Da er in der vergangenen Woche Sieger beim 20-Meilen-Lauf in Lenzerheide wurde, ging der 26-jährige auch mit ganz breiter Brust an den Start. Mit derart vielen Höhenmetern in den Beinen war Hugenschmidt offenbar bestens für den Schienerberglauf