Die Stolpersteine würden Erinnerung und Nachdenken unmittelbar dort stattfinden lassen, wo die Opfer einst gelebt haben. Sie halte die Ablehnung des Gemeinderates für ein ganz und gar falsches Signal, insbesondere nach der Aufdeckung des