Flüsse und Bäche wurden vor Jahrzehnten noch in enge Beton-Betten gezwängt. Sie wurden sozusagen „stromlinienförmig“ zugeschnitten und mit fast schnurgeraden Verläufen zum raschen Abfließen gebracht: Aus Furcht vor Hochwasser-Ereignissen