Cian Hartung

Cian Hartung

Cian Hartung ist seit dem Oktober 2020 Volontär beim Südkurier. Der gebürtige Hamburger hat in Würzburg spanische und englische Literatur- und Sprachwissenschaften studiert. Nach seinem Studium hat er journalistische Erfahrung in Radio-, Online und Tageszeitungsredaktionen absolviert. In seiner Freizeit geht er gern wandern, fotografiert und schreibt Kurzgeschichten.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Cian Hartung schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Radolfzell Graffiti, Glasscherben und Müll: Schäden an Kohlplatzhütte sorgen für Ärger
Unbekannte haben am vergangenen Wochenende die Kohlplatzhütte beschmiert und Schäden an der Außenwand angerichtet. Derartige Vorfälle sind zuletzt offenbar häufiger aufgetreten. Der Verdacht fällt auf Jugendliche. Der Ortschaftsrat sucht nun nach Lösungen für das Vandalismusproblem und appelliert an die Vernunft der Jugendlichen.
Andreas Blum, Mitglied im Ortschaftsrat Markelfingen, zeigt auf das Graffiti an der Außenwand der Markelfinger Kohlplatzhütte. Offenbar ist es zuletzt öfter zu Vandalismus und Verschmutzung der Hütte nahe der Kaltbrunner Straße gekommen.
Radolfzell Countdown zum Seefestival läuft: Diese Bands werden am Konzertsegel spielen
Zum insgesamt dritten Mal findet das Seefestival in Radolfzell statt. Dank Lockerungen der Corona-Maßnahmen sind noch Tickets für alle Festivaltage verfügbar. Doch welche Künstler spielen überhaupt bei dem Festival? Hier eine Auswahl der Bands.
Bekannter Musiker des diesjährigen Seefestivals: Der Backnanger Singer-Songwriter Gregor Meyle, bekannt aus TV-Musikshows wie „Sing meinen Song“ oder „The Masked-Singer“.
Radolfzell Kunstschätze beim Auktionshaus Geble unter dem Hammer
Das Radolfzeller Auktionshaus versteigert am Samstag, 25. September, Kunst und Antiquitäten. Darunter sind auch Werke von regionalen Künstlern wie Bruno Epple und ein Aquarell von Hermann Hesse.
Udo Geble, Co-Inhaber des gleichnamigen Auktionshauses, steht vor dem Bild „Fliegen wie ein Vogel“ des Malers Bruno Epple aus dem Hegau.
Radolfzell Alexander Moßbrucker schützt Elefanten auf Sumatra. Er sagt: „Ich habe das Gefühl, dass beim Umweltschutz ein Umdenken stattfindet“
Der Radolfzeller setzt sich auf der indonesischen Insel Sumatra für den Erhalt von Elefanten ein und bildet dort Naturschützer aus. Im SÜDKURIER-Interview erklärt er, wie es ihn von der Höri in den Dschungel verschlagen hat, was seine Eltern zu seiner Berufswahl gesagt haben und warum der Erhalt der Sumatra-Elefanten gelingen kann.
Alexander Moßbrucker, Elefantenschützer von der Höri am Radolfzeller Seeufer.
Radolfzell Heimat-Talk im Milchwerk: „Heimat ist, wenn ich mindestens drei Viertel der Gäste hier im Saal kenne“
Sechs Ex-Radolfzeller diskutierten im Rahmen der Heimattage über Heimat, ihr Verhältnis zur Stadt und über den See. Doch was genau Heimat ist, ließ sich für die Teilnehmer gar nicht so genau in Worte fassen.
Die Ex-Radolfzeller Josef Jerg, Ralf Springmann und Isabel Fezer neben Moderator Georg Becker auf dem Podium im Kleinen Saal des Milchwerks (v.l.).
Radolfzell Zwischen Sorge und Ungewissheit: Radolfzeller Schulen gehen in drittes Corona-Schuljahr
Das dritte Corona-Schuljahr hat an Radolfzeller Schulen mit gemischten Gefühlen begonnen begonnen. Während einige Schulleiter mit Sorge auf die vierte Infektionswelle blicken, sind Elternvertreter und Schüler glücklich, dass vorerst Präsenzunterricht möglich ist. Doch das Thema Impfen könnte in den kommenden Monaten zu Konflikten führen.
Michael Zähringer, Leiter des Berufsschulzentrums Radolfzell, öffnet die Tür eines Klassenraums. Der Schulleiter blickt mit Sorge auf das kommende Schuljahr und glaubt nicht, dass die Pandemie so bald vorbei ist.
Meinung Das Corona-Tagebuch der Redaktion Radolfzell, Teil 79: Mensch oder Pelikan, das ist hier die Frage
Eine FFP2-Maske unter dem Kinn eignet sich gut als Snackbox. Dort kann man ein paar Gummibärchen, Nüsschen oder ein Schokoriegel für unterwegs hineinlegen. Doch gegen eine Corona-Infektion schützt sie leider nicht.
In einer Kinnmaske lassen sich Snacks für unterwegs lagern.
Radolfzell Wie viele Radolfzeller sind bereits geimpft?
Seit mehreren Monaten sind die Corona-Impfstoffe für alle Altersgruppen ab zwölf Jahren freigegeben. Eine genaue Zahl der einmal oder vollständig geimpften Personen in Radolfzell ist aber nicht erfassbar. Weder Sozialministerium, Landratsamt oder die Stadtverwaltung haben genauen Zahlen vorliegen. Woran das liegt und warum es voraussichtlich so bleiben wird.
Eine Radolfzeller Seniorin erhält eine Corona-Impfung (Archivbild).
