Bürgermeister Bernhard Kaiser als Leiter des Wahlausschusses hatte zunächst das Procedere des Abends mit je viertelstündiger Sprechzeit für jeden Kandidaten erklärt. Die Kandidaten wurden abwechselnd in „schalldichte“ Kabinen außerhalb