Andrea Fritz

Andrea Fritz

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Andrea Fritz schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Friedrichshafen St. Johannes Baptist droht einzustürzen: Für die Kirchengemeinde ist das ein Schock – auch aus finanzieller Sicht
Die Kirche in Ailingen darf nicht mehr betreten werden. Das Dach hat seine Stabilität verloren. Für die Gottesdienste konnten schon Ersatzräume gefunden werden, doch jetzt fangen die Herausforderungen erst an.
Man sieht es der Kirche St. Johannes Baptist in Ailingen von außen nicht an, aber das Gotteshaus ist akut einsturzgefährdet.
Friedrichshafen Ein Hauch Seehasenfest: Der älteste Fanfarenzug der Stadt feiert seinen 65. Geburtstag und auch der Spielmannszug hat Grund zur Freude
Fanfarenklänge im Lammgarten, Seehasenfähnchen und eine Party-Band der Spitzenklasse. Zufällig am ausgefallenen Seehasensamstag und, wie Bürgermeister Dieter Stauber betonte, auf den Tag genau zum 210. Geburtstag der Stadt Friedrichshafen, hat der älteste Fanfarenzug in Friedrichshafen seinen 65. Geburtstag gefeiert. Gleichzeitig wurde der Seehasen-Spielmannszug 70 Jahre alt und das Engagement des Fanfarenzugs für das Kinderhospiz St. Nikolaus gibt es seit zehn Jahren.
Trommeln und Fanfarenklänge hat man lange nicht gehört. Am Samstag haben die Musikanten vom Seehasen-Fanfarenzug mit befreundeten Musikern aus der Region den 65. Geburtstag im Lammgarten gefeiert.
Bodenseekreis Auf den neuen DLRG-Chef Florian Daniels warten im Bodenseekreis große Herausforderungen
Der 34-jährige Florian Daniels folgt als Bezirksvorsitzender der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft auf Rudi Krafcsik. Schwimmkurse und Ausbildung sind bei den Lebensrettern in Corona-Zeiten schwierig, wenn nicht gar unmöglich geworden – und das ist nur eines von mehreren Problemfeldern.
Florian Daniels ist neuer Vorsitzender der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft im Bezirk Bodenseekreis, Landesverband Württemberg. Der 34-Jährige ist kommissarischer Einsatzleiter in der Ortsgruppe Langenargen, verheiratet und lebt seit zwei Jahren am Bodensee.
Bodenseekreis Unwetterwarnung! Und jetzt? Was die Feuerwehr empfiehlt
Dieser Tage schlagen Nina und Co. wieder häufiger Alarm, ohne dass das etwas mit einer Überarbeitung der Coronaverordnung zu tun hat. Und wer keine Warn-App nutzt, wird auf anderen Kanälen oft schon vor einem prüfenden Blick gen Himmel darauf aufmerksam gemacht: Gewitter, Sturm, Starkregen und Hagel im Anmarsch. Was tun, wenn sich ein Unwetter anbahnt? Wir haben da nachgefragt, wo im Ernstfall später der Alarm eingeht: bei der Feuerwehr.
Trotz der Warnungen scheint der Ernst der Lage bei aufziehenden Unwettern nicht jedem bewusst zu sein. Ein Beispiel aus dem Sommer 2018: Trotz Donnergrollen in der Ferne, Sturmwarnung und mächtigen Wolkentürmen am Horizont waren noch viele Tretbootfahrer vor Friedrichshafen unterwegs. Feuerwehr und Wasserschutzpolizei sorgten dafür, dass es alle rechtzeitig in den sicheren Gondelhafen schafften. (Archivbild)
Friedrichshafen 1020 PS und Jet-Antrieb: Mit dem schnellsten Boot auf dem Bodensee werden Schmuggler und Steuersünder verfolgt
Auf Schmuggler und Steuerhinterzieher auf dem Bodensee kommen schlechte Zeiten zu, denn das schnelle Zollboot „Buchhorn“ ist zurück. Technisch und optisch überholt ergänzt es seit dem Juni 2021 die bereits 2019 auf Vordermann gebrachte „Graf Zeppelin“ bei der Überwachung der Grenze zur Schweiz – und nicht nur dabei.
Das frisch überholte, technisch aufgerüstete und blau lackierte Jetboot „Buchhorn“ ist das schnellste Boot auf dem Bodensee. Bild: Andrea Fritz
Friedrichshafen Welle der Hilfsbereitschaft nach Wohnhausbrand in Fischbach
Drei Männer haben bei dem Brand in Fischbach am vergangenen Wochenende ihr Hab und Gut sowie das Dach über dem Kopf verloren. Nachbar Thomas Schnekenbühl startete über Facebook einen Aufruf und löste eine Welle der Hilfsbereitschaft aus.
Bei dem Wohnhausbrand in Fischbach haben drei Männer am vergangenen Samstag nicht nur das Dach über dem Kopf verloren, sondern auch Hab und Gut.
Friedrichshafen Insolvenzantrag zu spät gestellt: Ehemaliger Fitnessstudio-Chef muss Geldstrafe zahlen
Weil er den Insolvenzantrag für seine Filiale in Brandenburg verzögert hat, ist ein Mann vom Bodensee am Amtsgericht Tettnang zu einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro verurteilt worden. Die Zahlungsunfähigkeit liegt bereits mehrere Jahre zurück, der Insolvenzantrag landete allerdings zunächst im falschen Briefkasten. Und auch in der Folge ging so einiges schief.
