Anette Bengelsdorf

Freie Mitarbeiterin
Anette Bengelsdorf studierte in Weingarten Musik und Deutsch und lebte 19 Jahre in Libyen. Sie unterrichtete an der Deutschen Schule, studierte Arabisch und arbeitete an der deutschen Botschaft in Tripolis. Nebenher bereiste sie die Sahara und den Rest der Welt. Nach ihrer Rückkehr entschied sie sich als Resozialisierungsmaßnahme für eine Handwerkerlehre und wurde Segelmacherin. Neben Fachartikeln zum Wassersport schreibt sie für den SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Anette Bengelsdorf schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bodenseekreis So kommt das Trinkwasser ins Haus
Wie werden die Haushalte im Bodenseekreis mit See-, Grund- und Quellwasser versorgt? Das passiert mit dem Wasser von der Entnahme bis zum Wasserhahn bei Ihnen zu Hause.
Im Wasserwerk durchläuft das Rohwasser verschiedene Reinigungsprozesse.
Friedrichshafen Handwerker wollen, dass der Meister wieder Pflicht wird
Für 15 Jahren wurde die Meisterpflicht für mehr als die Hälfte der Handwerksberufe abgeschafft. das sollte Arbeitsplätze sichern, die Existenzgründung erleichtern, Impluse für neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geben. Hat die Abschaffung der Meisterpflicht dies erreicht? Nein, sagen Handwerker und Handwerksorganisationen in Friedrichshafen.
Obwohl der Meisterzwang für Segelmacher abgeschafft wurde, hat Felix Ertel die Meisterschule besucht. Er darf ausbilden und Tjark Luhmann profitiert davon.
Friedrichshafen Streik des Sicherheitspersonals: Am Bodensee-Airport bleibt Chaos aus
Am frühen Dienstagmorgen hat das Sicherheitspersonal am Frankfurter Flughafen die Arbeit niedergelegt. Zahlreiche Lufthansa-Flüge mussten wegen des Streiks gestrichen werden. Auch vom Bodensee-Airport Friedrichshafen konnte Frankfurt nicht angeflogen werden.
Die Lufthansa-Flüge nach Frankfurt mussten am Dienstag aufgrund des Streiks gestrichen werden.
Bodenseekreis Diese Sportarten sind im Bodenseekreis besonders beliebt
  • Jeder Dritte ist im Landkreis in einem der 226 Sportvereine aktiv
  • Angebot reicht dabei von Aikido-Kampfsport bis Volleyball
  • Turnen und Fußball gehören zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen
Fußball gehört nach wie vor zu den besonders beliebten Sportarten. Hier messen sich die Nachwuchssportler beim MTU-Cup in Friedrichshafen.
Friedrichshafen Nach Emma künftig keine einheitliche Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge mehr
Nachdem das Förderprojekt Emma jetzt ausläuft, wird es im Bodenseekreis kein einheitliches Ladesystem für Elektrofahrzeuge mehr geben. Die Oberschwäbischen Elektrizitätswerke ersetzten jetzt Emma-Ladesäulen in Markdorf, weitere Städte und Gemeinden werden folgen. In Friedrichshafen und anderen Gemeinden werden die Säulen durch das Stadtwerk am See betrieben. Und schließlich sorgt auch das Regionalwerk Bodensee in einigen Gemeinden für eine neue Ladeinfrastruktur.
Die Abrechnung an den OEW-Säulen funktioniert nach einem anderen Prinzip.
Friedrichshafen Sun-Air fliegt ab Januar von Friedrichshafen auch nach Hamburg
Die dänische Fluglinie Sun-Air baut ihr Angebot ab Friedrichshafen aus: Ab 14. Januar 2019 fliegt Sun-Air Hamburg an. Seit Juni bindet die Airline bereits Friedshafen an Düsseldorf an – eine Verbindung, die vor allem von der Industrie genutzt wird.
Claus-Dieter Wehr und Kristoffer Sundberg freuen sich über die Zusammenarbeit.
Bodenseekreis Rückenschmerzen sind verantwortlich für die meisten Krankmeldungen im Bodenseekreis. Wie lange Arbeitnehmer deshalb fehlen und warum die Zahlen steigen, zeigt der Gesundheitsreport einer Krankenkasse
Der Bodenseekreis hatte 2017 laut dem aktuellen Gesundheitsreport der DAK den zweitniedrigstem Krankenstand in Baden-Württemberg. Die meisten Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen wurden wegen Rückenproblemen ausgestellt. Bei Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems ist die Zahl der Fälle in der Region um sieben Prozent gestiegen.
Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Diagnosen bei Krankmeldungen. Bei einer DAK-Befragung gaben 75 Prozent der Beschäftigten an, in den vergangenen zwölf Monaten Rückenprobleme gehabt zu haben.
Bodenseekreis Fatale Folgen für den Wald: Trockenheit und Hitze setzen Bäumen zu
Der Sommer 2018 in Baden-Württemberg gehört zu den wärmsten und trockensten Sommern seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Mit 19,2 Grad Celsius lag die durchschnittliche Temperatur nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes um drei Grad über dem langjährigen Mittel. Mit fatalen Folgen für den Wald.
Einzelne Bäume, die in den Wäldern im Bodenseekreis vom Sturm entwurzelt wurden, bieten den Borkenkäfern ein unwiderstehliches Brutplatzangebot.