Corinna Raupach

Freie Mitarbeiterin
Corinna Raupach liebt Musik, vor allem klassische, und schreibt gerne darüber – und über alles, was ihr unter die Tasten kommt. Die Rheinländerin studierte in Bonn, Göttingen, Wien und Berlin Theologie und lernte ihr Handwerk an der Berliner Journalistenschule. Ehe es sie der Familie wegen an den Bodensee zog, arbeitete sie für die tageszeitung und die Deutsche Welle.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Corinna Raupach schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Immenstaad Mehr Platz für Abenteuer geplant: Gemeinde möchte einen neuen Spielplatz neben der Skateranlage
Doppelseilbahn, Trampolin, Balancierstrecke und Kletterturm – auf dem neuen Spielplatz am Neusatz sollen sich Kinder richtig austoben können. Der Immenstaader Gemeinderat hat am Montagabend dem Bau eines Abenteuerspielplatzes zugestimmt.
Anstelle der alten Spielgeräte hinter der Immenstaader Skaterbahn soll ein neuer Spielplatz gebaut werden.
Immenstaad Gemeinderat beschließt Haushaltsplan für 2021: Suche nach Einsparmöglichkeiten ist das Gebot der Stunde
Trotz eines Minus‘ am Jahresende wird Immenstaad 2021 ohne neue Schulden auskommen. „Ein strategisches negatives ordentliches Ergebnis bedeutet, dass die Gemeinde nicht in der Lage ist, die laufenden Aufwendungen zu erwirtschaften“, sagte Kämmerer Matthias Herrmann jedoch bei der Vorstellung des Haushaltsplans in jüngster Gemeinderatssitzung am Montagabend. Bis 2024 rechnet Herrmann mit einer Neuverschuldung von fünf Millionen Euro. Davon gingen 1,2 Millionen auf Mehrbelastungen wegen Corona zurück.
Blick auf Immenstaad und den Hafen.
Friedrichshafen Wie die Influencer-Agentur Whitecast aus Kluftern die weltweite Internet-Bühne erobert
Dejan Mihajlovic ist 23 Jahre jung und erfolgreicher Unternehmer. 2012 hat er seine Agentur Whitecast, die Menschen bei ihren Auftritten auf Internet-Plattformen berät, in Kluftern gegründet. Die Abonnentenzahl der Whitecast-Kunden liegt mittlerweile bei insgesamt rund 18 Millionen. Was steckt hinter dem Erfolg?
Im Büro von Whitecast-Gründer und Inhaber Dejan Mihajlovic hängen zahlreiche Youtube Creator Awards.
Immenstaad Weihnachtsgruß per Video: Kirchen, Narren und Vereine aus Immenstaad beteiligen sich mit kreativen Ideen
Um den Zusammenhalt im Ort trotz Corona zu fördern, hat die Gemeinde eine Weihnachtspost auf YouTube gestellt. Bürgermeister Johannes Henne wollte dabei auch die Vereine mit kreativen Grußbotschaften einbinden und heraus kam eine Weihnachtspost von Immenstaadern für Immenstaader.
Die Gemeinde Immenstaad grüßt ihre Bürger zu Weihnachten per Video.
Friedrichshafen Laufen für Kinder in Kenia: Fußballerinnen der PSG sammeln mit einem Spendenlauf fast 900 Euro
„Bälle für Kenia“ lautete das Motto eines Spendenlaufs der PSG Friedrichshafen. Das Geld kommt Fußballkindern in Kenia zugute. Wir haben mit Trainerin Emily Dressler und FSJlerin Sophie Moore über die Aktion gesprochen.
FSJlerin Sophie Moore hat beim Spendenlauf mitgemacht.
Immenstaad Darum wurde die Entscheidung über eine Fahrradstraße neben der B 31 in Immenstaad vertagt
Ob der St.-Vinzenz-Pallotti-Weg zur Fahrradstraße wird, entscheidet der Gemeinderat erst 2021 im Rahmen des neuen Verkehrskonzepts. Würde er für Kraftfahrzeuge gesperrt, wäre für Kippenhauser Autofahrer die kürzeste Verbindung zum Westen Immenstaads abgeschnitten.
Ob der St.-Vinzenz-Pallotti-Weg zur Fahrradstraße wird, entscheidet der Gemeinderat 2021 im Rahmen des neuen Verkehrskonzepts.
Immenstaad Gemeinderat setzt Rotstift im Haushaltsplan 2021 an und beschließt Kürzungen von mehr als 100 000 Euro
Die Corona-Krise zwingt viele Kommunen zum Sparen. In Immenstaad macht der Gemeinderat mit seinen Sparansagen nun ernst und beschließt Kürzungen von mehr als 100 000 Euro aus dem Haushaltsplan 2021. Hier sieht das Gremium Einsparmöglichkeiten – ein Überblick.
Die Neugestaltung des Landestegs hat für den Gemeinderat keine Priorität.
