeiten auf dem früheren Telekom-Areal diskutieren die Konstanzer Stadträte: „Wir können nicht Klimastadt sein – und dann solche Bäume fällen“
Auf dem ehemaligen Telekom-Areal sind für den Bau einer Tiefgarage 15 Bäume entfernt worden. In der letzten Sitzung des Technischen Ausschusses kam es danach zu Diskussionen. Vertreter der Freien Grünen Liste (FGL) fordern, dass auch auf Baufeldern aufs Grün mehr Rücksicht genommen werden müsse.
Trauer um die gefällten Bäume am Telekomhochhaus: Die Eingriffe am Grün haben Debatten im Technischen Ausschuss nach sich gezogen.
Konstanz Einbahnverkehr auf der Eichhornstraße? Das will die Stadt im Sommer auf einem Teilstück in Richtung Strandbad Horn testen
Wer mit dem Auto vom Parkplatz am Horn kommt, soll ab Sommer nur noch nach links in Richtung Suso-Gymnasium abbiegen dürfen. Zum Strandbad sollen Autofahrer über die Hermann-von-Vicari-Straße gelangen. Dies kündigte der städtische Verkehrsplaner Stephan Fischer im Technischen Ausschuss an. Dort wurden die Pläne teilweise mit Kritik aufgenommen.
Ralf Seuffert vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) machte in der Eichhornstrasse auf ein Ärgernis für Radfahrer aufmerksam. Sie sollen teilweise auf einem Waldweg fahren. Dies soll sich nun ändern.
Konstanz Gesundheitsminister Jens Spahn mahnt bei einem Online-Gespräch mit zwei CDU-Landtagskandidaten zur Geduld in der Corona-Krise
Die Wahlkreisbewerber Tobias Herrmann und Levin Eisenmann diskutierten via Bildschirm mit Spahn. Beim Impfstoff werde es vorerst knapp zugehen, meinte dieser.
Die CDU-Landtagskandidaten Tobias Herrmann (links) und Levin Eisenmann (rechts) sprechen digital mit Gesundheitsminister Jens Spahn.
Konstanz Für Konstanzer Erzieher stehen die Corona-Tests bereit, für Eltern liegen Formulare zur Rückerstattung der Kita-Gebühr aus
Am Montag öffnen wieder die Kindertageseinrichtungen und Erzieher können sich zweimal die Woche auf das Coronavirus testen lassen. Auch für Lehrer sollen zeitnah Tests möglich gemacht werden. Bis sich alle Konstanzer vorsorglich testen lassen können, wird noch einige Zeit verstreichen.
Erzieher können sich ab Montag zweimal die Woche am zentralen Testzentrum am Klinikum Konstanz auf eine Infektion mit Corona testen lassen.
Konstanz Wenn sich Eltern aussprechen wollen: Eine neue Plattform der Caritas bietet die Gelegenheit zum Austausch
Susanne Hübschle weiß, dass in vielen Familien die Stimmung leidet. Deshalb hat die Erzieherin und zweifache Mutter die sogenannte „Sternstunde“ organisiert. Immer montags findet ein virtueller Treff für Eltern statt, die sich austauschen und gegenseitig unterstützen möchten.
Susanne Hübschle ist Ansprechpartnerin für Eltern. In einem Caritas-Projekt ist sie über Internet oder am Telefon zu erreichen.
Konstanz Misslungene Nachverdichtung oder ein Beispiel für Nachhaltigkeit? Am Markgrafenareal zeigt sich der Baukonflikt in der Stadt
Für manche Konstanzer sind die Bauten in der Markgrafenstraße zum Symbol geworden für eine Verdichtung, wie sie sich viele Bürger für die Stadt am Bodensee nicht vorstellen können. Bei einem Teil der Bestandsbauten sieht es so aus: Die relativ neuen Balkone reichen bis ans neue Haus, das gerade entsteht. Rechtlich ist daran nicht zu rütteln.
Kaum Abstand zwischen dem Balkon des sanierten Altbaus und dem neuen Haus: Einige Bürger betrachten die Nachverdichtung auf dem Markgrafenareal als wenig gelungen.
Konstanz Stillere Nächte im Musikerviertel? Konstanzer Anwohner kämpft vor Gericht um den Lärmschutz beim Oktoberfest
Ob das Deutsch-Schweizer Oktoberfest im Herbst wirklich über die Bühne gehen kann, ist ungewiss. Unterdessen brodelt es hinter den Kulissen: Wie viel Lärm müssen die Anwohner des rechtsrheinischen Musikerviertels ertragen, wenn auf Klein Venedig linksrheinisch gefeiert wird?
