Morgen eröffnet die Organisation „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges“ (IPPNW) einen Kongress in der Neuen Tonhalle, der die sozialen und und gesundheitlichen Folgen des globalen Kleinwaffenhandels in den Fokus rückt.