Matthias Biehler

Matthias Biehler

Lokalredakteur Singen
Matthias Biehler hat die Leidenschaft für den Journalismus spät entdeckt. Nach einem Studium der Erziehungswissenschaft und Kunstgeschichte landete er im Lokalen. Die journalistische Ausbildung startete er im Hegau und kam dort nach Stationen in Donaueschingen und Stockach 2009 wieder an. In der Singener Redaktion des SÜDKURIER kümmert er sich schwerpunktmäßig um den Redaktionsalltag und die Organisation des Nachrichtenflusses. Inhaltlich deckt er alle lokalen Themen, aber auch den kulturellen Bereich ab.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Matthias Biehler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Singen Nach Feuerwehreinsatz bei Takeda: Polizei hält Schweißarbeiten als Brandauslöser für möglich
Ermittlungen laufen laut Takeda-Sprecher Hundt. Dan soll das Aufräumen nach dem Brand in der Werkshalle beginnen.
Feuerwehreinsatz auf dem Werksgelände des Pharma-Unternehmens Takeda.
Singen Nur die Historie wird am Hohentwiel beleuchtet
Singener schlagen weiteres Kapitel in der unendlichen Geschichte um die Sichtbarkeit des Singener Hausbergs zur Nachtzeit auf und die Burgherren klappen es gleich wieder zu.
Singens Hausberg Hohentwiel ist ein beliebtes Objekt für Historiker.
Singen Ermittlungen nach Messerattacke am Friedrich-Ebert-Platz abgeschlossen
Acht Verdächtige müssen sich nach Angriff auf einen Kleinbus im vergangenen Dezember nun vor Gericht verantworten.
Mit diesem Foto hat die Polizei nach einem Ersthelfer als Zeugen gesucht.
Singen Ein Kulturtag statt des Singener Stadtfests
Innenstadt-Aktivisten starten Mutmach-Aktion des Handels und Singen präsentiert sich am Samstag als vielfältiges Urlaubsziel.
Anke Beinhaus, Mona Kornfeld, Mary Oberle und Gil Da Silva (v.l.) haben mit ihren Clownereien bereits für Programm in Zeiten von Mund- und Nasenschutz in der Singener Innenstadt gesorgt. Weitere Aktionen sollen folgen – schon an diesem Samstag.
Singen Zur OB-Wahl in Singen bleibt es bei zwei Bewerbern
Im Kasten nichts Neues: Zum Fristende am Montag um 18 Uhr sind keine weiteren Kandidaturen bei Wahlleiter Markus demmer eingegangen.
Wahlleiter Markus Demmer kontrolliert mit Bürgermeisterin Ute Seifried den Rathaus-Briefkasten zum Ende der Bewerbungsfrist. Da er leer ist, bleibt es bei den beiden bekannten Bewerbern.
Singen Randerscheinung der Etzwiler Bahn: Ein Kleinod auf dem Abstellgleis
Einstiges Bahnwärterhäuschen wird Sanierungsfall. Das Gebäude ist im Eigentum der Stadt Singen. Vorwiegende Nutzung derzeit: Müllabladeplatz.
Das einstige Bahnwärterhäusle an der Ecke von Güter- und Ostendstraße ist ein Kleinod an der Bahnlinie Richtung Etzwilen, das derzeit ungenutzt zwischen den Gleisen steht.
Singen Solardach über der Autobahn als Modellprojekt
Bundesverkehrsministerien will das Projekt an der A81 umsetzen und stellt es auf der Rastanlage Hegau auf. Zur Vorstellung am Mittwoch wird Staatssekretär Steffen Bilger erwartet.
So können sich die Planer die fotovoltaische Überdachung der Autobahn A81 vorstellen.
Singen Eigentümerwechsel im Warenhaus: Real ist bald nicht mehr Real
Ein Jahr nach dem Ausverkaufsbeginn der Handelskette: Das Bangen für die Mitarbeiter hat ein Ende. Der Kaufland-Konzern übernimmt Singener Standort als bereits fünfter Betreiber des einstigen Kolossa.
Für die Beschäftigten des Real-Markts in Singen steht wieder einmal ein Betreiberwechsel an.
Singen Nach der Landtagswahl: Wo sind bloß die Wähler geblieben?
In meisten Wahlbezirken gewinnt Wehinger für die Grünen, CDU-Kandidat Herrmann holt seinen Heimatort Überlingen und AfD-Mann Eisenhut erreicht Mehrheit in fünf Bezirken.
Rund 30 Prozent betrug die Wahlbeteiligung in den Wahllokalen der Hohentwielgewerbeschule in Singen. In einem davon hatte die CDU die Nase vorn.
Meinung Landtagswahl in Singen und die Hälfte bleibt zuhause
Die Wahlmüdigkeit hat die Wahlberechtigten in der Stadt wieder einmal ergriffen. Nur 48,5 Prozent geben ihre Stimme ab.
Die Sorge, wegen der Corona-Abstandsregeln vor dem Wahllokal anstehen zu müssen, war in Singen weitgehend unbegründet. Viele sind einfach zuhause geblieben.
Singen Hegauer beobachten ein Himmelsphänomen und Experten der Volkssternwarte (VSS) haben eine Erklärung
Seltsames Lichtojekt sorgt für wilde Spekulationen aber VSS-Vorsitzender Olaf Mears gibt Entwarnung: Ein Ufo dürfte es nicht gewesen sein.
Der Sternenhimmel über dem Hohentwiel.
Meinung Vom Solardach bis zum Elektrobus – die Region hat viele Ideen, dem Klimawandel zu begegnen
Im Landtagswahlkampf wird um den richtigen Weg in die Zukunft gestritten – und nicht immer sind sich alle einig.
Wenn viele Dächer mit Solaranlagen bestückt würden, wäre der Flächenverbrauch für derartige Anlagen geringer