Andreas Gerber

Andreas Gerber

Leiter Lokalredaktion Bad Säckingen
Andreas Gerber ist gebürtiger Todtnauer. Aufgewachsen ist er in Deutschland, Äthiopien und Griechenland. Sein journalistisches Handwerk hat er beim Markgräfler Tagblatt in Schopfheim gelernt. An der Universität Freiburg studierte er Geschichte, Jura und Politik. Seit 1994 ist er Mitglied der SÜDKURIER-Redaktion und leitet heute die Lokalredaktion Bad Säckingen. Seine Schwerpunkte sind gesellschaftliche und kommunalpolitische Themen. Seine Leidenschaft: Skifahren.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Andreas Gerber schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bad Säckingen Wallbacher Kindergarten wird wieder trocken gelegt
Das undichte Dach der Kita Wallbach soll noch dieses Jahr repariert werden. Sanierung wird teurer und wird 225.000 Euro kosten. Deshalb muss der geplanten Anbau verschoben werden.
Bad Säckingen Warum die Schweiz über eine neue Rheinbrücke zwischen Bad Säckingen und Stein nachdenkt
Ausbau des Life-Science-Industrieareals Sisslerfelds braucht Verkehrslösungen. Dritter Rheinübergang könnte eine Passage nur für nachhaltige Mobilität werden
Eine weitere Brücke: Mit diesem Gedanken spielt die Schweiz bei der Entwicklung des Industrieareals Sisslerfeld. Eine Brücke für Fußgänger, Velos und eventuell ÖPNV-Busse (im Bild als orange Linie gekennzeichnet) kann laut einer aktuellen Schweizer Untersuchung ein Baustein für ein nachhaltiges Verkehrskonzept sein. Bild: Erich Meyer
Bad Säckingen Endgültig entschieden: Das Waldbad bleibt dicht
Die Sanierungsarbeiten haben sich derart in die Länge gezogen, dass auch dem Gemeinderat eine Öffnung in diesem Jahr nicht mehr sinnvoll erscheint. Der Gemeinderat zieht jetzt die Reißleine. das Bad wir erst 2022 wieder öffnen.
Baustelle: Das Waldbad Bad Säckingen wird dieses Jahr nicht mehr öffnen. Bild: Susanne Eschbach
Bad Säckingen Nicht alle Klassen bekommen einen Luftfilter
In Bad Säckinger Schulen werden vorrangig schwer zu lüftende Räume, Kindergärten und Grundschulen ausgerüstet. Denn der Gemeinderat hat die Kosten auf 150.000 Euro gedeckelt.
So sehen sie aus, die Corona-Luftfilter. Das Bild zeigt ein Klassenzimmer an der Grundschule im bayrischen Neubiberg. Auch die Bad Säckingen schafft jetzt solche Anlagen an.
Bad Säckingen Schock-Preis bei Esso in Bad Säckingen
Bad Säckinger Tankstelle knackt am Wochenende die Zwei-Euro-Marke für Super. Dabei liegt der durchschnittliche Superpreis bundesweit bei 1,60. Was war da los? Der Versuch einer Erklärung
Am Wochenende hat die Esso in Bad Säckingen zeitweise die Zwei-Euro-Marke geknackt.
Bad Säckingen Golfwelt überflutet – Stau auf der B34
Feuerwehr und THW sind im Einsatz zwischen Obersäckingen und Murg. Starkregen und Biber sorgen für Hochwasser.
Der Bach zwischen Golfwelt und der Autobahnauffahrt überflutete das benachbarte Gelände, die Golfplätze und lief entlang des landwirtschaftlichen Weges in Richtung Golfwelt
Laufenburg Dramatische Aktion auf dem Rhein: Feuerwehr rettet drei Männer
Am Sonntagmorgen gerieten drei Angler auf dem Rhein bei Laufenburg wegen starker Strömung in Notlage. Sie konnten durch deutsche Rettungskräfte geborgen werden.
Rettung: Die Feuerwehr Laufenburg/Baden steuert mit ihrem Rettungsboot das havarierte Boot von drei schweizerischen Anglern an. Diese kamen mit ihrem kleinen Bootchen nicht mehr gegen die Strömung an.
Bad Säckingen Stadtwerke Bad Säckingen: Neuer Chef sucht neue Geschäftsfelder
Geschäftsführer Udo Engel will die Stadtwerke Bad Säckingen noch breiter aufstellen. Nach seinem Start im Februar zieht er jetzt eine erste Bilanz.
Der neue Geschäftsführer der Stadtwerke Udo Engel ist seit Februar im Amt und zieht seine erste Bilanz. Vielfalt ist die Devise des Unternehmens und Engel will es mit neuen Ideen noch breiter aufstellen. Bild: Andreas Gerber
Hochrhein Kirchen, Hochhäuser, Luxushotels: Diese Firmen aus der Region bauen die spektakulärsten Holz-Paläste in aller Welt
Holz – der Baustoff liegt im Trend: Was heimische Zimmereien und Planer mit dem Baustoff heute in die Realität umsetzen, genießt teilweise Einzigartigkeit. Wir zeigen die spektakulärsten Projekte, die Schwarzwälder Unternehmen hier in unserer Region bauen oder in die Welt exportiert haben.
Das Expodach in Hannover, gebaut von Holzbau Amman aus Bannholz, nicht nur ein Dach, sondern Kunst aus Holz.