Radolfzell Verdammt, er liebt Radolfzell: Matthias Reim und seine Band zeigen im Milchwerk Spielfreude
Der Schlagerstar spielt im Milchwerk vor 1400 Zuschauern. Die Veranstaltung ist deutschlandweit das erste Indoor-Konzert mit voller Auslastung unter 3-G-Bedingungen und mit Maskenpflicht. Doch bei einem Song wird dem 63-Jährigen die Show gestohlen.
Matthias Reim bei seinem Konzert im Radolfzeller Milchwerk vor rund 1400 Zuschauern. Der 63-Jährige trug beim Auftritt ein weißes Muskelshirt, enge Jeans, ein Kreuz um den Hals und weiße Turnschuhe.
Bodman Bereits mit Feuer und Flamme dabei: So will die Feuerwehr Kinder für ihre Arbeit begeistern
Von Löschübungen über Atemschutzmaske tragen bis hin zu einer Spritztour mit dem neuen Mannschaftswagen: Mitglieder stellen beim Sommerferienprogramm den Kindern die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen vor. Mit Veranstaltungen dieser Art soll der Nachwuchs langfristig auch für das Ehrenamt gewonnen werden.
Früh übt sich, was ein Meister werden will: der 5-jährige Lias Rainer-Schädlich beim Sommerferienprogramm der Freiwilligen Feuerwehr.
Radolfzell „Schwäne sind stattliche Tiere“: Was tun, wenn sie angreifen?
Mensch und Schwan treffen im Sommer am Bodenseeufer oft aufeinander. Manchmal kommen sich beide gefährlich nahe. Wie sich Konflikte mit den Vögeln vermeiden lassen und warum die Tiere überhaupt die Nähe zu den Menschen suchen.
Ein Schwan am Radolfzeller Seeufer: In den Sommermonaten teilen sich Mensch und Tiere diesen Bereich. Dabei können zwischen beiden Parteien manchmal Missverständnisse entstehen.
Radolfzell 3-G-Regelung, Sommerurlaub oder anstehendes Wintersemester: Warum sich Impfwillige beim Gemeindeimpftag pieksen ließen
Beim vierten Gemeindeimpftag im Radolfzeller Milchwerk ließen sich mehr als 200 Personen gegen das Coronavirus immunisieren. Mehr als die Hälfte der Impfwilligen kam für ihre Erstimpfung. Doch ein Vakzin wurde an dem Tag kaum nachgefragt.
Sie ließen waren am Dienstag beim Gemeindeimpftag im Milchwerk: Andreas Schlicht, Lara Giese, Pascal Mai, Paulina Steinhilber, Valon Gruda, Lahsen Hsina, Ilja Konanenko und Sabine Ohm.
Radolfzell „Die Kinder waren hungrig nach Erlebnispädagogik“: Kulturzentrum Lollipop feiert Abschluss des Ferienprogramms
Bogenschießen, Windsurfen oder mit einem Förster den Wald entdecken: Drei Wochen lang hatte der Radolfzeller Nachwuchs täglich ein breites Freizeitangebot. Nach dem Corona-bedingten Schuljahr gab es laut Veranstalter „eine wahnsinnig große Nachfrage“. Am Freitag haben Kinder, Eltern und Organisatoren den Abschluss des Ferienprogramms im Kinderkulturzentrum Lollipop gefeiert.
Zauberkünstler Michael Keller alias Mike Magic eröffnete die Abschlussveranstaltung des Kulturzentrums Lollipop.
Visual Story „Dann geht der Puls hoch und das Adrenalin steigt“: Auf Bodensee-Streife mit Stephan Bacher von der Konstanzer Wasserschutzpolizei
Seit zwölf Jahren ist Stephan Bacher bei der Wasserschutzpolizei. Mit der Wahl seines Berufs erfüllte er sich einen Kindheitstraum. Der SÜDKURIER hat den Polizeihauptmeister auf Streife begleitet – und dabei unter anderem erfahren, wie der Litzelstettener bei hohen Wellen, Gewitter und Starkwind auf dem Bodensee die Nerven behält und warum er sich bei Taucheinsätzen vorstellt, dass er mit einem Bier am Lagerfeuer sitzt.
Seit 12 Jahren bei der Konstanzer Wasserschutzpolizei: Polizeihauptmeister Stephan Bacher.
Konstanz Nach tagelangem Telefonterror: Wie ein Konstanzer einen hartnäckigen Telefonbetrüger abblitzen ließ
Mehrere Tage lang war der Konstanzer Stephan Bauer den Daueranrufen eines Unbekannten ausgesetzt. Dieser gab sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und forderte ihn dazu auf, ihm seine Zugangsdaten zu seinem Computer zu geben. Der Grund: Auf seinem PC sei angeblich ein gefährlicher Trojaner. Erst eine Notlüge beendete den Telefonterror nach mehreren Tagen.
Stephan Bauer aus Staad erhielt zahlreiche Anrufe von einem Unbekannten, der Zugang zu seinem Computer haben wollte.
Konstanz Einsatz läuft, Handy raus und Film ab: Warum Gaffer für Konstanzer Einsatzkräfte ein Problem sind – und wie sie dagegen vorgehen
Rettungseinsätze ziehen häufig Schaulustige an. Problematisch wird ihre Neugier dann, wenn sie lieber das Geschehen filmen, anstatt Hilfe zu leisten oder die Helfer vor Ort behindern. Wie Konstanzer Einsatzkräfte in Zeiten des Smartphones mit Gaffern umgehen und warum QR-Codes auf Einsatzwägen bald Gaffern den Spiegel vorhalten könnten.
Helfer der Feuerwehr Konstanz bei der Erstversorgung eines Unfallopfers (Symbolfoto),