Albert Bittlingmaier

Albert Bittlingmaier

Lokalredakteur Singen
Albert Bittlingmaier ist seit 1993 in der Lokalredaktion Singen tätig. Er wurde über Umwege zum Redakteur ausgebildet, nachdem er zuvor in kaufmännischen Bereichen arbeitete. Mit dem Abitur-Abschluss des wirtschaftlich wissenschaftlichen Abendgymnasiums im Radolfzell leitete er seinen journalistischen Weg ein, den er schon als freier Mitarbeiter des SÜDKURIER begonnen hatte. Albert Bittlingmaier versteht sich seither als Kümmerer des Hegaus und der dort ansässigen Menschen. Er greift deshalb viele Themen auf, die den Bürgern unter den Nägeln brennen, wie gefährliche Stellen im Straßenverkehr, Probleme beim ÖPNV, soziale Spannungsfelder, Nachteile in kleineren Hegauorten und vieles mehr. Albert Bittlingmaier kennt Land und Leute auch deshalb so gut, da er früher in etlichen Fußballervereinen teils höherklassig als Spieler und Trainer agierte.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Albert Bittlingmaier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Im Gottmadinger Fahr-Areal gibt es bald noch mehr Pillen in „Üserer Fabrik“
Alte Fabrik-Produktionsstätten werden abgerissen und durch neue Hallen ersetzt. Das Fahr-Areal ist auf dem Weg zu einem kleinen Pharma-Zentrum. Nach dieser Nachricht greift wohl mancher frühere Herzblut-Fahrianer erst einmal zu einer Beruhigungspille. Das Thema greift Albert Bittlingmaier in seiner Kolumne auf.
Gottmadingen Im Hegau bewegt sich viel – vor allem in diesen Tagen
Ob Sport oder Kultur – in Singen und den umliegenden Gemeinden wird mächtig viel geboten. Auch zum Mitmachen, wie ausgiebig an diesem Wochenende. Und die Singener Stadthalle ist ein ums andere Mal ausverkauft. Dies alles greift Albert Bittlingmaier in seiner Kolumne auf.
Volles Haus gibt es derzeit oft in der Singener Stadthalle, wie beim Gastspiel der Kastelruther Spatzen.
Rielasingen-Worblingen Der große Hegauer Ansturm auf die Baar
Sie schwärmen wieder mächtig aus – die Rielasinger, Arlener und weitere Hegauer. Staugefahr sollte es aber diesmal nicht geben, wenn auch gut 500 bis 600 Fans des 1. FC Rielasingen-Arlen am frühen Donnerstagabend sich in Richtung Donaueschingen aufmachen. Dies greift Albert Bittlingmaier in seiner Kolumne auf.