Bad Säckingen Sinkende Inzidenz: Betrieb im Corona-Testzentrum Kursaal wird eingestellt
Am 30. Juni ist Schluss. Dann sind seit Februar im Kursaal über 12.000 Menschen auf Corona getestet worden. Die Stadt hat gemeinsam mit Bürgern und Hilfsorganisationen schon früh auf das Thema Corona-Tests gesetzt.
Sie haben in den vergangenen Monaten das Corona-Testzentrum Kursaal organisiert und durchgeführt (v.l.): Sherepret Schwer (THW), Jürgen Albiez (AWO), Doris Winkler und Adele Deutsch (beide Stadtverwaltung), Christoph Dennenmoser und Peter Hofmeister (beide DRK) sowie Bürgermeister Alexander Guhl. Bild: Andreas Gerber
Bad Säckingen Ein Zukunftsmodell für medizinische Versorgung: Fachärzte-Zentrum in Bad Säckingen nimmt Fahrt auf
Seit dem 1. Oktober ist das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Bad Säckingen in Betrieb. In dieser Zeit sind immer mehr Ärzte hinzugekommen. Sieben Mediziner der unterschiedlichsten Fachrichtung sorgen hier nun für medizinische Versorgung in der Region. Was ist das Besondere an dem MVZ?
Ende des Provisoriums in Sicht: Ende des nächsten Jahres soll das Medizinische Versorgungszentrum Bad Säckingen aus den Praxiscontainern ins Campusgebäude ziehen, also ins sanierte ehemalige Spital.
Bad Säckingen Corona war ein Digitalisierungs-Turbo für die Bad Säckinger Schulen
Eine Studie der Lehrergewerkschaft GEW hat vor wenigen Tagen kein sehr schmeichelhaftes Fazit zur Digitalisierung an deutschen Schulen gezogen: Die Hälfte aller Schulen hat immer noch kein WLAN, so die bundesweite Studie. Ebenso groß ist der Anteil der Lehrer, die bis jetzt noch keine funktionierende digitale Geräte-Infrasturktur zur Verfügung habt. Dabei war die Corona-Krise ein Turbo bei der Digitalisierung der Schulen. Liegt die Frage nahe: Wie sieht es denn vor unserer Haustüre aus, an Bad Säckinger Schulen.
Die Digitalisierung der Bad Säckinger Schulen hat durch die Corona-Krise einen starken Schub bekommen.
Bad Säckingen Damit die Polizei nicht mehr in der Fußgängerzone eingesperrt ist
Polizeirevier Bad Säckingen soll ein neues Revier erhalten. Finanzministerium in Stuttgart gibt grünes Licht für weitere Planung. Auch die Außenstelle des Regierungspräsidiums soll auf den neuen Standort im Trottäcker umziehen. Damit dort der Platz für beide Behörden reicht, muss die Straßenmeisterei weichen.
Die Vogelperspektive macht die problematische Lage des Polizeireviers deutlich: Das Gebäude (roter Pfeil), das sich die Polizei mit der Außenstelle des Regierungspräsidiums teilt, liegt mitten in der Fußgängerzone (roter Rand).
Hochrhein Radioaktives Radon im Landkreis Waldshut: Wo es lauert und wie man sich schützt
Das Stuttgarter Umweltministerium veröffentlichte jetzt eine Liste mit Gemeinden in Südbaden, in denen das krebserregende Edelgas verstärkt vorkommen kann. Auch sieben Gemeinden aus dem Landkreis Waldshut sind betroffen. Welche das sind, was das bedeutet und was man tun kann, lesen Sie hier.
Radon, das im Boden natürlich vorkommt, ist ein radioaktives Gas. Vorsicht ist geboten. Vor allem betroffen sind Untergründe mit Granit wie vielfach im Schwarzwald anzutreffen.
Bad Säckingen Landkreis Waldshut: Schnellere Öffnungsschritte dank Modellprojekt
Das Sozialministerium in Stuttgart hat die Städte Bad Säckingen, Wehr und den Landkreis Waldshut bei der Verteilung der Corona-Modellprojekte berücksichtigt. Deshalb soll am kommenden Montag gleich Öffnungsstufe 3 gelten. Die Stufe 2 kann dank Aufnahme in den Modellversuch übersprungen werden. Das bedeutet mehr Freiheiten.
Bald können es beim Promenadenkonzert wieder mehr Besucher sein. Bisher dürfen 100 Personen das Konzert verfolgen, ab nächster Woche soll es in einem großen Satz auf 500 Personen gehen. Grund ist die Aufnahme des Landkreises in das beantragte Corona-Modellprojekt.
Bad Säckingen 21-Jähriger dreht gleich zweimal durch – Irrfahrt zieht Spur der Verwüstung bis in die Schweiz – mit Video
Zwei Taten, ein Täter – so hat es die Polizei rekonstruiert: Der Fahrer eines geklauten Radladers zog durch die Rheinbrückstraße eine Spur der Zerstörung. Dann flüchtete er in Schweiz und zerlegte laut Polizei einen – erneut geklauten – Mercedes an der Adler-Kreuzung im benachbarten Stein – mutmaßlich soll es derselbe Täter sein. In der Bad Säckinger Rheinbrückstraße hat die Zerstörung besonders den Kaffeeladen hart getroffen. Aber Inhaberin Denise Born improvisiert und ist am Dienstag wieder für ihre Gäste da.
Ein Bild der Verwüstung: Bei der Irrfahrt mit einem Radlader wurden in der Rheinbrückstraße am Sonntagmorgen die Außenbestuhlung von Gaststätten zerstört.