Faustdicke Überraschung im Landratsamt: Bei einer Sitzung des Verwaltungs- und Sozialausschusses ist der Vorschlag der Kreisverwaltung, die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten ab 1. April nicht mehr zu besetzen, negativ beschieden worden. Fünf