Ravensburg/Immenstaad Mit einer Baumbesetzung in Ravensburg protestieren Jugendliche gegen die Zerstörung von Wäldern für den Straßenbau
Vernetzung im Namen des Walds: Neben dem Dannenröder Forst haben die Jugendlichen auch Wälder der Region im Blick – wie den Weingartenwald bei Immenstaad. Aktuell protestiert eine Gruppe an der Ravensburger Stadtmauer. Den Bau haben verschiedene Gruppen unterstützt, von Fridays for Future (FFF) über Parents for Future bis zu Reclaim the Streets.
Für den Bau des Baumhauses wurden die Jugendlichen von Parents for Future unterstützt.
Immenstaad Immenstaad tritt dem Bündnis „Sichere Häfen“ nicht bei – das hat der Gemeinderat entschieden
Immenstaad wird dem Städtebündnis „Sichere Häfen“ nicht offiziell beitreten. Stattdessen wird die Gemeinde weiter geflüchtete Menschen entsprechend der vom Landkreis festgelegten Quote aufnehmen und damit ein Signal an die umliegenden Kommunen senden. Das beschloss der Gemeinderat am Montag.
Die Gemeinde Immenstaad.
Immenstaad Weitere Varianten für die B 31-neu: Die BUND-Ortsgruppe behält die Straßenplanung im Blick
  • Alternativen zur Vorzugstrasse B1
  • Schulterschluss mit Bürgern und Betroffenen
Direkt hinter der Immenstaader Siedlung soll die derzeit geplante B 31-neu vorbeiführen.
Bodenseekreis Corona-Test erst negativ, dann doch positiv: Wie kann das sein?
Wegen der hohen Infektionszahlen werden aktuell nur noch diejenigen auf das Coronavirus getestet, die Kontakt zu Infizierten hatten oder Symptome zeigen. Allerdings kommt es vor, dass Personen zunächst negativ, wenige Tage später aber positiv getestet werden. Wie kann das sein? Wir haben beim Landratsamt Bodenseekreis nachgefragt.
Eine Ärztin macht einen Abstrich.
Immenstaad Der Weg zur letzten Ruhe: Warum man sich in Immenstaad nicht schon zu Lebzeiten eine bestimmte Grabstelle reservieren kann
Ein Ehepaar suchte sich auf dem Friedhof einen Ort, an dem es begraben werden wollte. Sich im Voraus eine Grabstelle auszusuchen und zu reservieren, das geht in Immenstaad allerdings nicht. Wir haben bei der Gemeinde nachgefragt, warum das so ist.
Zu Lebzeiten eine Grabstelle zu reservieren ist auf dem Immenstaader Friedhof nicht möglich.
Friedrichshafen Neuanfang im Corona-Herbst: Wenn die Menschen nicht zu ihnen ins Konzert kommen können, bringen sie das Konzert eben zu den Menschen ins Wohnzimmer
Musiker aus der Region gründen mitten im Corona-Herbst ein innovatives Kammerensemble. Das Ensemble Minifaktur gibt sein erstes Konzert am zweiten Advent, es wird per Livestream aus dem Graf-Zeppelin-Haus übertragen.
Das neue Ensemble bereitet sich auf seinen Auftritt vor.
Friedrichshafen Perspektive für die Innenstadt gesucht: Onlinehandel und Corona erschweren das Geschäft für den Einzelhandel
Mit roten Plakaten verkünden in der Friedrichshafener Innenstadt gleich mehrere Geschäfte den Räumungsverkauf. Die Neuvermietung von Ladenlokalen und Flächen in Innenstädten ist nach Angaben des Stadtmarketings coronabedingt derzeit in ganz Deutschland schwierig. Wie gut gelingt in Friedrichshafen bislang der Mix aus Einzelhandel, Kultur, Genuss und Wohnen, um die Innenstadt zu beleben? Und was muss noch verbessert werden? Wir haben nachgefragt.
Nicht nur der Herrenausstatter Müller schließt seinen Laden in Friedrichshafen.
Friedrichshafen Erinnerung an eine dunkle Zeit: Wer war eigentlich Elsa Hammer?
Einen einzigen Stolperstein gibt es in Friedrichshafen. Er wurde 2013 in der Zeppelinstraße verlegt und erinnert an Elsa Hammer, 1943 deportiert. Elsa Hammer war zur Nazizeit die einzige Jüdin in der Stadt. Und Elsa Hammer war eine warmherzige und für ihre Zeit verwegene Frau.
Ein Stolperstein erinnert in der Zeppelinstraße in Fischbach an Elsa Hammer.
Immenstaad Ab 2022 wird es in Immenstaad finanziell eng
Im Gemeinderat wurde der Haushaltsplan für 2021 vorgestellt. Es sind einige Investitionen im kommenden Jahr vorgesehen, allen voran für das Rathaus sowie die Spiel- und Sportplätze.
Mit veranschlagten Kosten von 700 000 Euro ist der Umbau des Rathauses der größte Investitionsposten im Haushalt 2021.