Auch der spätere Oberbürgermeister der Stadt Reutlingen, Oskar Kalbfell, gehörte zu den Inhaftierten. Da der Heuberg wieder vollständig militärischen Zwecken dienen sollte, planten die Nationalsozialisten bereits im Sommer 1933 die Schließung des