Villingen-Schwenningen- Genau 100 Tage nach der Premierenfeier des Dokumentarfilms "Auf dünnem Eis" von den beiden Filmemachern Maik Boegel und Sören Launiger bekam nun auch der eigentliche Held des Filmes, Kurt Haller, eine persönliche