Jörg Büsche

Freier Mitarbeiter
Jörg Büsche schreibt seit 1998 als freier, seit 2007 als angestellter Mitarbeiter für den SÜDKURIER. In Bonn und Köln hat er Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, außerdem Germanistik und Erziehungswissenschaft studiert. Zum SÜDKURIER ist er durch ein Praktikum im Rahmen einer Ausbildung zum Medienwirt gekommen. Seither schlägt sein Herz – ihn selber überraschend – für lokale Themen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Jörg Büsche schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Markdorf Theatergruppe „kreuz & quer“ gründet nach zehn Jahren einen Verein
Zehn Jahre war das Theater „kreuz & quer“ unter dem Dach der Musikschule Markdorf zu Hause. Jetzt gründeten die Theatermacher einen eigenen Verein, um unabhängiger vom Terminkalender der Musikschule zu sein. Beide Kulturinstitutionen wollen jedoch weiter zusammenarbeiten.
Freuen sich über ihre Wahl: Sabine Haller, Gaby Leon, Tatjana Strohmaier, Birgit Zimmermann, Verena Männer und Harald Eilers vom Vorstand der Theatergruppe „kreuz & quer“.
Markdorf Patrick Krebs gibt Leitung der Feuerwehrabteilung Stadt an Christian Kessler ab
Fünf Jahre lang hatte Patrick Krebs die Abteilung Stadt der Feuerwehr Markdorf geleitet – in einer Zeit, in der es „einiges zu bewegen galt“. Krebs nannte hier in seiner Abschiedsrede bei Hauptversammlung auch Fuhrpark und Führungsstruktur. Er stand nicht mehr zur Wiederwahl. Sein Nachfolger wurde Christian Kessler.
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Michael Fischer würdigt den langjährigen Einsatz von Daniel Kneule, Georg Matt, Martin Scheerer, Andreas Beck und Ralf Krämer (von links).
Markdorf Markdorfer Feuerwehr: Das waren die wichtigsten Einsätze 2019
62 Mal wurden die Markdorfer Wehrleute im vergangenen Jahr zu Brandeinsätzen gerufen, darunter zu 16 Überlandhilfen. In den weit überwiegenden Fällen handelte es sich dabei um Kleinbrände. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Einsätze.
Wohnungsbrand in der Stettiner Straße im November 2019. Die Wehr war mit 37 Einsatzkräften vor Ort, die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.
Markdorf So kann eine Spende am Christbaum den Funkenbrauch unterstützen
Die Funkenmannschaft braucht Geld, um in Markdorf den Abschluss der Fasnet am Sonntag nach Aschermittwoch zu organisieren. Daher bitten die Helfer die Markdorf, eine Spende am Christbaum zu befestigen, wenn die Bäume am 11. Januar abgeholt werden.
Spezialisten für Brauchtum und das Entsorgen der Christbäume : (von links) Johannes Schmidschneider, Leon Marchoud und Mark Heilmaier von der Markdorfer Funkenmannschaft.