Sie hatten ihre Opfer brutal getreten und geschlagen – und ließen sich dabei von einer Überwachungskamera filmen: Die drei Schläger, die am 21. Mai in der Unterführung des Kreuzlinger Hauptbahnhofes zwei junge Männer übel zugerichtet haben,