Benjamin Brumm

Benjamin Brumm

Lokalredakteur Konstanz
Benjamin Brumm hat beim SÜDKURIER volontiert. Studiert hat er in Stuttgart die Lehramt-Traumkombination Englisch und Geschichte, an die Schule zurück ist er dennoch nicht gewechselt. Stattdessen hat er einige Jahre als freier Journalist für unterschiedliche Medien in der Landeshauptstadt gearbeitet. Benjamin Brumm leidet vom Bodensee aus mit dem VfB Stuttgart und leitet seit Oktober 2018 die Lokalredaktion Konstanz.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Benjamin Brumm schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Kein Anschluss unter dieser Filiale: Bei der Postbank in Petershausen stehen die Kunden immer öfter vor verschlossenen Türen
Erst kürzlich kündigte die Postbank an, ihre Filiale in der Moltkestraße auch über das Jahresende hinaus offen zu halten. Die Bürger im größten Stadteil von Konstanz waren erleichtert. Jetzt hat die Filiale wegen "eines betrieblichen Problems" immer häufiger doch schon zu. Was steckt hinter den Ausfällen in Petershausen?
Konstanz Wenn die Toilette vor dem Haus steht: Vonovia-Mieter in Konstanz haben ausgerechnet zur kalten Jahreszeit kein Wasser in der Wohnung
Die Container in der Schwaketenstraße sind kaum zu übersehen. Die Mieter müssen derzeit während der mehrtägigen Arbeiten an den Wasserleitungen nach draußen, um auf die Toilette zu gehen oder sich zu waschen. Aber es gibt auch bessere Nachrichten: Die Dämmung der Fassade ist nicht gesundheitsschädlich. Und auch bei der Mietminderung deutet sich eine Lösung an.
Konstanz Die Niederburg Konstanz feiert einen nicht ganz gewöhnlichen Auftakt in die Fasnacht und ehrt eine Grande Dame des Gemeinderats in Abwesenheit
Vera Hemm wird beim erfrischenden Fasnachtsauftakt der Narrengesellschaft Niederburg in Abwesenheit als neue Burgdame geehrt. Der Konstanzer Oberbürgermeister findet bei der Laudatio ungewöhnlich ernste Worte. Mit Spannung wurden die Reaktionen auf die neuen Lieder erwartet, die den Kanon des mutmaßlichen NS-Verbrechers Willi Hermann ersetzten.
Konstanz Neues Allensbacher Logo: Warum es von einer Designerin aus Rechberghausen entworfen wurde und was der Bürgermeister damit zu tun hat
Für ihr neues Logo hat sich die Gemeinde Allensbach Hilfe aus der Nähe von Göppingen gesucht – aus Rechberghausen, dem früheren Arbeitsort von Bürgermeister Stefan Friedrich. Die beauftragte Agentur und ihre Geschäftsführerin kenne er von damals, sie sei bewusst für den Auftrag gewählt worden, erklärt er jetzt.