Am geplanten Bauplatz sei der Boden nicht stabil genug für den Riesen-Tower, teilten die Stadtverwaltung und der Aufzugbauer ThyssenKrupp in der Nacht zum Donnerstag mit. Stattdessen nimmt das Unternehmen jetzt einen Bauplatz in einem