Claudia Wagner

Lokalredakteur Kreis Konstanz
Claudia Wagner ist beim SÜDKURIER in der Konstanzer Lokalredaktion und am lokalen Newsdesk tätig. Kommunalpolitik, Menschen in Konstanz und soziale Themen im Kreis Konstanz sind ihre Schwerpunkte – und gelegentlich gönnt sie sich mit einem Ausflug Richtung Osteuropa einen Blick über den regionalen Tellerrand hinaus.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Claudia Wagner schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Etwa 10.000 Menschen demonstrieren in Konstanz fürs Klima
Voll waren die Straßen der Konstanzer Innenstadt am Freitagvormittag. Laut Polizeiangaben nahmen etwa 10.000 Schüler, Studierende, Eltern, Wissenschaftler, Rentner und Arbeitnehmer am Klimastreik teil. In allen Teilen der Welt demonstrierten Menschen, in Konstanz beteiligten sich Personen aus dem ganzen Landkreis.
Alle fürs Klima: Die Demonstranten setzen sich hin und so wird deutlich, wie lange der Demonstrationszug wirklich ist. Er reicht in der Bodanstraße bis zurück ans Schnetztor.
Konstanz Die Arbeiten an der Bahnbaustelle in Petershausen finden ab jetzt wieder nachts statt
Einen Baustopp hat es im Sommer bereits gegeben. Jetzt müssen die Verantwortlichen von DB Station und Service nochmals umplanen. Wegen einer Störung an einem Ein- und Ausfuhrsignal kann der Zugverkehr tagsüber nicht eingleisig fahren. Die Bauarbeiten an Bahnsteig 1 müssen also wieder nachts stattfinden.
Der bereits fertiggestellte Bahnsteig 2.
Konstanz Die Büdingen-Initiative will weiter gegen den Bau des Luxushotels vorgehen, der Investor will mit dem Bau beginnen
Die Initiative Bürgerpark Büdingen will nicht aufgeben. Einige ihrer Mitstreiter hatten vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim (VGH) gegen das Hotelprojekt im Büdingen-Park geklagt – aus Sicht der Kläger werde der Schutz der Anwohner nicht ausreichend gewährleistet. Der VGH urteilte, dass die Anwohner nicht klageberechtigt seien. Nun will sich die Initiative weiter politisch wehren.
Der Büdingen-Park in einer Drohnenaufnahme. Geht es nach dem Willen der Stadt und des Investors, wird hier ab Januar ein Luxus- und Wellnesshotel entstehen.
Konstanz Ersthelfer retten erschöpften Schwimmer am Strandbad Hörnle
Ein erschöpfter Schwimmer, der vermutlich seine Kräfte überschätzt hatte, ist am Montagabend von anderen Schwimmern an Land gebracht wurden. DLRG und Feuerwehr wurden zwar zum Einsatz gerufen, mussten aber nicht mehr aktiv werden.
Das Rettungsboot am Hörnle-Strandbad kam in diesem Fall nicht zum Einsatz.
Meinung Hier kommt es aufs Detail an: Die Verwaltung will die Zahl der Konstanzer Autos reduzieren, sagt aber nicht, bis wann
Die Konstanzer Stadtverwaltung setzt sich das Ziel, den Autoverkehr, der von Konstanzern verursacht wird, ab 2007 um 30 Prozent zu reduzieren. Das ist ehrgeizig. Allerdings ist kein Zieljahr angegeben und eine Überprüfung des Erreichten hat vor dem Jahr 2018 auch nicht stattgefunden. Sie läuft damit Gefahr, dass man ihr die Ernsthaftigkeit im Erreichen der Ziele nicht abnimmt.
Konstanz Was brauchen die Hilfs- und Rettungsorganisationen? Vor allem Geld und dann auch gerne Wertschätzung
Sie ziehen den Schwimmer aus dem Wasser oder betreuen die Opfer eines Wohnungsbrandes: Diese Hilfen nimmt die Gesellschaft gern an. Was aber brauchen Hilfsorganisationen wie DRK und DLRG, um ihre Dienste aufrechterhalten zu können? Bei einem Fachgespräch mit der Landtagsabgeordneten Nese Erikli (Grüne) und dem Staatssekretär Wilfried Klenk zeigen DLRG, Deutsches Rotes Kreuz (DRK) deutlich, dass es oft an den nötigen Mitteln fehlt.
Vertreter der Hilfsorganisationen im Gespräch mit der Landtagsabgeordneten Nese Erikli und Staatssekretär Wilfried Klenk (Mitte).
Konstanz An der Baustelle am Bahnhof Petershausen geht nichts voran. Anwohner wundern sich, die Bahn spricht von einem Baustopp
Eigentlich sollte den ganzen Juli über nachts gebaut werden. Doch dann passierte: nichts. Anwohner am Petershauser Bahnhof wundern sich, dass die Baustelle seit mehr als einem Monat stillliegt. Die Bahn erklärt den Baustopp mit Lieferschwierigkeiten und dem Fund von Leitungen der Telekom. Eine Verzögerung des Projekts bedeute dies aber nicht.
An der Baustelle am Bahnhof Petershausen tut sich derzeit nichts. Bild: Oliver Hanser