Christian Grimm

Christian Grimm

Korrespondent Berlin
Christian Grimm berichtet aus Berlin für den SÜDKURIER. Zuvor hat er fünf Jahre als Hauptstadt-Reporter für die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires gearbeitet, die zur großen amerikanischen Wirtschaftszeitung The Wall Street Journal gehört. Seine Spezialgebiete sind Energiewende, die Diesel-Krise sowie die Konjunkturentwicklung und junge Unternehmen. Er wird sich außerdem um die Ministerien Wirtschaft, Verkehr und Umwelt kümmern. Christian Grimm hat in Leipzig und Straßburg Journalistik und Politikwissenschaft studiert. Zum Journalismus kam er bereits als Schüler durch die Mitarbeit bei der Freien Presse aus der Region Chemnitz. Während des Studiums volontierte er bei der Thüringer Allgemeinen in Erfurt. Der 35-Jährige hat einen kleinen Sohn, der die Welt genau erklärt bekommen will.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Christian Grimm schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Berlin Was soll nun werden, Kevin Kühnert?
Der Juso-Vorsitzende hat in der SPD Hoffnungen auf ein schnelles Ende der großen Koalition geweckt. Jetzt treffen die Hoffnungen auf raue Wirklichkeit. Kühnert rudert zurück.
Nachdenklich: Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert während einer Veranstaltung in Berlin.
Meinung Die Einigung zur Grundrente: Nach dem Krach ist vor dem Krach
In der hart errungenen Einigung zur Grundrente zwischen Union und SPD steckt jede Menge Zündstoff für Streit und Ärger. Weil Zank darüber vorprogrammiert ist, könnte es dazu kommen, dass sowohl CDU/CSU als auch SPD am Ende vom Wähler für die Grundrente nicht belohnt werden.
Maut Abgekartetes Spiel mit der Maut
Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat geänderte Mautverträge abgeschlossen und ist damit bewusst ein Risiko für den Bund eingegangen. Ein ablehnendes Urteil des EuGH dürfte die Bundesrepublik Millionen kosten.
Andreas Scheuer (CSU), Bundesverkehrsminister kommt in die Bredouille. Bild: dpa
Meinung Eine Million Ladesäulen? Das grenzt an Realitätsverlust
Die deutsche Autoindustrie steckt in der Krise. Bei einem Spitzentreffen im Kanzleramt soll es um die Frage gehen, wie Deutschland die E-Mobilität und den Klimaschutz im Verkehr voranbringt. Jedenfalls nicht mit großspurigen Versprechungen, die nicht zu halten sind, meint unser Autor.
Berlin Gespaltene Gesellschaft: Die fünf wichtigsten Lehren aus der Thüringen-Wahl
Die Thüringer haben gewählt und rütteln die politische Landschaft durch. Gegen die Linke oder die AfD kann keine Regierungsmehrheit gebildet werden. Die beiden Parteien von den Rändern sind die Wahlgewinner. Die etablierten Parteien der Mitte bringen hingegen keine Mehrheit zustande.
Bodo Ramelow (LINKE) und Björn Höcke (AfD)