Claudia Wagner

Lokalredakteur Kreis Konstanz
Claudia Wagner ist beim SÜDKURIER in der Konstanzer Lokalredaktion und am lokalen Newsdesk tätig. Kommunalpolitik, Menschen in Konstanz und soziale Themen im Kreis Konstanz sind ihre Schwerpunkte – und gelegentlich gönnt sie sich mit einem Ausflug Richtung Osteuropa einen Blick über den regionalen Tellerrand hinaus.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Claudia Wagner schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Tags zuvor gefeiert, jetzt Versammlungsverbot: In Konstanz dürfen nur noch Kleingruppen beieinander sitzen. Aber funktioniert das?
Die Stadt Konstanz hat Versammlungen mit mehr als fünf Personen im Stadtgebiet verboten. Am Herosé, wo am 18. März noch Partys gefeiert wurden, dürfen Menschen jetzt nur noch in Kleingruppen zusammen sitzen. Die meisten Sonnenhungrigen halten sich am Nachmittag des 19. März an die Verordnung, gegen Abend hin wird es aber immer dichter.
Die Kleingruppen halten sich an das Versammlungsverbot, auch wenn es nicht so aussieht. Viele Menschen wollten am Seerhein in der Sonne sitzen – trotz der Aufforderung der Behörden, Kontakte zu meiden.
Konstanz Kneipen und Restaurants müssen um 18 Uhr schließen. Ganz pünktlich klappte das in Konstanz nicht. Aber um 19 Uhr war alles dicht
Die Bar- und Kneipenbetreiber zeigen sich verantwortungsbewusst. Keiner will den verhängten Regeln widersprechen. Um 18:10 Uhr sitzen zwar überall noch vereinzelt Gäste, doch neue Besucher werden abgewiesen. Mit freundlicher Aufforderung, doch den Abholservice wahrzunehmen. Andere Restaurants und Bars haben ihren Betrieb ganz eingestellt.
Konstanz #SKverbindet nun auch die lokale Wirtschaft
Um die Corona-Pandemie einzudämmen, haben zahlreiche Gastronomiebetriebe und Geschäfte ihre Türen schließen müssen. Restaurants dürfen ab 18 Uhr keine Gäste mehr bewirten. Wie gehen Gewerbetreibende mit der Situation um?
Barista Gazimend Sadiku (links) und Koch Nico Clememti stellen sich im Umami schon mal auf veränderte Arbeitsweisen ein. Gekocht wird aber nach wie vor.