Claudia Hoffmann

Claudia Hoffmann

Lokalredakteurin Villingen-Schwenningen
Claudia Hoffmann ist gelernte Verlagskauffrau und hat beim SÜDKURIER volontiert. Ihre ersten Berufserfahrungen hat sie in der Beilagenredaktion in Konstanz gesammelt. Seit 1995 ist sie in der Lokalredaktion Villingen tätig, unterbrochen von den Erziehungszeiten für ihre zwei Kinder.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Claudia Hoffmann schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Projekt "Raumteiler" kaschiert nur Versäumnisse der Stadt
Ein neues Projekt soll Haus- und Wohnungsbesitzer motivieren, nicht genutzten Wohnraum zu vermieten – vor allem an sozial Schwächere. Die Bereitstellung von Wohnraum, der für alle bezahlbar ist, ist aber eine Aufgabe der Kommune, die in vergangenen Jahren sträflich vernachlässigt worden ist.
Villingen-Schwenningen Vermieterin bleibt auf Schaden sitzen und sieht neues Projekt der Stadt kritisch
Ausschuss diskutiert am Mittwoch über das Projekt "Raumteiler", mit dem Haus- und Wohnungsbesitzer motiviert werden sollen, ihre Immobilie an sozial Schwächere zu vermieten. Erfahrungen einer Vermieterin, die auf Anraten der Stadtverwaltung an eine syrische Flüchtlingsfamilie vermietet hat.
So sahen alle Räume im Elternhaus von Jutta Badstieber aus, als die Mieter ausgezogen sind.
Villingen-Schwenningen Die Katzen glänzen mit tollen Wagen und witzigen Motiven
Die Katzen hatten noch richtig Glück: Der Wind pfiff zwar schon durch die Straßen, aber es tröpfelte nur und die Leute standen schon zuhauf am Straßenrand. Fasnet pur und gute Laune allethalben.
Der Nachwuchs ist gut gelaunt bei der Sache.
Villingen-Schwenningen Zur Fastnacht nahen die Stürme
  • Das Wetter zur fünften Jahreszeit wird unbeständiger
  • Nur Schneefall wie 2018 wird derzeit ausgeschlossen
  • Villinger Kragenmacherinnen haben sehr viel zu tun
War das ein Wetter bei der letztjährigen Fasnet am Montag: Der Schnee setzte den Narrokrägen ganz schön zu und einige Narros liefen mit deutlich lädiertem Kragen beim Dienstagsumzug mit. So hat die Narrozunft zum Zweitkragen geraten.
Meinung Die Salzgrube als kleines, gallisches Dorf
Hier wird heftiger Widerstand geleistet gegen die heimischen Fasnetsbräuche und das seitens einer Firma aus dem Osten. Spatenstich am Fasnetsmentig? Geht doch gar nicht.
Villingen-Schwenningen In den vielen Stüble erleben die Besucher Fasnet pur
Gerberstraße entwickelt sich als neuer Hotspot der Stüblefasnet, Vereine stecken viel Engagement in das Betreiben eines Stüble. Den Stüble-Plan gibt es hier in hoher Auflösung zum Herunterladen und Ausdrcken!
Hier sehen Sie im Überblick, wo was geboten ist.
Meinung Entscheidung im Sinne aller Narren
Das wäre der Fasnetsscherz des Jahres geworden: Die Stadt rückt die Liste mit den Stüblebetreibern nicht für die Öffentlichkeit heraus, das würde den Datenschutz verletzen. Aber zum Glück gibt es auch bei der Stadtverwaltung so etwas wie gesunden Menschenverstand.