Corinna Raupach

Freie Mitarbeiterin
Corinna Raupach liebt Musik, vor allem klassische, und schreibt gerne darüber – und über alles, was ihr unter die Tasten kommt. Die Rheinländerin studierte in Bonn, Göttingen, Wien und Berlin Theologie und lernte ihr Handwerk an der Berliner Journalistenschule. Ehe es sie der Familie wegen an den Bodensee zog, arbeitete sie für die tageszeitung und die Deutsche Welle.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Corinna Raupach schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bodensekreis Kommunale Bauprojekte werden oft teurer als geplant: Warum ist das so?
Obwohl bei der Kalkulation von Baukosten Lage, Erschließung und Kosten vergleichbarer Projekte einbezogen werden, werden öffentliche Bauten im Bodenseekreis immer wieder teurer als veranschlagt. Dafür gibt es verschiedene Gründe – ein Überblick.
Für die neue Sporthalle in Überlingen wurden 2015 insgesamt 20 Millionen Euro Baukosten eingepreist. Beim Spatenstich im vergangenen Herbst musste Oberbürgermeister Jan Zeitler einen Anstieg der Kosten allein für den Rohbau von berechneten 3,3 Millionen Euro auf 4,9 Millionen bekanntgeben.
Friedrichshafen Besucher des Kunstfreitags entdecken Kunst in vielen ihrer Ausdrucksformen
Von einer flauschig-weißen "Insel der Freiheit" in der Zeppelin-Universität bis zu präzisen Pinselstrichen in der Galerie Bernd Lutze: An acht Stationen wurden beim 34. Kunstfreitag in Friedrichshafen ein Eindruck von der Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen gegeben.
Kurator Julian Denzler eröffnet am Kunstfreitag die Mitgliederausstellung im Kunstverein.
Friedrichshafen Ein Freitag für die Kunst: Künstler öffnen am 8. März ihre Türen
Farbe, Licht und Energie – das große Thema der Kunst ist für Franz John auch eine Frage der Nachhaltigkeit. Der Berliner Künstler baut die Solarzellen für seine Lichtinstallationen selbst, aus einheimischen Nutzpflanzen. John ist der 38. Stipendiat der ZF-Kunststiftung. Er arbeitet seit Februar im Turmatelier im Zeppelin Museum und öffnet es am Kunst-Freitag für Besucher.
Der Berliner Künstler Franz John verwendet für seine Farbsolarzellen einheimische Kulturpflanzen.
Bodenseekreis Datenschutz wird bei Ärzten und Kliniken im Bodenseekreis ernst genommen
Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat auch in Arztpraxen und Kliniken im Bodenseekreis für verstäkte Vorkehrungen zum Schutz der Daten von Patienten gesorgt. Die Ärzte unterstützen die Bemühungen, empfinden aber manche Details als übertrieben, wie Patienten im Wartezimmer nicht mit Namen anzusprechen.
Kinder- und Jugendärztin Anita Renz (von links) und Sprechstundenhilfe Katja Bodem begrüßen kleine und große Patienten mit ihren Namen.
Friedrichshafen Zwei Gewinner beim Talentwettbewerb um den Seestern im Kulturhaus Caserne
Im Kulturhaus Caserne in Friedrichshafen wurde der erste Talentpreis verliehen: der Seestern. Nach Meinung der Zuschauer gab es am Ende zwei Sieger – jedoch nur einen Preis. Aber die Gewinnerinnen einigten sich schnell: Sängerin Vera Aggeler aus Wangen nahm den Seestern mit und spendierte im Gegenzug eine runde Eisgutscheine für ihre Mit-Gewinnerinnen, die neun- und zehnjährigen Artistinnen der Zirkusakademie.
Die Theatergruppe "Bühnengier" spielt ein Casting nach: (von links) Anett Heim, Nicole Gibis und Peter Ahrens.
Bodenseekreis Das müssen Bauherren bei der Sanierung historischer Gebäuden beachten
Für die Sanierung historischer Gebäude gelten oft die gleichen Regeln wie für Neubauten. Corinna Wagner-Sorg hat sich früh entschieden, sich auf Denkmalschutz zu spezialisieren. Um den Wert des Alten im Bodenseekreis trotz neuer Vorschriften zu erhalten, braucht es Sachverstand, Kreativität und Geld.
Für die Sanierung des Kirchturms in Sipplingen hat Architektin Corinna Wagner-Sorg die Ziegel auf traditionelle Weise herstellen lassen.
Friedrichshafen Nahwärmeversorgung für die Friedrichshafener Nordstadt
In der Nordstadt soll zwischen Pestalozzischule und Graf-Zeppelin-Gymnasium zunächst Nahwärme durch ein Blockheizkraftwerk erzeugt werden. Später soll auch Abwärme der Industrie genutzt werden, an die auch Gebäude von Privatpersonen angeschlossen werden können.
Vertreter von Stadt und Stadtwerk planen, die Nordstadt mir Nahwärme zu versorgen (von links): Udo Woble, Wolfgang Kübler, Alexander-Florian Bürkle und Stefan Köhler.
Friedrichshafen Junge Musiker zeigen bei "Jugend musiziert" die Vielseitigkeit ihrer Instrumente
29 Kinder und Jugendliche aus Friedrichshafen sowie weitere Schüler der Musikschule Friedrichshafen, die in der Region leben, haben beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" Preise erhalten. Sie zeigten, dass der Wettbewerb auch eine Plattform für weniger bekannte Instrumente ist.
Marlene Rall tritt bei "Jugend musiziert" in der Kategorie Percussion an, dazu gehört auch die Marimba.
Friedrichshafen 1930 Bauarbeiter arbeiten im Winter im Freien
Wer im Winter draußen arbeitet, muss sich besonders gegen Kälte schützen. Im Bodenseekreis sind es nach Angaben der Gewerkschaft 1930 Beschäftigte, die auf Baustellen arbeiten. Einer von ihnen ist Andreas Geßler. Der Polier sagt: "Trockene Kälte ist mir lieber, nasskalt ist das Schlimmste."
Andreas Geßler arbeitet lieber bei trockener Kälte als im Regen.