Das Treiben auf dem Oktoberfest (Archivbild von 2018) ist auch auf im Musikerviertel hörbar.
VS/Brigachtal/Bad Dürheim Haftstrafe und Therapie für dreifachen Supermarkträuber
  • 25-Jähriger erpresst mit Schreckschusswaffe dreimal Geld
  • Zwei Kassiererinnen leiden bis heute unter den Folgen der Tat
  • Sachverständiger sieht keine glaubhafte Besserungschance
  • Gericht gibt Hoffnung auf Therapie-Erfolg dennoch nicht auf
Vor dem Landgericht Konstanz musste sich ein 25-Jähriger verantworten, der im Sommer im Raum Villingen-Schwenningen drei Warenmärkte überfallen hatte. Er hielt den Kassierinnen eine Schreckschusswaffe vor, um sie zur Herausgabe von Geld zu zwingen. Er wurde jetzt zu acht Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Er hat aber die Chance, nach zwei Jahren und drei Monaten eine zweijährige Therapie zu beginnen. Hat er dabei Erfolg, kann er danach entlassen werden. Bild: SK-Archiv
Konstanz 20 Masken des Butzenlaufs: Das sind die vielen Gesichter der Konstanzer Fasnacht – und die Geschichten dahinter
Wenn der Umzug am Abend vor dem Schmotzigen in diesem Jahr nicht stattfinden kann, zeigen wir das große Schaulaufen der Zünfte eben in anderer, digitaler Form. Hier ist eine Auswahl der Masken, die den Butzenlauf so bunt machen.
Konstanzer Blätzlebuebe beim Butzenlauf 2013.
Kreis Konstanz Unterricht statt Fasnacht: Auch für die Berufsschüler fällt der Schmotzige Dunschtig aus
Für die fast 9000 Schüler an den sieben Berufsschulen im Landkreis fällt Fasnacht während der Schulzeit weitgehend aus. Wer nicht schon, wie in Radolfzell, Ferien hat, muss dem Fernunterricht folgen.
Dieses Jahr können die Schüler in Radolfzell nicht am Hemdglonker-Umzug teilnehmen. Er fällt Corona-bedingt aus. Hier ein Archivbild.
Konstanz Neues Projekt schafft Anreize für Vermieter: So sollen mehr Menschen vor der Obdachlosigkeit in Konstanz bewahrt werden
Das Projekt Raumteiler soll Bedürftige bei der Suche nach Wohnraum unterstützen. Dafür wollen die Wohnraum-Aquise der Stadt Konstanz, die private Initiative 83, die nicht mehr nur für Flüchtlinge arbeitet, und die Notversorgung der Stadt eng zusammen arbeiten.
Mit Heizstrahler und Einbauküche: So sieht der Raum in den Behelfsunterkünften der Wohnwagensiedlung aus. Hier finden Obdachlose eine Unterkunft, eine der Ideen, wie sie übergangsweise Wohnraum erhalten.
Konstanz Konstanzer Jugend soll ihre eigene Vertretung bekommen. Doch bis es zu einer Wahl kommt, dürfte noch ein Jahr verstreichen
Für die Jugendwahl sollen sich Konstanzer Bürger bis zum Alter von 19 Jahren bewerben können, unabhängig davon, ob sie in der Schule, in der Ausbildung oder im Studium sind. Sie ist als reine Briefwahl geplant. Allerdings soll die Wahl erst im Februar 2022 stattfinden.
Die Jugend von Konstanz soll nicht nur im Jugendzentrum eine Anlaufstelle finden, sondern mit einer eigenen Jugenddelegation im Gemeinderat vertreten sein.
Konstanz Eine Show soll die Narren trösten: Blätzlebuebe feiern ihren Ball diesmal digital
Rückblicke und viel Musik machen Stimmung und die Mitgliederversammlung gabs mit Interview vom Profi. Ho Narro!
Der Ball der Blätzlebuebe kommt nur übers Internet zu den Narren. Andreas Kaltenbach (links) und Matze Trempa machen in der Show mächtig Stimmung. Sie wollen es den Narren erleichtern, dass sie dieses Jahr im familiären Kreis feiern müssen. Bilder: Claudia Rindt
Konstanz Konstanzer Experten in Alarmstimmung: Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf Kinder sowie Jugendliche und deren Entwicklung?
Viele Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, sind in Alarmstimmung, dies zeigte sich in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Fachleute fürchten, dass die Krise durch das Coronavirus für einige der Kleinsten schlimme Folgen haben könnte. Die Freien Wähler hatten mit einer Anfrage die Debatte angestoßen.
Symbolbild