Jörg Büsche

Freier Mitarbeiter
Jörg Büsche schreibt seit 1998 als freier, seit 2007 als angestellter Mitarbeiter für den SÜDKURIER. In Bonn und Köln hat er Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, außerdem Germanistik und Erziehungswissenschaft studiert. Zum SÜDKURIER ist er durch ein Praktikum im Rahmen einer Ausbildung zum Medienwirt gekommen. Seither schlägt sein Herz – ihn selber überraschend – für lokale Themen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Jörg Büsche schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Im Rahmen von "I mein halt" forderte Norbert Beck (stehend) mehr Personal für das Stadtbauamt.
Markdorf "Gut, wenn über Stadtplanung gestritten wird": Präsident der Landesarchitektenkammer zu Gast bei "I mein halt"
Um Bauen, Wohnen und die Stadtplanung ist es bei der jüngsten Diskussionsrunde "I mein halt" gegangen, die Ernst Arnegger regelmäßig in Markdorf organisiert. Markus Müller, Präsident der Landesarchitektenkammer, dass Städte und ihre Entwicklung von den Meinungsdifferenzen leben. Daher sieht er in der Neugestaltung des Marktplatzes und des Rathausareals eine große Chance für Markdorf.
Von 185 neuen Lehrern im Schulbezirk sind insgesamt 127 Pädagogen in der Stadthalle Markdorf vereidigt worden.
Bodenseekreis 185 neue Lehrer starten ins Schuljahr: Kein Pädagogenmangel im Schulamtsbezirk
Viele Junglehrer haben am Freitag in Markdorf ihren Amtseid geleistet. "Wir dürfen zufrieden sein", erklärte Moosmann nach der Vereidigung in der Stadthalle. An den 156 öffentlichen Schulen in seinem Bezirk mit ihren bislang rund 4000 Lehrern und etwa 33 000 Schülern herrsche kein Mangel an ausgebildetem Lehrpersonal. Nach wie vor gebe es aber unbesetzte Schulleiterstellen.
Wo die Bildbach-Kapelle in Markdorf lag und was in ihr zu sehen war, das wird Hermann Zitzlsperger am Sonntag mithilfe von Schaubildern erläutern.
Markdorf/Bermatingen Nach Markdorf blickten die Kaiser: Das gibt es am Tag des offenen Denkmals am 9. September in Markdorf und Bermatingen zu sehen
Am Sonntag, 9. September, ist Tag des offenen Denkmals. Im Bodenseekreis laden der Kreis selbst und die Arbeitsgemeinschaft Geschichte im Bodenseekreis jeden zweiten September-Sonntag zum Besuch geschichtsträchtiger Gebäude oder Orte ein. In Markdorf steht ab 11 Uhr eine Führung durch die St.-Peter-und-Paul-Kirche in der Spitalstraße auf dem Programm.