Matthias Biehler

Matthias Biehler

Lokalredakteur Singen
Matthias Biehler hat die Leidenschaft für den Journalismus spät entdeckt. Nach einem Studium der Erziehungswissenschaft und Kunstgeschichte landete er im Lokalen. Die journalistische Ausbildung startete er im Hegau und kam dort nach Stationen in Donaueschingen und Stockach 2009 wieder an. In der Singener Redaktion des SÜDKURIER kümmert er sich schwerpunktmäßig um den Redaktionsalltag und die Organisation des Nachrichtenflusses. Inhaltlich deckt er alle lokalen Themen, aber auch den kulturellen Bereich ab.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Matthias Biehler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Singen Technische Panne im Bruderhofgebiet: Bildschirm bleibt seit Tagen duster
Fernsehempfang in Teilen Singens ausgefallen. Berliner Anbieter Pyur seit mehreren Tagen mit der Reparatur beschäftigt
Kein Signal, kein Sender zu empfangen. Kabelfernsehanbieter Pyur hat seit Tagen Probleme, seine Kunden in Singen zu bedienen.
Singen Hegauer Narren laden in Singen zum Umzug-verkehrt ein
Brauchtum belebt Innenstadtgeschäfte: Beim Schaufensterbummel zur Fasnetszeit zieht 2021 das Publikum durch die Straßen.
Fasnet verkehrt: In diesem Jahr macht sich das Publikum auf den Weg zu den Narren. Das Eierwieb der Poppelezunft hat bereits beim Weinhaus Baumann Platz genommen.
Singen Der Zank um Kita-Gebührenentlastung ist noch nicht beigelegt
Landesregierung verspricht Fördermittel zur Entlastung von Eltern in Corona-Krise und die Kommunen klagen, dass dies nicht reicht. Singen will Eltern trotzdem Kosten voll ersetzen.
Es geht um viel Geld: Eltern, Träger und Landesregierung streiten um die Kosten der Kinderbetreuung in Zeiten von Corona. Singens Sozialbürgermeisterin Ute Seifried nennt das aktuelle Angebot aus Stuttgart knausrig.
Singen Nach Messerattacke auf Kleinbus spricht ein Opfer: „Der Angreifer wollte meine Männlichkeit rauben“
Mezar Al Barjas erlitt bei einer Messerattacke als Insasse eines Kleinbusses am Friedrich-Ebert-Platz am 14. Dezember lebensgefährliche Verletzungen. Im SÜDKURIER-Interview lassen wir das Opfer zu Wort kommen
Mezar Al Barjas wurde zum Opfer einer Messerattacke bei einem heimtückischen Überfall am Friedrich-Ebert-Platz in Singen. Bilder: Matthias Biehler (1), Mezar al Barjas (2)
Rielasingen-Worblingen Singener SPD fordert mehr Informationen im Ringen um die Etzwiler Bahn
In der großen Diskussion um das Potenzialgutachten fordern die Singener Genossen eine Erläuterung des Werks und Informationen für die Räte in Rielasingen-Worblingen.
Bei diesem Schneewetter deuten nur die Andreaskreuze am Kreisverkehr in der Singener Südstadt auf die Bahnlinie Singen-Etzwilen hin.
Singen Kulturpreisträgerin Maja Lehrer mit Endzeit bei Arte
Schauspielerin aus Singen in der Hauptrolle des Zukunfts-Thrillers in einer Welt in der die Menschen die Kontrolle verloren haben.
Maya Lehrer erhielt 2008 einen Kulturförderpreis in ihrer Heimatstadt Singen.
Singen Polizei fahndet weiter nach Angriff auf Kleinbus in Singener Südstadt
Nach Messerattacke noch drei Tatverdächtige auf der Flucht. Polizei hofft auf Zeugen und sucht nach dem Unbekannten, der am Tatort Erste Hilfe leistete
Eine Anwohnerin hat das Geschehen gefilmt. Jetzt sucht die Polizei nach einem Ersthelfer, der den Verletzten bis zum Eintreffen des Notarztes geholfen hat.
Singen Nach Messerattacke in Singener Südstadt sechs Verdächtige in Untersuchungshaft
Erster Ermittlungserfolg der Polizei. Noch zahlreiche Verdächtige auf der Flucht. 53-Jähriger aus Schaffhausen könnte Drahtzieher sein.
Polizeieinsatz am Dienstag in der Rielasinger Straße in Singen.
Singen Mehrere Verhaftungen nach brutaler Messerattacke in Singen
Bei Familienfehde werden mehrere Personen zum Teil schwer verletzt. Unterstützt von Beamten der Bundespolizei haben Sicherheitskräfte Wohnungen und Geschäftsräume in Singen und Worblingen gestürmt. Ermittler hoffen auf weitere Zeugenhinweise zur Klärung der Hintergründe.
Polizeieinsatz am Dienstag in der Rielasinger Straße in Singen.
Singen Nach Polizeigroßeinsatz überschlagen sich die Gerüchte im Netz
Ermittler tauchen an mehreren Stellen in der Stadt auf. Nach Attacke auf einen Kleinbus wird nach den Tatverdächtigen gefahndet. Zu den Hintergründen will die Polizei noch nichts sagen.
Einsatzwagen der Polizei mit Blaulicht und Polizeibeamte bei einem Einsatz.
Meinung Das Contra zum Pro-und-Contra: Der Standort ist nur zweite Wahl
Es war einmal ein Plan, der nie zur Wirklichkeit wurde: Das Cano hätte aufs Kunsthallenareal gehört.
Gailingen Eine Ära Endet: Über 100 Jahre nach dem Anschluss ans Schweizer Stromnetz wird Gailingen jetzt nach Deutschland geholt
Sagen Sie mal, Herr Fischer, was bedeutet der Stromanschluss Gailingens für die Schweizer Energieversorger? Der EKS-Chef zum Scheitern des Treuhandmodells
Thomas Fischer ist Sprecher der Geschäftsführung des Elektrizätswerk Kanton Schaffhausen (EKS). Der 52-Jährige kommt aus dem bayerischen Bamberg und lebt seit 2005 in der Schweiz.
Meinung Zum Verlust der Scheffelhalle: Da wird das Herz mir schwer
Ein Erinnerungsstück an viele Jahre Tradition, die mit dem Großbrand der Festhalle nicht über Nacht verschwunden sein darf
Mitten in der Nacht wurde die Scheffelhalle zum Raub der Flammen.
Visual Story Eine kurze Reise durch die Zeit: Das Cano-Einkaufszentrum wächst aus dem Boden
Ein Bauprojekt beschäftigt über Jahre: Nach langwieriger Planung, heftigen Protesten und einem Bürgerentscheid konnte im Herbst 2018 der Spatenstich des Cano-Einkaufszentrums gefeiert werden. Seither hat der SÜDKURIER die Bauarbeiten intensiv begleitet und monatlich in der Serie Cano zum Ersten festgehalten. Auch wenn der geplante Eröffnungstermin jetzt erstmal verschoben ist, gibt es hier kurz vor der Fertigstellung noch einmal einen Überblick auf die Baugeschichte.
Am Anfang bedeutete Fortschritt vor allem Rückbau. Etliche Gebäude mussten abgetragen werden. Erkennbar ist der aufwändige Abriss des so genannten Holzerbaus.