Zuletzt war Merkle im Altenheim St. Lioba untergebracht  und hatte seine geliebte Stadtwohnung in der Rietstraße aufgegeben. Alter und Krankheit banden ihn ans Haus. Seine geliebten Spaziergänge, das Schwätzle mit den Bürgern, sie fehlten ihm