Anette Bengelsdorf

Freie Mitarbeiterin
Anette Bengelsdorf studierte in Weingarten Musik und Deutsch und lebte 19 Jahre in Libyen. Sie unterrichtete an der Deutschen Schule, studierte Arabisch und arbeitete an der deutschen Botschaft in Tripolis. Nebenher bereiste sie die Sahara und den Rest der Welt. Nach ihrer Rückkehr entschied sie sich als Resozialisierungsmaßnahme für eine Handwerkerlehre und wurde Segelmacherin. Neben Fachartikeln zum Wassersport schreibt sie für den SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Anette Bengelsdorf schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Friedrichshafen Mit eisernem Willen gegen die Zeit: Wie sich der Häfler Philipp Schurer auf einen der härtesten Triathlons der Welt vorbereitet
Der Ironman gehört zu den größten Herausforderungen, denen sich ein Sportler stellen kann. Philipp Schurer, Geschäftsführer des Württembergischen Yacht-Clubs in Friedrichshafen, nimmt sie am 28. Juni 2020 an. 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und im Anschluss ein Marathonlauf – das Trainingsprogramm des 33-Jährigen hat den Umfang eines Nebenjobs angenommen.
Zieleinlauf beim Halbdistanz-Ironman im Kraichgau: Philipp Schurer hat ihn dieses Jahr in sechs Stunden, 42 Minuten und 57 Sekunden geschafft.
Friedrichshafen Schöne neue Arbeitswelt: Warum Unternehmen in der Region ihren Mitarbeitern mehr Freiräume geben wollen
Der Wandel von einer Industrie- zu einer Wissensgesellschaft schreitet voran, klassische Arbeitsstrukturen lösen sich langsam auf. Unter dem Schlagwort „New Work“ wollen Unternehmen ihren Mitarbeitern deshalb mehr Freiräume für Kreativität und die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit bieten. Manche Firmen in der Region haben den Strukturwandel bereits in Angriff genommen. Wie sie das machen, haben sie im Gespräch mit dem SÜDKURIER erzählt.
Die Firma Knoblauch in Markdorf setzt auf offene Arbeitsräume. Von den PC-Arbeitsplätzen aus ist der Blick frei auf die Schreinerei.
Friedrichshafen Häfler Erntehelfer: Wie Oliven aus Imperia in die Flasche kommen
Taggiasca-Oliven zählen zu den Spezialitäten Italiens. Bei der Olioliva-Messe in Friedrichshafens Partnerstadt Imperia dreht sich zur Erntezeit alles um die kleinen verschiedenfarbigen Früchte, die nur in Ligurien angebaut werden. Mitglieder des Vereins Amici die Imperia besuchten das Fest und halfen in Lucinasco bei der Ernte.
Immenstaad Kreditwürdig oder nicht? Bei dieser Entscheidung hilft womöglich eine Software aus Immenstaad Ihrer Bank
Alles spricht von einem Trend sinkender Wirtschaftsleistung in Deutschland, doch bei Actico in Immenstaad boomt das Geschäft: Mit dem Exportgut Software hat sich die mittelständische Firma an die Spitze der internationalen Konkurrenz gearbeitet. Vom Bodensee aus beliefert sie den Finanzsektor mit Softwarelösungen für die Automatisierung von Entscheidungsprozessen.
Thomas Knöpfler und Thomas Cotic sitzen als Geschäftsführer der Actico GmbH in der Schaltzentrale des Software Unternehmens in Immenstaad.
Bodenseekreis/Ravensburg Segeln für den Klimaschutz: Warum die jungen Aktivisten von der „Regina Maris“ nicht bei der UN-Klimakonferenz dabei sein können
36 junge Europäer machen sich Sorgen über die Emissionen des Luftverkehrs mit seinen fatalen Folgen für das Weltklima und wollen daher mit Segelschiff und Bus zur UN-Klimakonferenz in Santiago de Chile reisen. Unter ihnen ist Jan Feist, der in Ravensburg aufgewachsen und zur Schule gegangen ist. Unterwegs suchen die Teilnehmern nach Wegen, wie nachhaltiges Reisen einfacher, billiger und damit attraktiver gemacht werden kann. Mitten auf dem Atlantik müssen die Reisepläne allerdings über den Haufen geworfen werden.
Der Dreimastschoner wird auch von den Teilnehmern gesegelt. Dazu muss man auch in den Mast klettern.
Friedrichshafen Strom macht auch das Motorboot grün: So könnte auf dem Bodensee mehr Ruhe einkehren
Die Messe Interboot in Friedrichshafen, die noch bis Sonntag läuft, zeigt auch Modelle mit Elektroantrieb, die relativ kostengünstig sind. Entspanntes Gleiten steht bei diesen Booten im Vordergrund. Zum schnellen Fahren sind sie nicht geeignet. Wir stellen sechs der schwimmenden Stromer vor.
Fahrspaß vor der Kulisse von Kloster Birnau am Überlinger See: Bei der Elektro-Yacht Ott 470 E gibt es sogar eine kleine Liegefläche.