Jörg Büsche

Freier Mitarbeiter
Jörg Büsche schreibt seit 1998 als freier, seit 2007 als angestellter Mitarbeiter für den SÜDKURIER. In Bonn und Köln hat er Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, außerdem Germanistik und Erziehungswissenschaft studiert. Zum SÜDKURIER ist er durch ein Praktikum im Rahmen einer Ausbildung zum Medienwirt gekommen. Seither schlägt sein Herz – ihn selber überraschend – für lokale Themen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Jörg Büsche schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Markdorf Der Markdorfer Stadtverwaltung fehlt es an Raum: vier Gebäude stehen zur Diskussion
Der Gemeinderat suchte in seiner jüngsten Sitzung nach Büroflächen für die Verwaltung. Vier Gebäude wurden diskutiert: die Schlossscheuer, der ehemalige Gasthof Adler, die Alte Kaplanei und das Haus Weinsteige 2.
Während der Rathaussanierung wird die Verwaltung in die Schlossscheuer ausweichen. Danach könnte das Bauamt ins Dachgeschoss kommen.
Markdorf Blick auf den Marktstand: Landwirt Andreas Nusser schätzt den Grünkohl
Nicht nur für Nordlichter mögen den Grünkohl. Allerdings vermutet Landwirt Andreas Nusser, der das Gemüse auf dem Bauernmarkt in Markdorf verkauft, dass sich die Nachfrage auch wegen der vielen Zugezogenen erhöht hat.
Andreas Nusser bringt große Mengen Grünkohl mit auf den Markt.
Meinung Wehe, wenn erst die Zweifel keimen
Kommentar zum Streit ums Raumkonzept fürs Markdorfer Rathaus. Autor Jörg Büsche meint: Vertrauen auf Expertenwissen ist nötig.
Markdorf Unzufriedenheit übers Raumkonzept: Räte äußern massive Zweifel am Raumbedarfsplan fürs Rathaus
  • FDP, SPD, Freien Wählern fehlt Zukunftsorientierung
  • Bürgermeister verweist auf besondere Bedingungen in einer Verwaltung
  • Die Argumente der Befürworter und Gegner im Überblick
Bei der Beratung zur Raumbedarfsplanung fürs Rathaus kam es zu heftiger Kritik an der Verwaltung.
Markdorf Vermutlich ein Müllfahrzeug zieht eine Ölspur quer durch Markdorf
Die Feuerwehr war mit 18 Wehrleuten und fünf Fahrzeugen auf einer 3,7 Kilometer langen Strecke im Einsatz. Das ölbindende Granulat sorgte für braun-orange Staubwolken auf den Straßen. Das Gros der Autofahrer reagierte mit Verständnis auf die Reinigungsmaßnahmen.
Nach einem nächtlichem Einsatz wegen einer Ölspur musste die Markdorfer Feuerwehr am gestrigen Vormittag zu einem weit größeren Öl-Einsatz ausrücken.
Markdorf Blick in die Markdorfer Historie: Mit Schulschließung, Isolation und Masken wurde in früheren Jahrhunderten gegen die Pest gekämpft
Wie verfuhren eigentlich die Menschen bei früheren Pandemien? In den historischen Quellen aus Markdorf findet sich dazu einiges. Vor „schlechter Luft“ wurde schon damals gewarnt, wie heute bei Corona.
Mit Masken versuchten sich früher nicht nur Ärzte und Pestknechte zu schützen. Sie wurden teilweise auch von der Bevölkerung getragen. Dies ist eine Szene aus den Markdorer Stadtrundgängen.
Markdorf Kommt der Wechselunterricht? So bereiten sich die Grundschulen in Markdorf und Umgebung auf den Ernstfall vor
Vieles hat sich an den Grundschulen in Markdorf, Leimbach und Deggenhausertal durch die Corona-Pandemie verändert. Für die Rektoren und Lehrer bedeutet die Situation vor allem einen organisatorischen Mehraufwand. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die mögliche Einführung eines Wechselunterrichts. Dann würden die Klassen in Präsenz- und Fernlerngruppen aufgeteilt. So ist der Stand der Dinge an den einzelnen Grundschulen:
Die Klasse 2d der Jakob-Gretser-Schule mag lieber in der Schule als zu Hause unterrichtet werden.
