Christof Kaltenbach

Christof Kaltenbach

Redakteur Regionalsport Schwarzwald
Christof Kaltenbach schreibt seit 1991 für den SÜDKURIER. Zunächst war er während seines Informatik-Studiums als freier Mitarbeiter tätig. Im April 1997 begann er sein Volontariat beim SÜDKURIER und startete eineinhalb Jahre später seine Laufbahn als Sportredakteur. Seitdem ist Christof Kaltenbach, gemeinsam mit Werner Feißt, für den SÜDKURIER-Regionalsport im Schwarzwald zuständig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Christof Kaltenbach schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Eishockey Wild Wings wachen zu spät auf
  • Schwenningen verliert gegen Berlin mit 3:5
  • Dritte Niederlage in Folge für Thompson-Team
Der Schwenninger Torwart Dustin Strahlmeier versucht, den Überblick zu behalten. Nicht einfach mit zwei Spielern vor sich. Bild: Roger Müller
Eishockey Der Köln-Komplex der Schwenninger Eishockeyspieler bleibt
Auch in vierten Saisonspiel gibt es für die Schwenninger Wild Wings gegen die Kölner Haie keine Punkte. Nach der 2:3-Heimniederlage und dem gleichzeitigen Sieg der Iserlohn Roosters gegen Krefeld sind die Schwarzwälder jetzt wieder Schlusslicht in der Deutschen Eishockey Liga.
Ein Bild mit Symbolcharakter – wieder ausgerutscht gegen die Kölner Haie, in diesem Falle Vili Sopanen von den Wild Wings. Auch das vierte Saisonspiel gegen die Rheinländer verloren die Schwenninger Freitagabend mit 2:3.
Regionalsport Schwarzwald SV Triberg gerade noch gerettet
  • Team von Trainer Kai Rotter bleibt Verbandsligist
  • Nächste Saison will SVT oben angreifen
Tribergs Trainer Kai Rotter (links) mit einem seiner talentiertesten Ringer, Erik Ragg. Der Jugendliche beeindruckte in der Verbandsliga-Saison mit starken Leistungen.
Regionalsport Schwarzwald Triberger Ringer hoffen auf ein Happy-End
  • Letzter Saisonkampf am Samstag zu Hause gegen Selestat
  • Der Blick geht auch zum Regionallliga-Kampf nach Sulgen
Roman Dermenji ist der beste Punktesammler der Triberger in dieser Saison. Der Moldawier kehrt zurück in sein Heimatland und wird dort Nationaltrainer. In der nächsten Saison wird er aber dennoch für den SV Triberg auf die Matte gehen.