Dass er den Insolvenzantrag beim falschen Gericht eingereicht hat, wurde dem Geschäftsführer eines Fitnessstudios am Amtsgericht Tettnang zum Verhängnis.
Friedrichshafen/Tettnang Restaurant-Geschäftsführer muss hohes Bußgeld zahlen. Und es war nicht das erste Mal, dass Lebensmittelkontrolleure dort fündig wurden
Zum wiederholten Male war gegen den Geschäftsführer eines Restaurants in Friedrichshafen im Sommer 2019 ein Bußgeld verhängt worden. Am Amtsgericht Tettnang ging es jüngst um die Höhe des damaligen Bescheides. Es wurden aber auch Zweifel daran laut, dass Bußgelder hier überhaupt eine Wirkung zeigen.
Der Geschäftsführer eines Lokals in Friedrichshafen wehrte sich vor dem Amtsgericht Tettnang (Bild) gegen die Höhe des Bußgeldes nach dem Besuch von Lebensmittelkontrolleuren.
Tettnang Sechs Konzertabende unter freiem Himmel: Am 3. Juli startet die Open-Air-Reihe „Happy Live“ in Tettnang
Musikfreunde können aufatmen: Vom 3. Juli bis 14. August wird es auch in diesem Sommer wieder eine Open-Air-Reihe mit sechs Konzerten in Tettnang geben. Ohne Autos, ohne Masken, ohne Stühle – aber mit ganz viel starker Musik aus der Region und mit ausreichend Platz für 750 Besucher.
Die Vorfreude auf die Open-Air-Reihe ist groß: (von links) Judith Maier, Pressesprecherin der Stadt Tettnang, Bürgermeisterstellvertreter Gerd Schwarz, Veranstalter Hardy Huber und Eventtechniker Stefan Grimm.
Friedrichshafen Elektro-Ladeplätze werden zu Parkplätzen: Gernot Rahn ärgert sich über die Umsetzung der Häfler Ladeinfrastruktur
Gernot Rahn steuert in Friedrichshafen zunehmend Ladesäulen an, die von seinem Navi oder von den Apps als „frei“ gemeldet werden, dann aber doch belegt sind. Woran das liegt, hat er uns erzählt.
Gernot Rahn ist genervt. Durch die Neuausweisung von Carsharing-Parkplätzen für Campus-Mobile, wie hier in der Charlottenstraße, hat er noch weniger Möglichkeiten sein Elektroauto zu laden.
Friedrichshafen Ladesäulen, Kosten und Carsharing – so funktioniert die E-Mobilität in Friedrichshafen
Wo steht die Stadt in Sachen E-Mobilität, was wurde aus dem Förderprojekte Emma und wo gibt es Ladesäulen? Ein Überblick.
Wer ein Elektroauto fährt, der ist gut beraten, mehrere Apps zu nutzen, wenn er alle freien Ladesäulen finden und Preise vergleichen will.
Friedrichshafen Mann sperrte seine von ihm getrennt lebende Frau in ihrer Wohnung ein – jetzt stand er deswegen vor Gericht
Um Freiheitsberaubung, Fahrerflucht und Beleidigung ging es vor dem Amtsgericht Tettnang.
Der Fall wurde am Amtsgericht Tettnang verhandelt.
Bodenseekreis Kleine Karte mit großem Nutzen – so funktioniert die Bürgerkarte in der Region Bodensee-Oberschwaben
Mit der Bürgerkarte können Kunden bei ihrem Einkauf auch noch Vereine und Projekte unterstützen. Wie einfach das geht, haben uns Miriam Montano und Olivia Hörmann erzählt.
Corona hat der Bürgerkarte einen Schub verpasst. Miriam Montano konnte Olivia Hörmann und den Unverpacktladen „s‘Gläsle“ in der Charlottenstraße als neueste Partner in Friedrichshafen begrüßen.
Friedrichshafen Auf die Plätze, fertig, nächste Etappe für einen guten Zweck: Uwe Köppe läuft für Kinderhospiz
Kilometer für Kilometer sammelt der Vorsitzende des Häfler Seehasen-Fanfarenzugs Spenden für das Kinderhospiz St. Nikolaus.
Endspurt für den Spendenlauf, Uwe Köppe, hier mit Maskottchen Liesl, legt noch bis zum 6. Juni Kilometer für das Kinderhospiz St. Nikolaus zurück.
Bodenseekreis Urteil im Prozess um Messerattacke in Meckenbeuren
Ein 31-jähriger Mann ist am Landgericht Ravensburg wegen gefährlicher Körperverletzung zu vier Jahren und einem Monat Haft verurteilt, weil er einen Mitbewohner in einer Asylbewerberunterkunft in Meckenbeuren mit einem Küchenmesser in die Brust gestochen hat. Angeklagt war er wegen versuchten Mordes.
Die Fassade des Landgerichts in Ravensburg.
Friedrichshafen Mehr als nur Minigolf: Britta Steib-Kreft erfüllt sich mit Sanierung der Anlage an der Uferpromenade einen Traum
Weder die geplante Umgestaltung des Uferparks noch die Corona-Pandemie haben Britta Steib-Kreft aufgehalten. Sie hat sich ihren Traum erfüllt und die 1974 von ihrem Großvater gebaute alte Minigolf-Anlage im Uferpark gründlich saniert.
Pfingstmontag auf der Minigolf-Anlage an der Häfler Uferpromenade: Ehe die ersten Minigolfer kommen, testen die Mitarbeiterinnen Marina Manglus (links) und Jenny Vogel die Bahnen. Im Hintergrund ist der erweiterte Biergarten zu sehen.