Benjamin Brumm

Benjamin Brumm

Chefreporter Audiences
Benjamin Brumm ist in Konstanz geboren und aufgewachsen. In Stuttgart und Kanada studierte er Englisch und Geschichte und arbeitete mehrere Jahre als freier Journalist in der Landeshauptstadt. Für das Volontariat beim SÜDKURIER kehrte er in seine Heimatstadt zurück und arbeitete dort ab April 2017 als Reporter für die Lokalredaktion, deren Leitung er im Herbst 2018 übernahm. Ab November 2020 ist Benjamin Brumm beim SÜDKURIER Chefreporter für Audiences.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Benjamin Brumm schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Oberbürgermeister*in gewählt von Bürger*innen? Wie die OB-Kandidaten aus Konstanz zur Diskussion ums Gendern in der Sprache stehen
Die fünf Bewerber um das Amt des Oberbürgermeisters von Konstanz sprechen sich für sprachliche Vielfalt aus. Sind die fünf Männer aber auch für das Gendersternchen oder sprechen wie in den Nachrichten sogar eine kleine Pause mit? Auf welche Ansprache können sich Konstanzerinnen und Konstanzer im Wahlkampf einstellen?
Nicht erschrecken: Am Rathaus Konstanz ist kein Gendersternchen aufgetaucht. Doch verändert sich mit dem künftigen OB trotzdem die Sprache im Amtszimmer?
Konstanz 120 Minuten mit Uli Burchardt auf Fahrradtour durch Konstanz – die Oberbürgermeister-Kandidaten im Portrait
Seit 2012 steht der 49-jährige gebürtige Konstanzer an der Spitze der Stadtverwaltung. Wenn es nach dem amtierenden Oberbürgermeister geht, sollen mindestens weitere acht Jahre folgen. Unterwegs mit Uli Burchardt im Rahmen der SÜDKURIER-Portrait-Reihe „120 Minuten mit...“, in der wir Ihnen die Bewerber für die Wahl am 27. September vorstellen.
Seit 2012 steht der 49-jährige gebürtige Konstanzer an der Spitze der Stadtverwaltung. Wenn es nach dem amtierenden Oberbürgermeister geht, sollen mindestens weitere acht Jahre folgen. Der erste Teil der SÜDKURIER-Porträt-Reihe zu den Bewerbern für die Wahl am 27. September.
Konstanz Das Trompeterschlössle im Tägermoos soll aufwendig saniert werden – nicht alle freuen sich über die umfangreichen Pläne für den historischen Ort
Lange stand das Hotel direkt an der Grenze zu Konstanz leer, ein möglicher Verfall drohte. Der neue Eigentümer investiert nun in die Renovierung des Gebäudes, in dem die Stadt am Ende des Zweiten Weltkriegs vor der Zerstörung bewahrt wurde. Weil auch der Außenbereich vergrößert und zusätzliche Parkplätze entstehen sollen, herrscht im Stadtteil Paradies Skepsis.
Robert Martin hat Einspruch gegen die geplante Sanierung und Modernisierung des Hotels Trompeterschlössle eingelegt. Ihm geht es dabei vor allem um die Erweiterung der Außengastronomie.
Konstanz Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt startet in den Wahlkampf – mit einem scharfen Angriff auf seine Mitbewerber
Knapp vier Monate hat Burchardt keinen öffentlichen Wahlkampf geführt. Per Video-Botschaft hat er sich nun zurückgemeldet. Nach einer kurzen Erklärung über die Gründe seiner Pause wird es spannend. Denn der Amtsinhaber wechselt offenkundig umgehend in den Angriffsmodus und hat dabei seinen wohl stärksten Mitbewerber im Blick.
Oberbürgermeister Uli Burchardt ist in den Wahlkampf gestartet. Per Video-Botschaft hat er sich mit einem scharfen Angriff auf seine Kontrahenten zurück aus der selbstauferlegten mehrmonatigen Pause gemeldet.
Konstanz Das Amtsgericht Konstanz will im Prozess wegen Vergewaltigung weitere Zeugen hören, denn trotz des Geständnisses bleiben Zweifel an der Aussage des Angeklagten
Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft wiegt schwer: Ein 20-jähriger Angeklagter aus dem Kanton Thurgau soll im Oktober 2019 in Konstanz eine Frau in einem Auto vergewaltigt haben. Dabei soll er sie außerdem am Brustkorb verletzt haben. Das Urteil wird bei einem Folgetermin gefällt, an dem auch zwei Zeugen aussagen sollen, die sich während der Verhandlung im Griechenland-Urlaub befanden.
Der Prozess findet am Amtsgericht in Konstanz statt. (Archivbild)
Konstanz Das Seenachtfest soll ab 2021 nachhaltiger, regionaler und bürgernäher werden: Was sich die Stadt Konstanz darunter vorstellt
Veranstalter können sich ab sofort für die Ausrichtung des größten Festes in Konstanz zwischen 2021 und 2024 bewerben. Der SÜDKURIER hat die Unterlagen durchgesehen und beantwortet die wichtigsten Fragen. Was soll wo stattfinden, gibt es ein Feuerwerk, wie viele Besucher sollen erlaubt sein, gibt es das Stadtgartenfest weiterhin?
Das gemeinsame Feuerwerk-Finale von Konstanz und Kreuzlingen aus dem Jahr 2019 – auch in den künftigen Ausgaben des Seenachtfests soll das Spektakel am Himmel erlaubt sein.