Markdorf Blick auf den Marktstand: Karl Honnen empfiehlt Waldhonig
Ein bisschen malzig und mit würzigeren Note schmeckt der Waldhonig aus der Umgebung von Leimbach von Familie Honnen. Gesund ist er noch dazu.
Er mag den Waldhonig seiner imkernden Frau selber gerne: Karl Honnen.
Markdorf Medienbildung: Schulverbund informiert Siebtklässler über Netzgefahren
  • Polizei und Schauspieler unterstützen das Projekt
  • Aufklärung über Themen wie Cybermobbing oder AGBs
Teils krasse Sachen finden sich in den sozialen Netzwerken: Dorothea Förster und Tobias Wagenblaß vom Theater „Q-rage“ bei ihrem Auftritt im Bildungszentrum.
Markdorf Ein Zeichen gegen männliche Gewalt am „Tag gegen Gewalt an Frauen“
Die St.-Nikolaus-Kirche wird am 25. November orange angestrahlt, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen.
Susanne Deiters Wälischmiller und Margit Koch-Nedela (von links) setzen sich bei „Soroptimist International“ gegen Gewalt an Frauen ein.
Markdorf Der medizinische Alltag ist beschwerlicher geworden: So ist die Situation bei Markdorfer Ärzten im November-Lockdown
Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich für niedergelassene Ärzte in ihren Praxen einiges geändert. Nachdem es über den Sommer ruhiger war, rollt nun die zweite Welle. Wie wirkt sich das auf den Alltag in Arztpraxen aus?
Michaela Bauer überreicht das Test-Stäbchen für den Covid-19-Abstrich beim Drive-in-Test der Praxisgemeinschaft Kettner, Grieb, Keßler.
Markdorf Der Markdorfer Künstler Axel Schwerda ist fasziniert von Dunst und Wasser
Der selbständige Designer Axel Schwerda von den Markdorfer Malern und Malerinnen zeigt Landschaftseindrücke
Axel Schwerda bei Aufhängen einiger seiner jüngsten Bilder im Schaufenster der Markdorfer Stadtgalerie.
Markdorf Trauer um Konrad Oker: Lehrer, Politiker und Fotograf
Der Markdorfer Konrad Oker hat die regionale Bildungslandschaft geprägt. Er verstarb im Alter von 85 Jahren. Ein Nachruf.
Ein Schulmann auch nach seiner Pensionierung. Konrad Oker bei einer seiner beliebten Führungen durch das Friedrichshafener Schulmuseum.
Markdorf Stadtwald steckt im Klimastress: Die Ausgaben übersteigen die Einnahmen aus dem Forst um 110 000 Euro
Der Hiebplan, angelegt auf fünf Jahre, ist bereits nach vier Jahren erfüllt, die Forstmitarbeiter müssen so viel Schadholz aus dem Wald holen, dass für andere Aufgaben kaum noch Zeit bleibt: Der Klimawandel macht sich im Stadtwald von Markdorf bemerkbar. Und damit auch in der Stadtkasse. Denn aufgrund drastisch gesunkener Holzpreise übersteigen die Ausgaben die erwrteten Einnahmen im Forstbereich.
Trockenheit und Schädlinge führen dazu, dass im Stadtwald mehr Holz eingeschlagen werden muss, als gewünscht.
Markdorf Mehr bezahlbarer Wohnraum durch eine Wohnungsbaugesellschaft
Viele Stadträte in Markdorf sehen in der Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Vorteile für die Entwicklung der Stadt. Der Gemeinderat fasste in der jüngsten Sitzung dazu jedoch noch keinen Gründungsbeschluss. Erst ist noch ein Einstieg in die komplexe Materie notwendig.
Auch in Marktdorf, mit seinen vielen Hanglagen, ist die Situation auf dem Wohnungsmarkt angespannt. Er ist geprägt von hohen Miet- und Grundstückspreise.
Markdorf Ein Mitbringsel der Römer: Pia Brugger verkauft auf dem Wochenmarkt Quitten
Landwirtin Pia Brugger mag die Quitten aus ihrem Garten, die sie auf dem Wochenmarkt in Markdorf verkauft, am liebsten als Gelee. Aber auch Marmelade, Saft und Schnaps kann man aus den Früchten machen, die die Römer einst aus dem Kaukasus nach Europa brachten.
Landwirtin Pia Brugger isst ihre Quitten gerne als Gelee. Bild: Jörg Büsche