Annka Mickel

Freie Mitarbeiterin
Annka Mickel kam 2017 auf Umwegen zum SÜDKURIER. Als Dipl. Landschaftsökologin und freie Bildungsreferentin hatte sie häufiger Texte aus den Themenfeldern Umwelt, Natur und Bildung an die Presse gesandt. Kollegen warben sie später als regelmäßige Unterstützung für die Region Hotzenwald. Als freie Mitarbeiterin beleuchtet sie seitdem die Themen Landschaft, Kultur und Bildung, sowie das reiche Vereinsleben auf dem Hotzenwald.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Annka Mickel schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Görwihl Natur liegt ihnen am Herzen: Nabu Görwihl ist auch überregional aktiv
Die Nabu-Ortsgruppe Görwihl ist vielfältig aktiv. Sie spendete für das Naturschutzzentrum Bodensee sowie für den Erhalt eines Feuchtbiotops in Mecklenburg-Vorpommern. Herzstück ist das von Rudi Apel ins Leben gerufene Schwalbenprojekt, das mittlerweile bundesweit am Start ist. Dabei geht es um die Berteitstellung von Nistmöglichkeiten für die Vögel.
Wer die Natur schützen möchte, sollte sie kennen. Auf Exkursionen und Führungen, wie hier im Naturgarten von Ralf Engel in Bergalingen (rechts), lässt sich die Natur bestens erkunden. Auch 2019 bietet der Nabu wieder vielfältige Aktionen an.
Rickenbach L 152-Sanierung zwischen Rickenbach und Herrischried kommt gut voran
Die Fahrbahn zwischen Rickenbach und Herrischried wird momentan erneuert, eine Umleitung ab Abzweig Schlagsäge über Hottingen und Zelgle in Rickenbach ist ausgewiesen. Die Arbeiten sollen bei guter Witterung Mitte kommender Woche beendet sein.
Sanierung auf der L 152: Unklar ist momentan, was mit dem Abraum der alten Fahrbahndecke passiert. Ob das Material als Unterbau für Straßen andernorts recycelt werden kann, entscheiden Probemessungen zu schädlichen Teerverbindungen, die parallel zu den Arbeiten laufen. Bis zu einem Ergebnis bleibt das Material abgedeckt vor Ort.
Herrischried Es tut sich etwas am Herrischrieder Murgtalpfad
Engagierte Bürger haben die Vogelbeobachtungsstation am Murgtalpfad erneuert, die in der jüngeren Zeit durch Witterung stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Sanierungen stehen demnächst auch im Bereich Talstraße an. Nur die Infohütte in Großherrischwand am Quellenweg musste wegen Mängel in der Standsicherheit abgerissen werden.
Klaus Baumgartner, Roland Biehler und Dirk Bürklin (von links) haben gemeinsam mit Josef Jarusell und Thomas Stoll (nicht im Bild) in den letzten Wochen die Vogelbeobachtungs-Station am Singenbühl in Großherrischwand saniert.
Hotzenwald In den 60er Jahren ist auf dem Hotzenwald fast jeder im Dorf ein Landwirt
In den 60er Jahren befindet sich die Landwirtschaft auf dem Hotzenwald am Scheideweg zwischen Tradition und technischer Modernisierung. In unserer Sommerserie Gedächtnis der Region blicken wir auf die Veränderungen der Landwirtschaft und gehen der Frage nach, warum viele Bauern ihre Betriebe aufgegeben haben.
Sein Traktor hat Emil Kaiser all die Jahre gute Dienste geleistet. Baujahr 1970 ist der Schlüter Super 550V. Heute muss er damit nur noch selten in die Matten. Dafür bleibt mehr Zeit, auf Oldtimertreffen das Schmuckstück zu zeigen und mit anderen über die gute alte Technik zu fachsimpeln.