Anna-Maria Schneider

Anna-Maria Schneider

Lokalredakteurin Radolfzell
Anna-Maria Schneider ist ein echtes SÜDKURIER-Gewächs. Sie absolvierte ihre journalistische Ausbildung im Haus und hat über viele Jahre als Redakteurin im Kreis Konstanz gearbeitet. Die Region kennt sie also in- und auswendig. Seit Oktober 2017 ist sie als Redakteurin in der Lokalredaktion Radolfzell tätig. Die studierte Historikerin hat auch heute noch eine Leidenschaft für Geschichte und Geschichten und vor allem für die Menschen, die diese mit Leben füllen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Anna-Maria Schneider schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Radolfzell Junger Mann bekommt Kinderpornos zugeschickt und leitet sie weiter: Nun soll ein Gutachter klären, ob er schuldfähig ist
Ein Asylbewerber aus Afghanistan wusste angeblich nicht, wie man die Daten löschen soll, deswegen leitete er kinderpornographische Filme an einen Freund weiter. Selbst eine geringe Strafe möchte er nicht akzeptieren, weil er dann abgeschoben werden könnte. Sein Anwalt fordert nun ein psychologisches Gutachten.
Mit dem Handy soll der Angeklagte das pornographische Material weitergeleitet haben.
Radolfzell Unter diesen Bedingungen geht der Kabarett-Winter 2020 im Milchwerk weiter
Abstand, Anmeldung, Hygienevorschriften und vieles mehr müssen die Veranstalter des Kabarett-Winters und das Milchwerk-Team berücksichtigen, damit die Show weitergehen kann. Doch nun sollen die ausgefallenen Termine aus dem März dieses Jahres nachgeholt werden.
Eine der letzten großen Veranstaltungen im Milchwerk vor der Corona-Pandemie war der Neujahresempfang im Januar. Solche Bilder wird es eine ganze Weile nicht mehr geben, im Milchwerk wird Abstand gehalten.
Radolfzell Frauenhäuser im Corona-Modus: Nach dem Lockdown ist das Radolfzeller Frauenhaus voll
Die Sozialverbände haben es prophezeit, nun ist es eingetreten: Nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen sind die Anfragen an einem Platz im Frauenhaus rasant gestiegen. Der Lockdown hatte in vielen Familien das Gewaltpotenzial steigen lassen, nun suchen die Frauen Hilfe. Die Diakonie versucht zu helfen, doch ihre Mittel sind begrenzt.
Landtagsabgeordneter Jürgen Keck (von links) informiert sich bei Bärbel Wagner und Christian Grams von der Diakonie über die Lage im Frauenhaus.
Öhningen Öhninger Vereine kämpfen mit der Corona-Zwangspause
Statt das Öhninger Dorffest zu feiern, machen sich in diesen Tagen die Vereinsverantwortlichen Gedanken, wie es weitergehen soll. Corona hat oftmals das Vereinsleben komplett sterben lassen. Den Öhningern fehlt die Gemeinschaft und die Vereine haben Sorge, dass ihnen vielleicht Mitglieder abspringen.
Bilder, die es in diesem Jahr nicht geben wird: Menschen sitzen dicht an dich beim Öhninger Dorffest und genießen die gemeinsame Zeit und feiern ausgelassen. Den Vereinen fehlen das Gemeinschaftsgefühl und die Einnahmen.
Radolfzell Bundesweiter Warntag am 10. September: In Radolfzell wird es still bleiben
Am bundesweiten Warntag sollen die Warnsysteme vor Gefahren und Katastrophen nach mehr als 30 Jahren wieder getestete werden. Die Stadt Radolfzell hat ihre Sirenen längst abgebaut. Bürger werden über Rundfunk-Medien und eine App über Gefahren informiert.
Auch im Rathaus ist für die Sicherheit der Mitarbeiter vieles getan, wie hier der Fluchtplan bei einem möglichen Brand. Bürgermeisterin Monika Laule (links) und Feuerwehrkommandant Helmut Richter werben für den bundesweiten Warntag.
Gaienhofen Der verzögerte Wiederaufbau von Hof Balisheim: Die Baurechtsbehörde sieht sich nicht als Verhinderer
Komplizierte Anträge, eine nicht ganz übersichtliche Aktenlage und widersprüchliche Pläne seien die Ursache für die massive Verzögerung im Baugesuch der Familie Burkart für den Wiederaufbau des Hof Balisheim. Doch räumt die Baurechtsbehörde beim Landratsamt Konstanz auch eigene Versäumnisse ein. Nur sehen sie sich nicht als Verhinderer des Projekts.
Ein Brand zerstörte 2018 das historische Hofgut Balisheim in Gaienhofen. Es folgte ein Gerichtsprozess und ein langes Genehmigungsverfahren, um das Hofgut wieder aufbauen zu dürfen