Andreas Gerber

Andreas Gerber

Leiter Lokalredaktion Bad Säckingen
Andreas Gerber ist gebürtiger Todtnauer. Aufgewachsen ist er in Deutschland, Äthiopien und Griechenland. Sein journalistisches Handwerk hat er beim Markgräfler Tagblatt in Schopfheim gelernt. An der Universität Freiburg studierte er Geschichte, Jura und Politik. Seit 1994 ist er Mitglied der SÜDKURIER-Redaktion und leitet heute die Lokalredaktion Bad Säckingen. Seine Schwerpunkte sind gesellschaftliche und kommunalpolitische Themen. Seine Leidenschaft: Skifahren.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Andreas Gerber schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bad Säckingen Der Garten war sein Leben: Trauer um Rudibert Schwarz
Rudibert Schwarz, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Bad Säckingen sowie Kassierer und Geschäftsführer des Obst- und Gartenbauverbandes Hochrhein, ist vor wenigen Tagen im Alter von 84 Jahren verstorben.
Auszeichnung: Noch im letzten Jahr erhielt Rudibert Schwarz (rechts) aus den Händen von Bürgermeister Alexander Guhl die silberne Ehrennadel des Landes baden-Württemberg. Vor wenigen Tagen ist er gestorben.
Meinung Corona-Propaganda im Gemeindeblatt: mehr als ein peinlicher Schnitzer
Querdenker versuchen immer wieder, auch jenseits vom typischen Facebook-Geplärr und Telegram-Krawall in seriösen Medien auf sich aufmerksam zu machen. Gemeinden müssen hier besser aufpassen.
Südschwarzwald Ein Skitag am Feldberg – wie geht das in Corona-Zeiten?
Noch ist unklar, ob die Skilifte der Region in diesem Seuchen-Winter überhaupt laufen dürfen. Aber falls grünes Licht aus Stuttgart kommt, ist der Liftverbund Feldberg vorbereitet. Dafür wurde jetzt ein ausgefeiltes Konzept vorgelegt. Was das für die Skifahrer bedeutet, erklären wir hier.
Saisonvorbereitung: Wenn das Land Baden-Württemberg grünes Licht für den Liftbetrieb gibt, muss alles parat sein. Adrian Probst, Geschäftsführer des Liftverbundes Feldberg und Bürgermeister von St. Blasien, Betriebsleiter Hans-Jörg Köpfer und Bauamtsleiter Manuel Ebner beim Zeigerlift. Immer dabei: Das Corona-Konzept.
Bad Säckingen Es war ein Abschied auf Raten – Alfred Adler sagt leise Adieu
Der langjährige Flüh-Patron zieht sich endgültig ins Privatleben zurück und übergibt sein Haus. Wir erinnern uns mit ihm an viele bewegte Jahrzehnte.
Alfred Adler hat sich jetzt ganz aus der „Flüh“ zurückgezogen. Aber so kannte man ihn, genau hier war sein Platz am Stammtisch, wo er mal eine kurze Pause einlegen konnte, aber den Betrieb trotzdem im Blick hatte. Der kleine Kalender rechts hinten an der Wand stammt noch aus den Anfängen der „Flüh“.
Bad Säckingen Arztbesuch im Container: So sieht es im Provisorium des MVZ beim Säckinger Krankenhaus aus
Der wenig einladende Eindruck von außen täuscht: Das Medizinisches Versorgungszentrum im Container ist modern ausgestattet und hat noch Kapazitäten frei.
Einblick in das MVZ in Bad Säckingen.
Bad Säckingen 259 Bußgelder für Corona-Sünder – für Maskenverweigerer kann‘s teuer werden.
Stadt Bad Säckingen spricht Bußgelder in Höhe von knapp 70.000 Euro aus. Bürgermeister Alexander Guhl appelliert: Bitte die Verordnungen einhalten. Denn bei hartnäckigen Verweigerern greifen die Coronastreifen durch.
Am Eingang zur Bad Säckinger Fußgängerzone – wie hier an der Spitalgasse – weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. Sie gilt aber nur, wenn der Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann.
Bad Säckingen Das Corona-Jahr macht auch Drogeriekette am Hochrhein zu schaffen
Die 13 dm-Märkte zwischen Grenzach und Jestetten erleiden in diesem Geschäftsjahr deutliche Umsatzrückgänge. Vor allem durch Grenzschließung im Frühjahr bleiben die Schweizer Kunden aus. Das macht sich bemerkbar.
Die Drogeriekette dm muss in der Grenzregion zur Schweiz Federn lassen. Nach Wachstumsjahren geht es im Corona-Jahr mit dem Umsatz auch in den 13 Märkten am Hochrhein deutlich zurück.
