Anja Greiner

Anja Greiner

Lokalredakteurin Villingen-Schwenningen
Anja Greiner hat im fränkischen Bamberg das Handwerk des Journalismus gelernt, zuvor Betriebswirtschaftslehre in Kempten und Interreligiöse Studien in Bamberg studiert. Seit April 2015 ist sie als Redakteurin in der Stadtredaktion in Villingen-Schwenningen tätig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Anja Greiner schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Villingen-Schwenningen Wieder freie Fahrt auf der Bertholdstraße
Nach wochenlanger Sperrung ist die Absperrung um das ehemalige Weihnhaus Schunk zurückgebaut. Autofahrer haben erstmals nach dem Brand Ende August wieder freie Fahrt.
Diese Bilder gehören ab sofort wieder der Vergangenheit an: Die Engstelle an der Kreuzung Berthioldstrasse und Warenburgstrasse, aufgrund der Absperrung durch den Brand im ehemaligen Weinhaus Schunk, ist wieder aufgehoben.
Villingen-Schwenningen Ehemaliges Weinhaus Schunk: Handy-Akku hat den Brand ausgelöst
Auch wenn die Brandursache nun feststeht, abgeschlossen sind die Ermittlungen damit für die Polizei noch nicht.
Villingen-Schwenningen Bertholdstraße: Ende der Sperrung beim Brandhaus ist in Sicht
Es tut sich was in der Bertholdstraße: Der Eigentümer hat eine Firma beauftragt, die ein Gerüst stellen soll. Für alle Autofahrer ist das eine gute Nachricht.
Die Engstelle an der Kreuzung Berthioldstraße und Warenburgstraße, aufgrund der Absperrung durch den Brand im ehemaligen Weinhaus Schunk, soll bald Geschichte sein.
Villingen-Schwenningen Ein Ende ist in Sicht: Rietstraße soll pünktlich im November fertig werden
Gut ein Drittel der Rietstraße ist seit kurzem wieder frei. Zeit für ein kleines Zwischenfazit des Planers.
Villingen-Schwenningen Grüne wollen generell Tempo 30 im Stadtgebiet
Maßnahmen gegen Verkehrslärm vorgeschlagen. Lärmaktionsplan liegt derzeit öffentlich aus. Manchen gehen die bisherigen Maß-
nahmen der Stadt zum Lärmschutz nicht weit genug
Verkehr verursacht Lärm – so wie hier auf der Bundesstraße 33. Die Grünen in VS wünschen sich langfristige Maßnahmen wie Lärmschutzwälle oder verkehrsorganisatorische Maßnahmen. Bild: Hans-Jürgen Götz
Meinung 25 000 Euro für einen Dönerspieß? Wie ein neues Kunstwerk in VS die Gemüter der Bürger spaltet
Seit rund zwei Wochen steht eine Sonnenuhr auf dem neu gestalteten Marktplatz in Schwenningen. Und in den sozialen Netzwerken ist eine Diskussion entbrannt.
So sieht die Sonnenuhr auf dem Schwenninger Marktplatz tatsächlich aus. Bild: Götz
Villingen-Schwenningen Vier Jahre nach dem Beschluss des Gemeinderats: Villinger Gassen sollen nun endlich saniert werden
Rosengasse, Brunnenstraße und Bogengasse sollen im kommenden Jahr saniert werden. Im Technischen Ausschuss wird nun über die Feinheiten diskutiert werden.
Die Rosengasse könnte bald saniert werden.
Villingen-Schwenningen Stadt will einen eigenen Blitzanhänger kaufen
Auf Anraten des Bürgeramtes wird der Gemeinderat über die Anschaffung eines Geschwindigkeitsmessanhängers diskutieren.
Die Stadt VS will nun einen eigenen Blitzanhänger – einen sogenannten Enforcement Trailer – anschaffen. Darüber wird der Verwaltungsausschuss diskutierern.
Villingen-Schwenningen Umweltschutz mit dem Heli: In VS wird derzeit der Stadtwald aus der Luft gekalkt
  • Zwei Piloten und über 1000 Hektar Wald
  • Bodenkalkung im Stadtwald hat begonnen
  • Zwei Jahre Vorbereitung waren dafür nötig
Kalkung des städtischen Waldes nördlich von Volkertweiler mit dem Hubschrauber.
Villingen-Schwenningen Nach dem Brand: Metzger Erich Bärenbold reicht Klage ein
In den Räumen der ehemaligen Metzgerei Paul zieht ein neuer Pächter ein. Der alte kämpft indes weiter gegen die Versicherung.
In der Metzgerei Paul in der Gerberstraße wird wieder gewerkelt – allerdings wird dort keine Metzgerei mehr eröffnen. Zum 1. Oktober soll dort ein Immobilienmakler-Büro einziehen.
St. Georgen Wohnraum in St. Georgen ist knapp: Die lange Suche nach einem Zuhause
  • Angespannte Wohnungssituation in St. Georgen
  • Eine junge Familie sucht seit eineinhalb Jahren
  • Vermehrt Kündigungen, um Mieten zu erhöhen
Freie Wohnungen und Häuser in St. Georgen werden besonders für Familien zusehends knapp: Hier der Blick aus der Luft über das Wohngebiet Halde im Westen der Bergstadt.
St. Georgen Forstamt mit Verlusten: Borkenkäfer und Hitze richten Schaden an
  • Rund 200 000 Euro Minus für das Jahr 2018
  • Revierleiter hofft dieses Jahr auf schwarze Null
  • Ohne Hilfe des Wetters ist er aber chancenlos
Revierleiter Thomas Leser bei seinem täglichen Rundgang durch den Wald. Vor allem der Borkenkäfer und die Trockenheit machen ihm in diesem Jahr zu schaffen. Bilder: Anja Greiner
St. Georgen Gesperrter Klosterweiher: Landratsamt hat die Proben ausgewertet
Die Ergebnisse der Proben, die das Gesundheitsamt am Dienstag dem Klosterweiher entnommen hat, liegen nun vor. Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht.
Der Klosterweiher bleibt für den Badebetrieb vorerst gesperrt. Zwar sind bei der mikrobiologischen Untersuchung des Gesundheitsamts in dem Wasser keine gesundheitsgefährdenden Stoffe entdeckt worden. Bürgermeister Michael Rieger will den Schwimmern den momentanen Zustand des Wassers dennoch nicht zumuten.
St. Georgen Jähes Ende für den Badespaß am Klosterweiher: Nach Wasserbeprobung Weiher teilweise gesperrt
  • Auffällige Wasserprobe beendet Badespaß
  • Gesundheitsamt findet Phosphat im Uferbereich
  • Verantwortliche stehen bislang vor einem Rätsel
Seit Dienstagvormittag sind ein Teil des Nichtschwimmerbereiches, sowie das Kinderbecken im Klosterweiher gesperrt. Der Sperrung war eine Wasserbeprobung des Gesundheitsamtes am Morgen vorausgegangen.