Bad Säckingen Gute Chancen für Gewerbegebiet Gettnau: So beurteilt der Naturschutz die Bad Säckinger Bauwünsche
Wo gibt es in Bad Säckingen noch Flächen für eine bauliche Entwicklung? Das beantwortet in der Regel ein Flächennutzungsplan. Der soll jetzt um 17 Gebiete erweitert werden. Doch so einfach ist das nicht. Denn: Will eine Gemeinde mehr Bauland ausweisen, haben da etliche Behörden ein Wörtchen mitzureden – allen voran der Naturschutz.
Der Gettnauer Boden ist schon seit Jahren als Gewerbefläche im Gespräch. Hier gibt es laut Stadtverwaltung bereits Interessenten.  Bild: Bernhard Widmann
Hochrhein/Lörrach Ein guter Tag für die Gesundheitsversorgung am Hochrhein: Fürs Lörracher Kreisklinikum rollen die Bagger an
Der Landkreis Lörrach drückt aufs Gas: In nur vier Jahren Bauzeit soll das Haus Ende 2024 der betriebsbereit sein und Anfang 2025 die ersten Patienten aufnehmen. Für ländliche Verhältnisse ist die 700-Betten-Einrichtung ein Klinik-Gigant.
Die Animationen zeigen das neue Klinikum, im Hintergrund der Blick nach Hauingen.
Bad Säckingen Die Innenstadt rund um den Bahnhof wird sich stark verändern
Gemeinderat beschließt Stadtentwicklungskonzept. Dieser Entwicklungsplan ist Voraussetzung für eine Förderung durch das Land. Konkrete Schritte folgen jetzt. Der Fokus liegt auf dem Areal am Bahnhof
Der Bad Säckinger Busbahnhof soll mittelfristig umziehen auf die Nordseite der Gleise. Dies wird voraussichtlich eines der großen Projekte der Bad Säckinger Stadtsanierung werden.
Bad Säckingen Schlosspark wird mit Video überwacht
Stadt kauft eigene Videoanlage zur Überwachung des Schlossparkes. Bisherige Mietanlage sollte um 20 Prozent teurer werden.
Eine Tafel auf dem Areal des Bermatinger Bahnhofsgebäudes weist auf Videoüberwachung hin. Bild: Toni Ganter
Bad Säckingen Autokino in Wallbach und Freiluftkirche mit Dekan Berg
Autokino in Wallbach mit Programm an zwei Wochenenden. Auch Dekan Peter Berg feiert wieder Freiluftgottesdienst. Zimmermannsinnung führt die Gesellfreisprechung durch.
Das Autokino auf dem Verkehrsübungsplatz Wallbach öffnet wieder an den beiden letzten November-Wochenenden.
Meinung Der Bad Säckinger Gemeinderat und eine kuriose Debatte: Was Videoschalten mit Kanaldeckeln zu tun haben
Manchmal tut sich der Gemeinderat mit einfachen Dingen ganz schwer. Ein Beispiel vom letzten Montag: Die Damen und Herren der Ratsrunde diskutieren über moderne Kommunikationsmittel. Oha, was dabei herauskommt, das lesen Sie hier.
Bad Säckingen Bad Säckinger Kindergartenplanung ist auf Kante genäht
Auch mit dem neuen Campus-Kindergarten wird voraussichtlich nicht jedes Kind einen Platz kriegen. Steht schon der nächste Kindergartenbau an? Immerhin weist die Stadt ein neues Baugebiet im Leimet aus, das wiederum Einwohner anlocken dürfte.
Der neue Kindergarten beim Bad Säckinger Gesundheitscampus liegt in direkter Nachbarschaft zum ehemaligen Krankenhaus. Die Betreuungseinrichtung soll im Mai des kommenden Jahres in Betrieb gehen und für etwas Luft sorgen.
Bad Säckingen Freude für Filmfans: Elmar Huber öffnet wieder sein Autokino
Der Bad Säckinger Firmenchef bringt wie schon im Frühjahr wieder etwas Abwechslung in den Lockdown.
Das familienfreundliche Programm lockte im Frühjahr auch Eltern mit ihren Kindern. Huber zeigte beim ersten Lockdown als Eröffnungsfilm „Die Känguru Chroniken“. Welche Filme jetzt im November gezeigt werden, steht noch nicht endgültig fest.
Bad Säckingen Wie geht es weiter rund ums Bahnhofsreal?
Der Gemeinderat widmet sich dem Zukunftsthema Stadtentwicklung. Die Stadt will Geld aus dem Städtebauförderprogramm.
Das Areal des Marienhauses ist im Luftbild gut zu erkennen. Unsere gelbe Kennzeichnung verdeutlich die Größe des 3000 Quadratmeter großen Grundstückes. Wenn das Altenpflegeheim auf den Campus zieht, kann es auf diesem innerstädtischen Filetstück eine andere Nutzung geben. Der Gemeinderat wird nächste Woche über das Thema Stadtentwicklung beraten. Dabei geht es um den großen Bereich rund um den Bahnhof.